keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: CD-​Bren­ner
Bauart: Extern
Schnittstelle: USB 2.0
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Slim-Slot USB Burner

Externes Laufwerk und Brenner für Windows und Mac

Der VicTsing Slim-Slot USB Burner ist ein externes DVD-Laufwerk und Brenner, das an jeden Rechner mit USB-Anschluss angeschlossen werden kann. Zwar gibt der Hersteller an, dass das Gerät insbesondere für Computer von Apple entwickelt wurde und hat es daher auch optisch an diese angepasst, aber es funktioniert nach Herstellerangaben auch mit Windows-Rechnern.

Kundenmeinungen gehen sehr stark auseinander

Wie die meisten externen Laufwerke wird auch der VicTsing-Brenner über den USB-Slot des Computers mit Strom versorgt, sodass kein Netzteil notwendig ist und keine weitere Steckdose belegt wird. Das Gerät liest und beschreibt DVDs und CDs, nicht jedoch Blu-ray-Discs. Mit einer 24fachen Schreibgeschwindigkeit bei CD-Rs unterscheidet sich der Brenner nicht von anderen Geräten derselben Preisklasse. Die Meinungen von Kunden gehen über das Laufwerk gehen jedoch sehr stark auseinander. Während einige Nutzer meinen, dass sich der VicTsing kaum von einem originalen Apple-Brenner unterscheidet, raten andere aufgrund schlechter Verarbeitung und Probleme mit der Ausgabe der Medien sehr ab. Auch von Kompatibilitätsproblemen mit einigen neueren Betriebssystemen wird berichtet. Zwar schlägt das Gerät bei Amazon nur mit rund 25 Euro zu Buche, aber für nur wenig mehr erhält man schon den besser bewerteten Samsung SE-208DB.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu VicTsing Slim-Slot USB Burner

Typ CD-Brenner
Bauart Extern
Schnittstelle USB 2.0
Unterstützte Medientypen
  • CD-R
  • CD-RW
  • CD-ROM

Weitere Tests & Produktwissen

Test: externe Laufwerke

PC Games Hardware 8/2011 - Eine Tasche fehlt jedoch. Dafür ist das Samsung SE-S084 mit 40 Euro sehr günstig und daher unser Spartipp für alle, die lediglich DVDs anschauen und selten eine CD oder eine DVD brennen möchten. …weiterlesen

Brandstifter

VIDEOAKTIV 4/2008 - Funktioniert’s dann immer noch nicht mit dem Rohling, probiert man es am besten mit Exemplaren von der Konkurrenz. Die Firmware entscheidet übrigens auch über die Brenngeschwindigkeit. Denn nur weil Brenner und Rohling nominal vierfaches Tempo erreichen, heißt das noch lange nicht, dass die Blu-ray in 50 Minuten gebrannt ist. Ein Firmware-Update kann den Brenner manchmal sogar dazu bewegen, Zweifach-Rohlinge mit vierfacher Geschwindigkeit zu beschreiben. …weiterlesen

Wo die Aufnahmefallen lauern

PC VIDEO 2/2004 - Für die zeitgesteuerte Aufzeichnung sorgt die beigepackte Software, etwa InterVideo WinDVR3. Um die Timerdaten zu erhalten, wird dabei komfortabel auf einen Electronic Program Guide (EPG) im Internet zugegriffen. Die Aufnahme erfolgt zweckmäßig zunächst auf der Festplatte und nicht gleich auf der DVD. Dadurch lassen sich Passagen (z. B. Werbung) mit einem Videoschnittprogramm herausschneiden, bevor die Sendung auf eine DVD gebrannt wird. …weiterlesen

Schalt den Turbo ein!

video 4/2004 - Um 8x-Medien von Traxdata (DVD-R) mit maximaler Geschwindigkeit zu brennen, benötigten die Tester bereits ein Update der Firmware auf Version 1.13. Den DVR-107 D schickten sie erneut durch alle Hardware-Tests, um zu prüfen, ob sich das Firmware-Update auf die übrigen Eigenschaften des Laufwerks positiv oder negativ auswirkt. Ergebnis: Der Brenner zeigte marginal bessere Laborwerte als beim letzten Mal. …weiterlesen

Mit Blaulicht

VIDEOAKTIV 6/2006 - Das wieder beschreibbare Medium bekommt das Kürzel RE (für „Re­recordable”), heißt also BD­RE und ersetzt damit die RW­Medien („Rewritable”). Auch wenn derzeit nur wenige Hersteller diese Discs fertigen können – die Preise sind, verglichen mit denen der ersten brennbaren DVDs, durchaus erschwinglich: Die BD­R kostet etwa 15 bis 16 Euro, die BD­RE zwischen 18 und 26 Euro pro Stück. So weit die (Internet­)Theorie. …weiterlesen