D42F275M3C Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 42"
Auflösung: Full HD
Smart-TV: Ja
Anzahl HDMI: 2
Bildformat: 16:9
DVB-T: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

D42F275M3C

Netzwerkfähig

Mit Fernsehsendern muss man beim Telefunken D42F275M3C nicht Vorlieb nehmen: Wer das Gerät mit einem Router verbindet, kann Multimedia-Dateien von lokalen Servern streamen und verschiedene Internetdienste nutzen.

DLNA, Apps, Browser und HbbTV

Ins Netzwerk wird der Fernseher per LAN eingebunden, also über ein Kabel vom Ethernet-Port zum Router. Ein WLAN-Adapter für eine der beiden USB-Buchsen liegt nicht bei, hier kann man sich mit einer WLAN-Bridge wie der TL-WA890EA von TP-Link behelfen. Steht die Verbindung zum Router, hat man Zugriff auf Foto-, Video- und Musikdateien von DLNA-Servern im lokalen Netzwerk (NAS-Systeme, Computer, Tablets, Smartphones). Mit einem aktiven Breitbandanschluss erweitert sich der Funktionsumfang: Fortan stehen „unterschiedlichste Apps“ für Online-Dienste zur Auswahl, darunter eine Applikation für Skype. Außerdem gibt es einen Browser zum freien Surfen. Dank HbbTV-Unterstützung gelangt man aus dem laufenden TV-Programm, nämlich mit einem Druck auf die rote Taste der Fernbedienung, zu den Mediatheken und anderen interaktiven Angeboten teilnehmender Sender. Steuern lässt sich das Gerät nicht nur mit der Fernbedienung, sondern auch mit einem Smartphone im Heimnetz.

Tuner, Schnittstellen und Bildschirm

Fernsehsender empfängt der 42-Zöller auf allen Wegen: Mit an Bord sind Tuner für DVB-T, DVB-C und DVB-S2, die Telefunken mit einem CI-Plus-Slot kombiniert. Den CI-Plus-Slot brauchen Kabelkunden und Besitzer einer Sat-Schüssel, um mit einem CI-Modul nebst Smartcard verschlüsselte Programme anzuschauen. Verzichten muss man auf die Möglichkeit, Sendungen – ob nun frei oder verschlüsselt – auf einen USB-Speicher mitzuschneiden. Insofern lohnt der Griff zum Speicherstick oder zur Festplatte „nur“, wenn man Multimedia-Dateien nicht aus dem Heimnetz streamen, sondern direkt abspielen will. Für klassische Zuspieler gibt es zwei HDMI-Eingänge, einen AV-Eingang, eine Scart- und eine VGA-Buchse. Abgerundet wird das Anschlussfeld des LCD-Fernsehers, der 1920 x 1080 Pixel auf 107 Zentimetern zeigt, von einem Kopfhörerausgang und einem koaxialen Digitalausgang. Alternativ schickt man das Tonsignal über den Audio-Rückkanal (ARC) eines HDMI-Eingangs zur Heimkinoanlage.

Viel zu kritisieren gibt es nicht – zumindest auf dem Papier: Für 340 EUR bekommt man einen netzwerkfähigen 42-Zöller samt Triple-Tuner und allen wichtigen AV-Anschlüssen, der in Full-HD auflöst. Man darf gespannt sein, wie das Gerät in den Tests der Fachmagazine abschneidet.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Telefunken D42F275M3C

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • WLAN optional
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 42"
Auflösung Full HD
Bildfrequenz 200 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 2
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A

Weiterführende Informationen zum Thema Telefunken D42 F275 M3C können Sie direkt beim Hersteller unter telefunken.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Akai ALED 1912Blaupunkt B32 K141 TCFHDBlaupunkt B32A147TCTCL-Digital H32 B3803Grundig 42 VLE 8570Medion Life P12234 (MD 21334)TCL L32B3303Grundig 49 VLE 8570Philips 22PFK4000Philips 24PHK4000