• Gut 2,0
  • 2 Tests
  • 4 Meinungen
Gut (2,0)
2 Tests
ohne Note
4 Meinungen
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1600 x 900 (HD+ / WSXGA)
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Satellite P875

  • Satellite P875-31P Satellite P875-31P
  • Satellite P875-300 Satellite P875-300
  • Satellite P875-30E Satellite P875-30E

Toshiba Satellite P875 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Satellite P875-300

    „... Alles in allem ist das Toshiba Satellite P875-300 ein gefälliges Multimedia-Notebook, dessen tolles Gehäuse aber ein etwas hochwertigeres Panel verdient hätte. Darüber hinaus hat es der Preis von rund 1300 Euro in sich.“

    • Erschienen: August 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (82%)

    Getestet wurde: Satellite P875-30E

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alcatel Plus 10 25,65 cm (10,1 Zoll) Windows 10 Tablet LTE 32 GB weiß NEU OVP

Kundenmeinungen (4) zu Toshiba Satellite P875

4,5 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (50%)
4 Sterne
2 (50%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Satellite P875-30E

Vier mal USB 3.0

Wer das neue Toshiba Satellite P875-30E auf seinen Schreibtisch stellt, darf sich auf flotte Datentransfers freuen. Der Grund: Mit an Bord sind vier USB-Buchsen, die allesamt den modernen 3.0-Standard unterstützen.

Positiv bemerkbar macht sich das beispielsweise dann, wenn man häufig Fotos von der Digitalkamera herunterladen oder eine externe Festplatte anschließen möchte. Ebenfalls praktisch: Zwei der vier Ports haben den sogenannten„Sleep-and-Charge-Modus“ im Gepäck. Anwender können ihr Smartphone oder ihren MP3-Player also auch dann mit Strom versorgen, wenn das Notebook ausgeschaltet ist.

Ansonsten bietet die Anschlussleiste einen SDXC-fähigen Kartenleser sowie einen VGA- und einen HDMI-Ausgang. Letzterer zeichnet sich dadurch aus, dass er Bildsignale digital, also ohne Qualitätsverlust an einen externen Bildschirm überträgt. Das Notebook-Panel wiederum misst 17,3 Zoll und löst mit 1.600 x 900 Pixeln auf, zudem ist die Oberfläche nicht entspiegelt. Man darf also hohe Kontraste und satte Farben erwarten.

Rein technisch stecken in dem drei Kilogramm schweren 17-Zöller eine 750 GByte Festplatte, acht GByte RAM und der Vierkerner Core i7-3610QM, der zu Intels aktueller Ivy Bridge-Generation gehört. Er taktet im Turbo Boost mit bis zu 3,3 GHz und erledigt selbst harte Jobs flott und schnörkellos, zum Beispiel die Bearbeitung von Videodateien. Leider kann die Grafik – eine Nvidia GeForce GT 630M – hier nicht ganz mithalten. Sie positioniert sich in der unteren Mittelklasse, das heißt: Aktuellere Games sind nur dann möglich, wenn man die Details und die Auflösung reduziert.

Die vier Highspeed-Anschlüsse sind ein Pluspunkt, zudem verspricht der Prozessor eine starke Performance. Der Grafikchip hingegen erscheint etwas schwach – schließlich muss man für das Multimedia-Notebook voraussichtlich satte 1.350 EUR auf den Tisch legen.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Toshiba Satellite P875

Subwoofer fehlt
Ausstattung Markensoundsystem
Hardware
  • Intel-CPU
  • Nvidia-Grafik
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Spiegelnd
Ausstattung
Betriebssystem Windows 8
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Optisches Laufwerk Blu-ray-Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Dell Latitude E5430Lenovo ThinkPad W530Lenovo IdeaPad S206HP Compaq 655Terra Mobile 1450 IIAsus N56VZGigaByte GA-U2442NLenovo ThinkPad T530Lenovo ThinkPad L530Lenovo ThinkPad T430