Challenger Phono Preamplifier Produktbild

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
MM-System: Ja
MC-System: Ja
Technologie: Tran­sis­tor
Netzteil extern: Ja
Mehr Daten zum Produkt

TONeART Challenger Phono Preamplifier im Test der Fachmagazine

    • HIFI-STARS

    • Ausgabe: Nr. 41 (Dezember 2018-Februar 2019)
    • Erschienen: 12/2018
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Franz Stöger stellt mit seinem ‚handfactured in Austria‘ Phono-Pre aus der Challenger-Serie ein beeindruckend gutes Produkt vor. Die grundsätzlichen Schwachpunkte bei (gar nicht so wenigen) Phono-Verstärkern sind hier einfach im Ansatz eliminiert – und deshalb spielt der TONeART Challenger Phono so sensationell frei und unglaublich gut auf. ...“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Challenger Phono Preamplifier

Lässt sich nicht aus der Ruhe bringen

Stärken

  1. exakte, ruhige Wiedergabe
  2. robust und sauber verarbeitet
  3. MM- und MC-Betrieb

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Der Challenger Phono Preamplifier von TONeART scheint zu begeistern, denn die Tester bei HiFi-Stars finden sich laut eigener Aussage vor einem „beeindruckend guten Produkt“ wieder. Der Phono-Vorverstärker lässt sich nämlich selbst bei herausfordernder, detailverliebter Musik nicht aus der Ruhe bringen und spielt ebenso souverän, wie „sensationell frei“ auf. Mit zusätzlich investierten 200 Euro für das TONeART-Netzkabel holen Sie das beste aus dem angesichts der Klangleistung sehr günstigen Preamp heraus. Die saubere, detailverliebte Verarbeitung, das robuste Gehäuse (Stahlblech), eine edle Alu-Front und die beiden Betriebsarten (MM, MC) runden das stimmige Gesamtpaket ab.

Datenblatt zu TONeART Challenger Phono Preamplifier

Systeme & Technologie
MM-System vorhanden
MC-System vorhanden
Technologie Transistor
Anschlüsse
Netzteil extern vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema TONeART Challenger Phono Preamplifier können Sie direkt beim Hersteller unter toneart-ngs.at finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Profi-Doppelpack

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 3/2008 - Der Anblick überrascht nicht, denn bei Lehmann-Geräten ist das immer so: super aufgeräumtes Layout, gute Bauteile, durchdachte Schaltungstopologie – das ist in höchstem Maße professionell. Alle Lehmann-Phonovorstufen arbeiten mit passiver Entzerrung, auch der Decade. Dazu braucht‘s erst einmal eine extrem rauscharme Verstärkerstufe, die bildet hier ein erstaunlicherweise sonst nirgends eingesetzter Spezial-Chip von „That“, danach kommt die Entzerrung; …weiterlesen