Toshiba Satellite P70 (Core i7-4700MQ, GeForce GT 745M, 750GB HDD, 4GB RAM) im Test

(17-Zoll-Multimedia-Notebook)
Satellite P70 (Core i7-4700MQ, GeForce GT 745M, 750GB HDD, 4GB RAM) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 17,3"
Prozessor-Modell: Intel Core i7-​4700MQ
Arbeitsspeicher (RAM): 4096 MB
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Toshiba Satellite P70 (Core i7-4700MQ, GeForce GT 745M, 750GB HDD, 4GB RAM)

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 06/2013

    ohne Endnote

     Mehr Details

zu Toshiba Satellite P70 (Core i7-4700MQ, GeForce GT 745M, 750GB HDD, 4GB RAM)

  • Toshiba Tecra A50-E-110 15,6" FHD i5-8250U 8GB/256GB SSD Win10P

    • Intel® Core™ i5 - 8250U Prozessor (bis zu 3, 4 GHz) , Quad - Core • 39, 6 cm (15, 6") Full HD 16: ,...

Einschätzung unserer Autoren

Toshiba Satellite P-70 (Core i7-4700MQ, GeForce GT 745M, 750GB HDD, 4GB RAM)

Multimedia-Notebook der Oberklasse

Mit dem Satellite P70-A bietet Toshiba seit kurzem ein neues Multimedia-Notebook der Oberklasse an. Wichtig dabei: Derzeit gibt es zwei Versionen. Als P70-A-104 etwa kostet das 17,3 Zoll-Modell bei Amazon 1.200, beim P70-A-10P hingegen weist der Online-Händler satte 1.600 EUR.

Standesgemäße CPU, mäßige Grafik

Als CPU arbeitetet dabei jeweils ein Intel Core i7-4700MQ, der dank vier Kernen, HyperThreading und einer Taktrate von bis zu 3,4 GHz im Turbo Boost in allen Lebenslagen eine gute Figur abgibt. Anders ausgedrückt: Ob Photoshop, HD-Videoschnitt oder die Verschlüsselung von Daten – selbst harte Jobs erledigt der Chip flott und schnörkellos. Ergänzt wiederum wird die CPU von acht bzw. 16 GByte RAM, zudem ist eine 1 TByte-Festplatte oder eine 1,75 TByte große Hybridlösung an Bord, also eine Kombination aus HDD (1,5 GByte) und blitzschneller SSD (256 GByte). Schade jedoch: Als Grafik hat Toshiba jeweils nur eine Mittelklasselösung integriert (Nvidia GeForce GT 745M). Angesichts der stattlichen Konditionen ist das ein wenig enttäuschend.

Weitere Details

Abgesehen davon gibt es an der Ausstattung jedoch wenig auszusetzen. Das Display zum Beispiel verspricht dank Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) ein knackig-scharfes Bild, zudem hat sich der Hersteller für eine Spiegeloberfläche entschieden. Heißt: Bessere Kontraste und eine sattere Farbdarstellung, zumindest verglichen mit den matten Pendants. Der Netzwerkbereich wiederum umfasst neben den Basics LAN und WLAN den Funkstandard Bluetooth sowie Intels WiDi-Technik zum kabellosen Desktop-Streaming auf einen kompatiblen Fernseher – und natürlich lässt auch die weitere Anschlussleiste kaum Wünsche offen. Kartenleser, HDMI und VGA, dazu zwei mal USB 2.0 und USB 3.0: Letztlich ist alles an Bord, was man in der Regel benötigt.

Unterm Strich präsentiert sich das Toshiba Satellite P70-A in beiden Versionen ziemlich gut ausgestattet, doch wie gesagt: Die Grafik passt nicht wirklich zu den aufgerufenen Konditionen. Alles in allem also zwei etwas ambivalente Angebote.

Datenblatt zu Toshiba Satellite P70 (Core i7-4700MQ, GeForce GT 745M, 750GB HDD, 4GB RAM)

Subwoofer fehlt
Hardware
  • Intel-CPU
  • Nvidia-Grafik
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Spiegelnd
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell Intel Core i7-4700MQ
Prozessor-Kerne 4
Basistakt 2,4 GHz
Grafik
Grafikchipsatz NVIDIA GeForce GT 745M
Speicher
Festplattenkapazität (gesamt) 750 GB
Arbeitsspeicher (RAM) 4096 MB
Ausstattung
Betriebssystem Windows 8
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Optisches Laufwerk DVD-Brenner
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 3400 g

Weitere Tests & Produktwissen

Hands On: Toshiba Satellite P70 Vorserie

notebookcheck.com 6/2013 - Ein Multimedia-Notebook wurde in Augenschein genommen. Es blieb ohne Benotung. …weiterlesen