Toshiba SB3950M1 im Test

(Soundbar)
  • keine Tests
6 Meinungen

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

SB3950M1

150 Watt Gesamtleistung

Für Filmfans, die beim Klang ungern Kompromisse machen und gleichzeitig Wert auf kompakte Abmessungen legen, lohnt ein Blick zum SB39501M1, einem Set aus Soundbar und Subwoofer, das es laut Toshiba auf eine Ausgangsleistung von 150 Watt bringt.

Äußerlichkeiten

Mangels Volumen klingen Flachbildfernseher nicht sehr überzeugend. Wer im Wohnzimmer sattere Pegel fahren will, braucht ein Surround-System nebst AV-Receiver – oder eine platzsparende Lösung wie die von Toshiba. Die Soundbar, 88,9 Zentimeter breit, knapp 9,3 Zentimeter hoch und 5,7 Zentimeter tief, wird unterhalb vom Bildschirm platziert beziehungsweise direkt an der Wand montiert. Den 22 Zentimeter breiten, 30,7 Zentimeter hohen und 30 Zentimeter tiefen Subwoofer, der den unteren Frequenzbereich übernimmt, kann man theoretisch überall im Raum aufstellen, idealerweise natürlich dort, wo er am besten klingt. Weil das Signal von der Soundbar drahtlos zum Subwoofer gelangt, muss man den aktiven Basswürfel lediglich mit einer Steckdose verbinden. Beide Komponenten sind in Schwarz gehalten.

Decoder und Schnittstellen

Wie schon eingangs erwähnt: Toshiba bescheinigt dem System eine Ausgangsleistung von 150 Watt, wobei die beiden Kanäle in der Soundbar mit jeweils 40 Watt belastet werden. Mit den verbliebenen 70 Watt befeuert der Verstärker im Subwoofer das Tieftonchassis, zu dessen Größe es leider keine Informationen gibt. Toshiba setzt auf Decoder für Zweikanalton, Dolby Digital und DTS, außerdem ist die Rede von einer Technologie namens DTS Studio Sound, mit der man verblüffend räumliche Ergebnisse erzielen soll. Anschlussseitig führt die Soundbar zwei HDMI-Eingänge, einen HDMI-Ausgang samt Audio-Rückkanal, einen optischen Digitaleingang und einen 3,5 Millimeter-Aux-Eingang ins Feld. Pluspunkte gibt es für die Möglichkeit, Musik drahtlos via Bluetooth zuzuspielen, obendrein wird der NFC-Standard unterstützt.

Die Anschlussleiste ist ordentlich besetzt, außerdem steht ein Bluetooth-Modul samt NFC-Technik bereit. Nicht zuletzt soll das System „präzisen, ausgewogenen und kraftvollen 3D-Klang“ liefern. Testberichte zum SB39501M1, für das knapp 300 EUR fällig werden, gibt es bislang nicht.

Kundenmeinungen (6) zu Toshiba SB3950M1

6 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
4
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Toshiba SB3950M1

Konnektivität
  • HDMI
  • NFC
Technik
Soundsystem 2.1-System
Leistung (RMS) 150 W
Dolby Digital fehlt
DTS fehlt

Weitere Tests & Produktwissen