Traxdata Ultra-S Plus Serie (SLC) im Test

(Festplatte)
Ultra-S Plus Serie (SLC) Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Technologie: SSD
Bauform: 2,5"
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Ultra-S Plus Serie (SLC)

High-End-SSD: Traxdata Ultra-S Plus SLC-Serie

Traxdata bietet mit seinen neuen SSD-Festplatten der Ultra-S Plus Serie in SLC-Bauweise Speicher für den professionellen Einsatz an. Die SLC-(Single Level Cell) Speicher eignen sich besonders zur Installation von Betriebssystemen, wo hohe Transferraten besonders gefragt sind. Die in den Größen 32 GByte und 64 GByte verfügbaren SSD-(Solid State Drive) Festplatten erreichen dank SATA-Interface beim Lesen eine Datenrate von 119 MB/s und sind beim Schreiben mit 99 MB/s kaum langsamer. Letztendlich erkennt man auch am Preis, dass es sich bei den SLCs um Festplatten für den professionellen Einsatz handelt. So muss man für die kleine Platte 360 Euro und die große rund 800 Euro auf den Tisch legen.

Traxdata bietet mit der bereits im Handel erhältlichen Ultra-S Plus Serie eine interessante Alternative zu den schnellen, konventionellen Festplatten. Den Preis pro Gigabyte darf man natürlcih nicht vergleichen, denn SSDs sind verschleißfrei, haben nur eine geringe Abwärme und eine extrem hohe Lebensdauer. Für den Hausgebrauch tun es die wesentlich günstigeren und nur geringfügig langsameren MLC-Chips von Traxdata auch.

Datenblatt zu Traxdata Ultra-S Plus Serie (SLC)

Abmessungen / B x T x H 50 x 35 x 2
Bauform 2,5"
Datenübertragungsrate 960 MBit/s
Farbe Silber
Gewicht 60 g
Technologie SSD

Weitere Tests & Produktwissen

Gib mir alles!

digital home 4/2008 - Klar, auf dem Markt gibt es bereits viele Geräte, die einem alles bieten, was man zur multimedialen Unterhaltung braucht. Doch erstens ist Selbermachen doch etwas Schönes, und zweitens kann man sich so den Mediaserver auf den Leib schneidern, den man gern hätte. Wir geben Anregungen, was man braucht und welche Möglichkeiten es gibt.In diesem Ratgeber aus der digital home 4/2008 erfahren Sie, wie Sie sich selber einen Mediaserver bauen können.Außerdem werden Tipps für die Auswahl der benötigten Komponenten gegeben. …weiterlesen

Externe Festplatten für Musiker

Beat 2/2009 - Im Zeitalter der Laptop-Musikanten und -DJs wachsen die Ansprüche an die benötigten portablen Massenspeicher mit deren Fassungskapazitäten. Da bieten sich externe Festplatten geradezu an, zumal diese einen wechselnden Betrieb zwischen Bühnen-Notebook sowie Studio-PC ermöglichen und das wertvolle Audiomaterial auch dann beherbergen, wenn das interne Laufwerk einmal sanft ins Nirvana entschwebt. Beat gibt Einkaufstipps für Geräte, die dem Leben on Tour gewachsen sind.In diesem Ratgeber der Zeitschrift Beat (2/2009) werden Ihnen viele verschiedene Festplatten vorgestellt. Ausserdem erfahren Sie, auf was Sie beim Kauf von Festplatten achten sollten. …weiterlesen

Alt gegen Neu

3DFusion 2/2009 - Im Bereich der Computer-Hardware ist der Lebenszyklus sehr kurz im Vergleich zu anderen Techniken, im vollen Jahresrhythmus kommen neue Grafikkarten-Generationen, ein halbes Jahr später schon die Refresh-Chips. Doch eine Komponente trotzt diesem schnellen Zyklus und hat sich über die Jahre kaum geändert, zwar versucht man mit neuen Techniken wie ‚Perpendicular‘ oder ‚Native Command Queuing‘ die bewährte Technik immer weiter zu verbessern, doch kommt die auf der Funktion von Magnet-Scheiben basierende Hard-Disk nach und nach immer weiter an ihre Grenzen, es werden die Datenvolumen kontinuierlich gesteigert, doch an bei Performance gelingt dieses nur noch sehr schwer. So verwundert es nicht, dass der Nachfolger der Hard Disk schon vor der Tür steht und seine Fühler immer weiter ausbreitet. Doch noch immer zählen die sogenannten Solid State Drive, kurz SSD, zum Luxuswesen. Doch das Angebot steigt stetig weiter und mit der Zeit wird die Solid State Drive die Hard-Disk beerben, sicherlich noch nicht 2009, aber in den folgenden Jahren wird ihr Marktanteil stetig steigen.Testumfeld:Im Test waren zwei Festplatten, die die Bewertungen 7,9 und 8,0 von jeweils 10 erreichbaren Punkten erhielten. Testkriterien waren dabei unter anderem Lesen, Schreiben und Zugriffszeit. …weiterlesen

Mobile Festplatten mit 1,8“ und 2,5“

Hartware.net 11/2008 - Nachdem wir bisher überwiegend Festplatten für den internen Einbau getestet haben, beschäftigen wir uns dieses Mal mit mobilen Festplatten in den Größen 1,8 und 2,5 Zoll. TrekStor hat sich in den letzten Jahren einen guten Namen im Bereich der mobilen Speicherlösungen gemacht. Das Produktportfolio reicht dabei von MP3-/Movie-Playern über USB-Sticks bis zu Festplatten. Externe Festplatten fangen bei einer Größe von 1,0“ an und sind damit kleiner als eine Zigarettenschachtel. Die Stromversorgung ist über den USB-Anschluss realisiert. Ausgewachsene Exemplare mit 3,5“ sind deutlich größer und brauchen eine separate Stromversorgung. Als Vorteil bieten sie jedoch einen Speicherplatz von bis zu 1,5 TByte und hohe Datenraten. Dazwischen liegen die 1,8“- und 2,5“-Modelle, die weitere Abstufungen zwischen portabler Größe und gigantischem Speicherplatz bieten. Sie können über die USB-Schnittstelle betrieben werden.Testumfeld:Im Test waren zwei externe Festplatten. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen