Gut (2,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Bau­art: Mini-​PC
Ver­wen­dungs­zweck: Work­sta­tion
Sys­tem­kom­po­nen­ten: Nvi­dia-​Gra­fik, Intel-​CPU
Pro­zes­sor­mo­dell: Intel Core i7-​8700
Gra­fik­chip­satz: NVI­DIA GeForce RTX 2080
Mehr Daten zum Produkt

Variante von InfinityCube v9

  • InfinityCube v9 (i7-8700, RTX 2080, 32GB RAM, 500GB SSD) InfinityCube v9 (i7-8700, RTX 2080, 32GB RAM, 500GB SSD)

Tuxedo Computers InfinityCube v9 im Test der Fachmagazine

  • 4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 3 von 3
    Getestet wurde: InfinityCube v9 (i7-8700, RTX 2080, 32GB RAM, 500GB SSD)

    „Plus: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis; online frei konfigurierbar.
    Minus: Schlechte CPU-Kühlung.“

Einschätzung unserer Autoren

InfinityCube v9

Schmu­cker Alu-​Kas­ten für Linux-​Fans

Stärken
  1. schlichtes, elegantes Gehäuse
  2. viele Konfigurationsmöglichkeiten
  3. viele Anschlüsse
Schwächen
  1. unausgegorene Lüftung

Tuxedo Computers spezialisiert sich auf Systeme mit Linux-Betriebssysteme und bietet auch eine eigene Linux-Distribution an. Der InfinityCube v9 vereint wohnzimmertauglich-elegante Optik mit leistungsstarker Hardware. Im Test der PC Games Hardware konnte der PC insgesamt überzeugen, wies aber ein paar Schwächen bei der Lüftung auf: So ist nur ein billiger CPU-Lüfter verbaut, der die Abwärme in Richtung Netzteil führt und der Lüfter an der Gehäuseoberseite ist ohne Funktion. Hier empfiehlt sich das Nachrüsten eines besseren CPU-Kühlers, was aufgrund der einfachen modularen Bauweise immerhin möglich ist. Die interne Hardware ist frei konfigurierbar, sodass Sie sie auf ihre eigenen Bedürfnisse abstimmen dürfen. Nicht nur beim Design, sondern auch in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich das Gerät sehen lassen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Tuxedo Computers InfinityCube v9

Geräteklasse
Bauart Mini-PC
Verwendungszweck Workstation
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Linux
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • Nvidia-Grafik
Mainboard Intel Z390 Express Chipset
Ausstattungsmerkmale
  • Kartenleser
  • WLAN
  • Bluetooth
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Schnittstellen Front: 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x Headphone, 1x Microphone, 2x Cardreader / Rückseite: 1x PS/2, 1x DVI-D, 1x HDMI, 1x USB Typ-C 3.1 Gen2, 1x USB 3.1 Gen2 Typ-A, 4x USB 3.1 Gen1 Typ-A, 1x RJ-45, 6x HD Audio Connector
Abmessungen & Gewicht
Breite 22 cm
Tiefe 26 cm
Höhe 28 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Tuxedo Computers InfinityCube v9 können Sie direkt beim Hersteller unter tuxedocomputers.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Apples neue iMac-Familie im Test

MAC LIFE - Das gleiche Modell kommt auch im nächstgrößeren 24“-iMac zum Einsatz. Der mittlere 24-Zöller verfügt über das Modell T 9800 mit 2,93 GHz, der für Großabnehmer bei Intel 530 US-Dollar pro Stück kostet. Im iMac-Spitzenmodell kommt nach wie vor das 3,06 GHz schnelle Prozessor-Modell E8435 aus der Core-2-Extreme-Serie der Intel-Mobil-Prozessoren zum Einsatz (851 US-Dollar). Der Systembus aller Prozessoren ist mit 1066 MHz getaktet, der L2-Cache ist 6 MB groß. …weiterlesen

Tipps & Tricks

PC-WELT - Denn gerade Schädlinge, die erst ein paar Stunden alt sind, werden auch von Virustotal nicht immer zuverlässig erkannt. Am sichersten ist es, wenn Sie die PDF-Datei in einem virtuellen Rechner öffnen. Den können Sie sich mit Virtual Box sowie einem Linux-System kostenlos auf den Rechner holen. Sollte die Datei verseucht sein, bleibt Ihr eigentliches System davon unberührt. Eine Anleitung zum virtuellen PC gibt es über www.pcwelt.de/tnft. …weiterlesen