Gut (1,8)
1 Test
Gut (1,7)
371 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
DVB-​S2: Ja
Pay-​TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

TechniSat Technibox S1 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    Note:1,8

    Bild und Ton: „sehr gut“;
    Handhabung: „gut“;
    Ausstattung: „befriedigend“.

zu TechniSat Technibox S 1

  • TechniSat TECHNIBOX S1+, schwarz

Kundenmeinungen (371) zu TechniSat Technibox S1

4,3 Sterne

371 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
226 (61%)
4 Sterne
85 (23%)
3 Sterne
19 (5%)
2 Sterne
15 (4%)
1 Stern
22 (6%)

4,3 Sterne

371 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

TechniSat Techni Box S1

Fotos, Videos und Musik via USB

Die Technibox S1 bringt freie und verschlüsselte Sender in SD- und HDTV-Auflösung auf den Fernseher. Außerdem lassen sich JPEG-Fotos, MP3-Titel und TS-, TS4- sowie VOB-Videos (MPEG2) von einem optionalen USB-Speicher abspielen.

Die Fähigkeit zur USB-Aufnahme (PVR-Funktion) gehört nicht zum Repertoire des Receivers – zumindest laut Datenblatt. Pluspunkte gibt es für die Ethernet-Buchse, über die man Multimedia-Dateien von UPnP-fähigen Servern im Heimnetz, allerdings keine Online-Dienste abrufen kann. Das Gerät unterstützt den MPEG2-Standard für SD- und den MPEG4-Standard für HDTV-Sender, in Sachen Bezahlfernsehen setzt Technisat auf einen CI-Plus-Schacht. Im CI-Plus-Schacht platziert man ein optionales CAM-Modul und die Smartcard des gewünschten Pay-TV-Anbieters. Dank DiSEqC-Profil 1.2 beziehungsweise 1.3 (USALS) lässt sich das Gerät an einer motorgetriebenen Drehanlage nutzen. Zur Ausstattung gehören ein Installationsassistent, ein redaktionell geführter Programminformationsdienst namens „SiehFern INFO“, ein „ISIPRO“ getaufter Senderlisteneditor und eine Kindersicherung für alle Kanäle (TechniFamily). Man darf sich ferner auf 4000 Programmspeicher und die üblichen Features freuen, darunter Teletext, Sleeptimer, Standbild- und Zoom-Funktion. Anschlussseitig wirft die Box einen LNB-Eingang, einen HDMI-Ausgang, einen koaxialen Digitalausgang und eine IR-Buchse für einen externen Infrarot-Empfänger in die Waagschale, demnach lässt sich das Gerät auch verdeckt aufstellen – zum Beispiel im Schrank. Im Betrieb soll der 28 Zentimeter breite, 3,8 Zentimeter hohe und 13,1 Zentimeter tiefe Sat-Receiver durchschnittlich 7,5 Watt, im Standby weniger als 0,3 Watt Leistung aufnehmen.

Mit der Technibox empfängt man freie und verschlüsselte TV-Sender, außerdem kann man Multimedia-Dateien von einem USB-Speicher oder aus dem UPnP-Heimnetz abspielen. Auf die Möglichkeit zur USB-Aufnahme muss man verzichten, vielleicht reicht Technisat dieses Feature mit dem nächsten Firmware-Update nach. Kostenpunkt: 149 Euro.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: TV-Receiver

Datenblatt zu TechniSat Technibox S1

Features HDTV
Anzahl der CI-Slots 1
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Pay TV CI+
Funktionen
Netzwerk
Media-Streaming vorhanden
Anschlüsse
LAN vorhanden
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 0000/4742

Weiterführende Informationen zum Thema TechniSat Techni Box S 1 können Sie direkt beim Hersteller unter technisat.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: