ohne Note
1 Test
ohne Note
139 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Was­ser­dicht: Ja
Puls­mes­ser: Nein
Kom­pa­ti­bel zu Android: Ja
Kom­pa­ti­bel zu iPho­nes: Ja
GPS: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Vector Watches Luna im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Kundenmeinungen (139) zu Vector Watches Luna

3,4 Sterne

139 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
49 (35%)
4 Sterne
29 (21%)
3 Sterne
15 (11%)
2 Sterne
22 (16%)
1 Stern
24 (17%)

3,4 Sterne

139 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Vector Watches L1-10-016

Refe­renz­ver­däch­tige Lauf­zeit, aber dafür mit Abstri­chen bei Dis­play und Bedie­nung

Stärken
  1. mehrere Wochen Akkulaufzeit
  2. sehr hochwertiges Gehäuse
  3. angenehmes Tragegefühl
Schwächen
  1. nur monochromes Display
  2. gewöhnungsbedürftige Bedienung
  3. Software-Support eingestellt

Handhabung

Akku

In einer Disziplin sticht die Luna die Konkurrenz locker aus: Ausdauer. Käufer und Tester berichten von Laufzeiten von mindestens zwei Wochen. Mit einigen Energiesparmaßnahmen ist sogar ein ganzer Monat drin. Aufgeladen ist sie dann wieder in zwei bis drei Stunden.

Display

Die extreme Ausdauer wird vor allem durch Einsparungen beim Display erreicht. Es stellt Inhalte nur monochrom dar und lässt sich nicht per Touch bedienen. Dank des hohen Kontrasts und der automatischen Helligkeitssteuerung ist das Display jederzeit gut ablesbar. Kritik erntet die Uhr jedoch für den dicken Rahmen um das Display.

Bedienung

Entgegen dem Trend wird die Uhr nicht per Touch, sondern nur mit Tasten bedient. Die Steuerung ist anfangs gewöhnungsbedürftig, unter anderem weil die mittlere Taste gleich mit drei Funktionen belegt ist. Nach kurzer Zeit gewöhnt man sich aber dran. Der Vibrationsmotor wird als relativ schwach beschrieben.

Smart-Funktionen

Sport & Gesundheit

In Sachen Fitnesstracking ist die Vector Luna eher rudimentär ausgestattet. Ein Pulsmesser fehlt, wodurch ein genaues Tracking von Sportaktivitäten ausgeschlossen ist. Der Schrittzähler arbeitet Tests zufolge nicht zuverlässig, die Schlafanalyse hingegen schon.

Apps & Kommunikation

Die Luna ist eine der wenigen Smartwatches, die offiziell Windows Phone unterstützt. Mit Hilfe der App "Vector Watch Beta" kannst Du auch auf Lumia 950 und Co. den vollen Funktionsumfang nutzen. Dieser fällt aber abgesehen von vielen auswählbaren Zifferblättern mager aus, zumal der Software-Support herstellerseitig bereits eingestellt ist.

Verarbeitung & Tragekomfort

Größe & Gewicht

Mit 71 Gramm zählt sie zu den Schwergewichten unter den Smartwatches. Tester stören sich an dem Gewicht, einige Käufer finden aber Gefallen daran, da das Gewicht eine gewisse Wertigkeit vermittelt. Das Tragegefühl ist angenehm.

Material

Das Gehäuse aus Edelstahl sowie das Armband wirken hochwertig. Das Schutzglas schützt das Display zuverlässig vor Kratzern. Zudem ist die Uhr wasserdicht. Viele Käufer loben zudem das Design.

Vector Watches L1-10-016

Mit lan­gem Atem gegen die Kon­kur­renz

Das Grundproblem nahezu aller bisherigen Smartwatches bleibt die Ausdauer. Nur ganz wenige Ausnahmen wie die Toq von Qualcomm können sich hierbei von den üblichen 24 bis 48 Stunden absetzen, aber auch dann nur in Grenzen und bei reduzierter Ausstattung. Mit Vector ist nun eine neue Smartwatch-Marke aus Großbritannien auf den Markt getreten, die genau an diesem Hebel ansetzen möchte. Ihr erstes Modell, die Luna, soll nicht weniger als 30 Tage Akkulaufzeit besitzen – bei durchgehender Anzeige von Inhalten!

Ein Monat Dauerlauf - auf Kosten der Technik

Das wäre ein absoluter Rekordwert und würde Smartwatches endlich salonfähig machen. Denn niemand möchte eine Uhr, die er nahezu jeden Tag an die Steckdose stecken muss – eine ausdauernde Smartwatch jedoch, die mir massig Zusatzfunktionen bietet, ist da schon etwas anderes. Ein Wunderwerk der Technik ist die Luna freilich auch nicht. Auch hier wird wieder der Rotstift angesetzt – und zwar bei den Energiefressern schlechthin: Displayauflösung und Touchscreen-Technologie.

Keine Touchscreen- sondern Knopfbedienung

Es wird kurzerhand auf solchen Luxus verzichtet. Das Display ist monochrom gehalten und besitzt eine so niedrige Auflösung, dass größere Zahlen wie etwa im Stoppuhrmodus oder beim Messen einer gelaufenen Distanz regelrecht kantig wirken. Und die dicke, umlaufende Linie rund ums Ziffernblatt, welche eingegangene Nachrichten auf dem Smartphone signalisiert, wirkt regelrecht pixelig. Mit Herumtippen auf dem Glas erreicht man hier zudem nichts – es muss auf drei Knöpfe an der Seite zurückgegriffen werden.

Arbeitet auch mit Windows Phone zusammen

Wenn man mit dieser Zurücknahme von optischem Bombast leben kann, erhält man aber eine durchaus gut aufgestellte Smartwatch, die auch Schritte zählen, Kalorien schätzen, einen Laufweg aufzeichnen oder sogar den Schlaf überwachen kann. Wie üblich wird die Vector Luna mit dem Smartphone via Bluetooth verbunden, wobei neben eingehenden Nachrichten auch anstehende Termine aus dem Kalender oder News aus dem RSS-Feed angezeigt werden können. Da aber die Auflösung so mies ausfällt, nutzt man für tiefgreifende Analysen besser die passende App zur Uhr. Und hier liegt neben der Ausdauer noch eine Besonderheit: Die Luna ist nicht nur mit iOS und Android, sondern auch mit Windows Phone kompatibel – eine Seltenheit. Mit 399 Euro ist sie aber eben auch eine der teureren Uhren...

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Smartwatches

Datenblatt zu Vector Watches Luna

Abmessungen & Gewicht
Gewicht 71 g
Austauschbares Armband fehlt
Gehäuse
Durchmesser 43,5 mm
Bautiefe 10,5 mm
Material & Verarbeitung
Wasserdicht vorhanden
Gehäusematerial
Aluminium fehlt
Edelstahl vorhanden
Kunststoff fehlt
Keramik fehlt
Bedienung
Touchscreen fehlt
Drehlünette fehlt
Krone fehlt
Tasten vorhanden
Sport & Gesundheit
Thermometer fehlt
Bewegungssensor / Lagesensor vorhanden
Pulsmesser fehlt
Höhenmesser fehlt
Schrittzählung vorhanden
Verbindungen
Kompatibilität
Kompatibel zu Android vorhanden
Kompatibel zu iPhones vorhanden
Betriebssystem Herstellereigen
Schnittstellen
Bluetooth vorhanden
GPS fehlt
WLAN fehlt
NFC fehlt
Mobilfunk
LTE fehlt
SIM-Kartensteckplatz fehlt
Fest integrierte SIM-Karte fehlt
Akku
Laden per Magnetkontakt vorhanden
Display
Displaygröße 1,3"
Displayauflösung (px) 240 x 240
Pixeldichte 261 ppi
Technische Ausstattung
Kamera fehlt
Lautsprecher fehlt
Mikrofon fehlt
Speicher
Speicherkartensteckplatz fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Vector Watch Luna im Test

PocketPC.ch - Näher betrachtet wurde eine Smartwatch. Diese blieb ohne Endnote. …weiterlesen