• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 52 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
52 Meinungen
Gra­fik­spei­cher: 4 GB
Spei­cher­typ: GDDR5
Boost-​Takt: 1250 MHz
Bau­form: 2 Slots
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

TUL PowerColor Radeon RX 570 Red Dragon im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Attraktiver Preis“

    Stärken: hohe Spieleleistung in Full-HD; semi-passives Kühlkonzept; ausreichender Grafik-RAM; vergleichsweise günstig.
    Schwächen: hohe Lautstärke unter Volllast. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu TUL PowerColor Radeon RX 570 Red Dragon

  • Powercolor Radeon RX 570 Red Dragon (8GB)

Kundenmeinungen (52) zu TUL PowerColor Radeon RX 570 Red Dragon

4,5 Sterne

52 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
35 (67%)
4 Sterne
10 (19%)
3 Sterne
3 (6%)
2 Sterne
2 (4%)
1 Stern
2 (4%)

4,5 Sterne

52 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

TUL AXRX 570 8GBD5-3DHD/OC

Flott in Full-​HD, aber mit Spei­cher­man­gel

Stärken
  1. gute Spieleleistung in Full HD
  2. moderate werksseitige Übertaktung
  3. drei DisplayPort-Anschlüsse
Schwächen
  1. zu schwach für WQHD und mehr
  2. Grafikspeicher mit geringem Zukunftspotenzial

Wie ist die Spieleleistung?

Die RX 570 ist ein kaum verändertes Refresh der RX 470 mit einem geringen Plus an Leistung. Die Performance reicht für die meisten Spiele in Full HD aus und ermöglicht gute Bildraten in höheren Detailstufen. Ab WQHD (2.560 x 1.440 Pixel) wird es aber bei aktuellen Titeln oft schon problematisch. Die werksseitige Übertaktung der Powercolor-Karte ist respektabel, dürfte aber in der Praxis keine großen Veränderungen am Status Quo mit sich bringen.

Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis?

Preislich sitzt die RX 570 zwischen den Stühlen. Sie ist teurer als die Karten der fast identischen Vorgängergeneration RX 470 und nur wenig günstiger als die deutlich performanteren RX 580-Grafikkarten. Sparfüchse sollten also besser zu einer RX 470 greifen und wer lieber etwas mehr Performance möchte und bei Full HD bleiben will greift lieber zur RX 580 oder einer GTX 1060 von Nvidia.

Ist die Karte zukunftstauglich?

Während die reine Rechenleistung und die Übertaktbarkeit der Karte durchaus auch für zukünftige Spiele und anspruchsvolle Anwendungen vielversprechend sind, könnte der Grafikspeicher schnell zu einem limitierenden Faktor werden. Die meisten aktuellen Karten der Oberklasse nutzen bereits 6 bis 8 GB Grafikspeicher, während die Radeon RX 570 Red Dragon nur mit 4 GB auskommen muss. 4 GB werden heute bereits von vielen aktuellen Titeln ausgereizt, weshalb hier schon bald mit stärkeren Kompromissen hinsichtlich der Detaileinstellungen gerechnet werden muss.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu TUL PowerColor Radeon RX 570 Red Dragon

Klassifizierung
Serie AMD AMD RX 570
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 4 GB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 1168 MHz
Boost-Takt 1250 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 450 W
Stromanschluss 1x 8-Pin
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 1x DVI, 1x HDMI 2.0b, 3x DisplayPort 1.4
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 25,5 x 13,7 x 4,7 cm
Multi-GPU-Technik CrossFire
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: AXRX 570 8GBD5-3DHD/OC

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Asus Phoenix Radeon RX 550Giga Byte Radeon RX Vega 56 Gaming OC 8GPalit Geforce GTX 1070 DualSapphire Pulse Radeon RX Vega 56 HBM2KFA2 GeForce GTX 1070 Ti EX-SNPR WhiteAsus ROG-STRIX-GTX1050TI-4G-GAMINGinno3D GeForce GTX 1050 X2Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 TiTUL PowerColor Red Devil Radeon RX 580 8GB GDDR5TUL PowerColor Radeon RX 550 Red Dragon V3