• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Sport­wa­gen
Heckantrieb: Ja
Verbrauch (l/100 km): 7,5
Automatik: Ja
Schadstoffklasse: Euro 6
Karosserie: Coupé
Mehr Daten zum Produkt

Toyota GR Supra 3.0 (2019) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Sieht wild aus, kommt aus Österreich und teilt sich die Technik mit dem BMW Z4: Der Toyota Supra pflegt überzeugend die Sportwagentradition der Marke - mit Reihensechszylinder und Hinterradantrieb ... Tolle Mischung aus kultiviertem, drehmomentstarkem Reihensechser, hellwacher ZF-Achtgangautomatik, attraktiven Instrumenten, haltstarken Sitzen ... Ein echter Charaktertyp mit agilem, etwas gewöhnungsbedürftigem Handling und tollem Motor.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Toyota GR Supra 3.0 (2019)

Typ Sportwagen
Antriebsprinzip Benzin
Allradantrieb fehlt
Frontantrieb fehlt
Heckantrieb vorhanden
Leistung in PS 340
Verbrauch (l/100 km) 7,5
Automatik vorhanden
Schadstoffklasse Euro 6
CO2-Effizienzklasse D
Karosserie Coupé
Modelljahr 2019
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 4,3
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 250
Hubraum 2998 cm³
Leistung in kW 250
CO2-Emission (g/km) 170
2-Türer vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Toyota GR Supra 3.0 (2019) können Sie direkt beim Hersteller unter toyota.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Jeep Grand Cherokee

CARAVANING 12/2014 - Dieses Auto ist ein TV-Star: Im Werbespot des Caravaning-Industriever- bandes zieht der Jeep Grand Cherokee den Caravan über korsische Landstraßen. Diese Wahl leuchtet ein: Mit 3500 Kilo Anhängelast, 570 Newtonmeter Drehmoment, 250 PS, Achtgang-Automatik und Allradantrieb hält er üppige Reserven vor. Außerdem ist er auf den Straßen weniger präsent als seine Wettbewerber BMW X5, Mercedes ML und VW Touareg, drängt sich im Film also weniger in den Vordergrund. …weiterlesen

Der letzte schöne Tag

auto motor und sport 26/2014 - Alles Weitere gibt wenig Rätsel auf. Sport-Taste drücken, zurücklehnen und warten, bis sich die Abfahrt von der B 27 durchs Echterdinger Ei zur A 8 schlängelt. Dann die Autobahn, unterm Messe-Parkhaus durchgehuscht, linke Spur, zwei Gänge zurückwippen und Vollgas. Überraschung eins: So ein Getöse wie gedacht veranstaltet der V6 gar nicht. Klar, er übertönt sehr präsent die Windgeräusche, doch das dumpfe Sechszylindergrollen wird nie lästig laut. …weiterlesen

Kopf an Kopf

SUV Magazin 6/2014 - Das Design des Kuga orientiert sich am Vorgänger. Da die Karosse jedoch niedriger und die Dachkante nach hinten abfallend gezeichnet ist, wirkt der Kuga II um einiges länger und großzügiger. Während sich Ford mit dem viel zu kleinen Navi samt schlechter Bedienung und unübersichtlicher Tastenflut an der Mittel konsole einen schweren Fauxpas leistet, ist das restliche Design des Cockpits gut gelungen, wirkt gar futuristisch. …weiterlesen

In aller Frische

Automobil Revue 15/2014 - Keine Frage: Auch drei Jahre nach seinem Marktstart gibt der Range Rover Evoque immer noch eine gute Figur ab. «Cooles Auto» als Reaktion auf den kompakten SUV mit der markant abfallenden Dachlinie - das zeugt davon, dass der sportliche Range sich seine Frische bewahrt hat. Zum Modelljahr 2014 hat das innovative Design ein technisches Äquivalent erhalten: Als erster Hersteller setzt Land Rover die von ZF entwickelte 9-Stufen-Automatik ein. …weiterlesen

Nachfolgeregelung ist gelungen

Automobil Revue 22/2014 - Die Qualität der Interieurmaterialien ist ansprechend, die Verarbeitung so sauber, wie man es von einem «japanischen» Auto erwartet. Das Gleiche gilt für die Farbgebung: Wie für Japaner üblich, präsentiert sich das Interieur fast ausschliesslich in Grauabstufungen. Metallisch hell fallen Türgriffe, Lenkradspeichenverkleidungen sowie diverse Blenden im Armaturenbrett und auf der Mittelkonsole auf. Auch formal wagten die Designer keine Experimente. …weiterlesen

Sperr-Gebiet

OFF ROAD 11/2012 - Selbst wenn der Fahrer das Bremspedal streichelt, säuft der 2,2-Liter-Diesel nicht ab. Die (im Vergleich zum Defender 90) eigentliche Schwäche des 110er-Radstands, der Rampenwinkel, wird wirklich nur auf plötzlich außergewöhnlich steil abfallenden Wegen zum Problem: Mit 29 Grad nimmt der Defender trotz des langen Radstands seinem Bruder Disco 2 Grad ab, die Bauchfreiheit von 315 Millimetern gereicht ihm zum Vorteil. Erst wenn der Defender den Grip verliert, zeigen sich Schwächen. …weiterlesen

Nur das Beste

auto-ILLUSTRIERTE 8/2012 - 24 500 BMW X3 Der Fahraktive unter den Kompakten. Federbeinbrüche und verschlissene Antriebswellen sind typische Mängel. STÄRKEN UND SCHWÄCHEN + agiles Handling + hohe Fahrsicherheit + gutes Platzangebot - harte Federung - teils umständliche Bedienung Motorempfehlung: 20 d (177 PS) Eurotax-Preis: Fr. 27 600 Ford Kuga Das zuverlässigste Kompakt-SUV. Nur bei den Dieselmotoren kann der Luftmassenmesser gelegentlich Probleme bereiten. …weiterlesen

Von wegen Einsteiger-Porsche

auto-ILLUSTRIERTE 1/2015 - Nach zwölf Sekunden versinkt das Stoffdach im Heck. Danach säuselt einem der Fahrtwind angenehm um die Nase. Der Testwagen schlägt mit über 120 000 Franken zu Buche. Ein stolzer Preis für den Einsteiger-Porsche. Dafür kriegt man eine spezielle GTS-Optik mit modifizierter Front und grösseren Lufteinlässen, schwarzem Logo am Heck, schwarz umrandeten Scheinwerfern und abgedunkelten Heckleuchten. Exklusiv auch die Farbe, Karminrot ist bei Porsche den GTS-Modellen vorbehalten. …weiterlesen

Sechs Kompaktwagen im Vergleich - Golf 1.4 TSI Comfortline dominiert weiterhin "seine" Klasse

Der Verkaufsstart des Renault Mégane 1.6 16V 110 war für die Zeitschrift „Auto Bild“ eine günstige Gelegenheit, gleich sechs Benziner aus der „Golf-Klasse“ zum Vergleich zu bitten – darunter auch ihr Namensgeber, der neue VW Golf VI in der Version 1.4 TSI Comfortline. Dieser setzte sich prompt im prominent besetzten Testumfeld mit der Gesamthöchstpunktzahl durch. Der Renault wiederum blieb mit einer durchschnittlichen Leistung (Platz 5) hinter den Erwartungen zurück. Dafür scheffelte der Seat Leon 1.4 TSI Stylance ordentlich Punkte und belegte Rang Zwei. Der Kia Cee'd 1.6 CVVT schließlich wurde Preis-Leistungssieger.

Selbstzünder mit Extra

OFF ROAD 1/2014 - Einzige Einschränkung: Das Tankvolumen sank auf jetzt nur noch 80 Liter Diesel. WIRKUNGSGRADERHÖHUNG Den Ingenieuren ging es weniger darum, aus dem Range ein Öko-Mobil zu machen, sondern eher um eine tatsächliche Verbrauchsreduktion. So schreit der Luxus-Geländewagen seine Umweltverträglichkeit nicht ständig heraus. Dennoch wird der Verbrennungsmotor so oft wie möglich abgestellt. Der Neustart erfolgt stets über den Anlasser, den man dadurch freilich jedes Mal vernimmt. …weiterlesen

Auf die elegante Art

Automobil Revue 46/2012 - Gleich vorneweg, das Umschalten zwischen Acht- und Vierzylinderbetrieb ist für die Insassen nicht spürbar und erfolgt ausschliesslich bei sehr sensiblem Gasfuss - das heisst bei Konstantfahrt. Schon beim behutsamen Beschleunigen, selbst im Tempomatbetrieb, schalten sich die vier Zylinder unverzüglich wieder dazu. So erreichten wir auf längeren Autobahnetappen in Italien Verbräuche unter 10 L/100 km. Apropos Tempomat: Unser Testwagen war mit «Adaptive Cruise Control» (Fr. …weiterlesen

Hat Opel das verdient?

Auto Bild 5/2009 - Wir sind gespannt auf den neuen Astra, der im September kommt. Auch der offene Astra ist kein wirklicher Verkaufsrenner. Liegt’s am Design? Kaum, der TwinTop sieht elegant und zeitlos aus. Aber es fehlt an Platz – und an einem quirligen Basismotor. Die Linie des Astra TwinTop überzeugt, das Raumangebot nicht unbedingt t Obwohl er bei Tests immer wieder mit Schwächen auffällt, gehört der Corsa zu den beliebtesten Kleinwagen in Deutschland. Das hat Gründe Keilförmig strebt der Corsa nach vorn. …weiterlesen