VT-70 Produktbild

Ø Gut (2,3)

Test (1)

Ø Teilnote 2,3

Keine Meinungen

Produktdaten:
DVB-S2: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Vantage VT-70 im Test der Fachmagazine

    • SATVISION

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 05/2015

    „gut“ (82,2%)

    „Plus: Preis, Umschaltzeiten, Stromverbrauch, zehn Satelliten vorprogrammiert, EasyFind-Funktion.
    Minus: geringe Anschlussvielfalt.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Vantage VT-55 HD+ SAT-Receiver inklusive HD+ Karte, Einkabeltauglich, LAN-

    Vantage VT - 55 HD + HDTV - Satellitenreceiver, Schwarz

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Vantage VT-70

Features HDTV
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Anschlüsse
Audio & Video
HDMI vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Sat mal fünf

Video-HomeVision 10/2011 - Vielmehr gehen Logisat und STRONG mit herkömmlichen Sat-Empfängern ins Rennen. Das preisgünstige Logisat-Gerät punktet damit, HDTV und HD-Plus empfangen zu können. Der STRONG schließlich ist der erste Sat-Receiver, der für das private österreichische HDTV-Programm zertifiziert ist, das im September mit der Ausstrahlung beginnt. Modul und Karte liegen dem Gerät bei. Mit smart, TechnoTrend und Vantage gehen jeweils Receiver an den Start, die HbbTV, ein Web-Portal und Netzanbindung bieten. …weiterlesen

HDTV aufnehmen

digital home 1/2008 - Hier ist auch ein USB-Port zu finden, über den man den HD 5000 mit Software, Musik und Filmen versorgen kann. Wie bereits erwähnt, ermöglicht die USB-Schnittstelle auch den Anschluss einer externen Festplatte, so dass man TV- und Radiosendungen aufzeichnen kann. Nach dem ersten Einschalten startet der Clarke-Tech mit dem Hauptmenü. Jetzt gilt es zunächst die Antennenkonfiguration und den Sendersuchlauf vorzunehmen. …weiterlesen

Das Empfangskomitee

Stiftung Warentest (test) 4/2014 - Tipp: Humax iCord Cable für 335 Euro. Er funktioniert besser als die getesteten Leihgeräte und hat im Gegensatz zum Testsieger Technisat das Entschlüsselungssystem von Kabel Deutschland bereits integriert. Via Sat und Aufpreis übertragen alle Receiver HD+-Sender, abgesehen von den Geräten für unter 130 Euro. Tipp: Vantage VT Zapper für 141 Euro. Er ist günstig und enthält eine Bezahlkarte. Sehr gut in Bild und Ton. Finale Szene: Fritz Flimmerkiste genießt die neuen Errungenschaften. …weiterlesen

Economy oder Luxusklasse

Stiftung Warentest (test) 3/2013 - Danach kostet die Karte jährlich 50 Euro. Einer der Nachteile: HD+ erlaubt kein Vorspulen von Aufnahmen. Die übrigen Empfänger im Test lassen sich mit einem Steckmodul für HD+ nachrüsten. Modul und Karte kosten rund 65 Euro, ab dem zweiten Jahr 50 Euro. Ausnahme: Smart und Zehnder haben keinen Steckplatz für eine Entschlüsselungskarte. Sie zeigen Privatsender nur in SD. HD liefert detailreichere Bilder als SD. Doch selbst auf HD-Sendern ist echtes HD-Material selten. …weiterlesen

Player der Moderne

CONNECTED HOME 1/2011 - Buffalo stattet die LinkStation Pro auf diese Weise mit multimedialen Netzwerk-Features aus mit ein bis zwei Terabyte Speicherplatz. Verteilt werden die Daten über DLNA. Geräte gibt es unter anderem von Asus, Emtec, HDI Dune, Popcorn Hour, QNAP und ZyXEL. Wir haben den FANTEC R2750 getestet (siehe oben). Paradiesvögel Wie schnell sich das Thema entwickelt, zeigen einige Hersteller, die nicht so recht in eine Kategorien passen. …weiterlesen

Kompakter SD-Empfänger mit integriertem SAT-Finder

SATVISION 6/2015 - Mit dem VT-70 des Herstellers Vantage erreichte unser Testlabor ein Gerät aus einer Receiverkategorie, die in den letzten Jahren sehr selten geworden ist. Bei dem VT-70 handelt es sich um einen reinen SD-Receiver für den Empfang von freien SAT-TV-Programmen im günstigen Preissegment von unter 40,- Euro der sich somit ideal als Zweit-, oder Dritt-TV-Empfangsstelle in der Küche, Arbeits-, Kinder-, Schlafzimmer oder die Gartenlaube eignet. Auf eine Aufnahmefunktion und HDMI-Schnittstelle wurden bei dem VT-70 verzichtet.Ein SD-Receiver befand sich im Einzeltest und wurde für „gut“ befunden. Die Testkriterien waren Bild- und Tonqualität sowie Bedienung, Ausstattung, Installation, Display, Fernbedienung und Stromverbrauch. …weiterlesen