T-Force Cardea Ceramic C440 Produktbild
ohne Note
1 Test
ohne Note
67 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Tech­no­lo­gie: SSD
Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
Garan­tie­zeit: 5 Jahre
Mehr Daten zum Produkt

Variante von T-Force Cardea Ceramic C440

  • T-Force Cardea Ceramic C440 (1 TB) T-Force Cardea Ceramic C440 (1 TB)

Team Group T-Force Cardea Ceramic C440 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: T-Force Cardea Ceramic C440 (1 TB)

    „Positiv: Ansprechendes Design; Sehr hohe Anwendungsleistung; Sehr hohe TBW-Angaben.
    Negativ: Kühlkörper kann keine temperaturbedingte Drosselung verhindern; Nur durchschnittliche Kopier-Leistung.“

zu Team Memory T-Force Cardea Ceramic C440

  • TEAMGROUP T-Force Cardea Ceramic C440 1TB NVMe PCIe Gen4 x4 M.2 2280 Solid State
  • TEAMGROUP T-Force Cardea Ceramic C440 1TB NVMe PCIe Gen4 x4 M.2 2280 Solid State
  • Team Group Cardea Ceramic C440 (1000GB, M.2 2280)
  • Team Group Cardea Ceramic C440, NVMe M.2 - 1TB
  • Team Group T-Force Cardea Ceramic C440 NVMe SSD, PCIe 4.0 M.2 Typ 2280 - 1 TB
  • Team Group T-Force Cardea Ceramic C440 NVMe SSD/SSM, PCIe 4.0 M.2 Typ 2280, 1 TB
  • Team Group T-Force Cardea Ceramic C440 NVMe SSD PCIe 4.0 M.2 Ty

Kundenmeinungen (67) zu Team Group T-Force Cardea Ceramic C440

4,7 Sterne

67 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
56 (84%)
4 Sterne
7 (10%)
3 Sterne
3 (4%)
2 Sterne
1 (1%)
1 Stern
0 (0%)

4,7 Sterne

67 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

TeamGroup T-Force Cardea Ceramic C440

Starke SSD, die beson­ders gut zu wei­ßen Main­boards passt

Stärken
  1. hohe Lebensdauer (TBW)
  2. PCIe-4.0-Tempo
  3. außergewöhnliche Optik
Schwächen
  1. hitzebedingte Drosselung trotz Kühlkörper

Die T-Force Cardea Ceramic C440 ist in Kapazitäten von 1 oder 2 TB erhältlich. Es handelt sich um eine technisch aktuelle NVMe-SSD, die auf Boards mit PCIe 4.0 erst ihre volle Leistung entfalten kann. Wenig überraschend: Die Übertragungsraten sind sehr hoch. Nur in der Disziplin "Kopieren" ist sie Tests zufolge nur auf mittelmäßigem Niveau unterwegs. Wie unschwer zu erkennen ist und der Name bereits suggeriert, besteht der Kühlkörper aus Keramik. Einen praktischen Mehrwert gegenüber Kühlkörpern aus Metall scheint es nicht zu geben, da auch mit dem Kühlkörper bei intensiver Belastung hitzebedingtes Drosseln nicht verhindert werden kann. Das matte, weiße Design passt dafür aber gut zu weißen Mainboards, die immer häufiger am Markt zu finden sind. Preislich ist die SSD unauffällig.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Team Group T-Force Cardea Ceramic C440

Technologie SSD
Schnittstellen M.2 (PCIe)
Abmessungen / B x T x H 80 x 22 x 4.75 mm
Garantiezeit 5 Jahre

Weitere Tests & Produktwissen

Schnell, schneller SSD

PCgo - Insgesamt sind sie trotzdem klar besser als bei günstigen Einsteiger-SSDs, die beim Schreiben gerne einbrechen: Die beliebte und günstige Samsung SSD 840 (nicht zu verwechseln mit der SSD 840 Evo im Test) bringt es bei der sequenziellen Schreibrate nach unseren Tests nur auf 252,2 MByte/s, die Plextor M5 Pro dagegen auf 446,1 MByte/s. Plextor liefert zu seiner SSD auch die Seriennummern der "NTI SSD Utility Suite", die man aus dem Internet selbst herunterladen muss. …weiterlesen

SSD-Schnäppchen

PC Games Hardware - Hier werden Tools mitgeliefert, die den Umzug von HDD auf SSD erleichtern. Damit ist das 830er-Modell von Samsung derzeit unsere Empfehlung. Wenn es etwas günstiger sein soll, bekommen Sie die m4 von Crucial mit 256 GByte ab 190 Euro. Bei Kopiervorgängen müssen Sie sich dann aber länger gedulden. 128-GB-Klasse Wenn Ihnen 128 GByte reichen, bietet OCZ mit der Petrol für nur 70 Euro eine extrem günstige SSD. …weiterlesen

Die HDD-Totengräber?

PC Games Hardware - Wie schon Adata, Extrememory und Kingston legt auch Patriot mit der Pyro SE eine grundsolide Sandforce-basierte SSD mit hoher Performance und ohne wirkliche Schwächen vor, aber eben auch ohne besonders hervorstechende Merkmale. …weiterlesen

Preisbrecher mit Platz

PC Games Hardware - Auch Ver- batim steigt in den Sandforce-2281-Markt ein. Das mit asynchronem Flash (ONFI-SDR) ausgestattete Modell zeigt die erwartete, durchschnittliche Performance. Leider gewährt Verbatim genau wie Supertalent nur zwei anstelle der üblichen drei Jahre Garantie. …weiterlesen

Super schnelle Daten

Computer Bild - Da keine Platte vor Ausfällen sicher ist, sollten aber auch SSD-Nutzer Ihre Daten regelmäßig sichern - etwa mit dem Paragon Festplatten Manager (auf Heft-CD/DVD). [eb/uv] Fazit Den Testsieg bei den 60-GB-SSDs erzielte die Extrememory XLR8 Express, in der Kategorie der 120-GB-SSDs siegte die Plextor PX-128M2P, und bei den 240-GB-Modellen eroberte die Corsair Performance Pro den ersten Platz. Alle Testsieger verbrauchen wenig Strom und erreichten in ihrer Speicherklasse das jeweils höchste Tempo. …weiterlesen

Marktübersicht: SSDs

PC Games Hardware - Auch die Intel 510 haben wir erneut vermessen, nachdem wir unseren Testparcours geändert hatten. Ihre Leistung ist für sich betrachtet gut, liegt aber nur im Klassendurchschnitt. Dafür verlangt Intel trotz reichhaltigen Zubehörs mit 450 Euro aber (zu) viel Geld. …weiterlesen

Flash-Festplatten geben Gas

Macwelt - Flash-Festplatten geben Gas Spätestens seit Apple Flash-Festplatten für Macs anbietet, sind sie für viele Anwender eine Option. Dank extrem kurzer Zugriffszeiten und hoher Datenraten fühlt sich ein Mac mit Flash-Festplatte wesentlich schneller an. Doch die Auswahl ist schwer, das Angebot ist unübersichtlich. Nicht nur die „gefühlte“ Geschwindigkeit ist maßgebend, es gibt auch handfeste und messbare Parameter, in denen sich aktuelle Flash-Laufwerke von einander unterscheiden. …weiterlesen

Seagate Barracuda LP ST32000542AS

PC-WELT - Das reduzierte Ro- tationstempo hilft Strom zu sparen und senkt das Betriebsgeräusch. Trotzdem zeigte die Barracuda eine gute bis sehr gute Transferleistung. In den Praxis-Tests kam die 2-TB-Festplatte beim Lesen auf den inneren und äußeren Datenspuren auf 29,8 sowie 47,3 MB/s. Beim Schreiben auf erreichte sie innen 22,0 und außen 34,4 MB/s – unter den Stromspar-Festplatten reichte das für den dritten Platz. Beim Kopiertest standen akzeptable 23,2 innen mageren 28,8 MB/s außen gegenüber. …weiterlesen

„Scheiben-Welt“ - 2,5-Zoll-Festplatten

PC Magazin - ScheibeN-Welt Egal, ob jemand derzeit 1,5 Terabyte mit irgendetwas Sinnvollem füllen kann oder ob solche Riesenplatten nur den Vorsorgetrieb befriedigen – mit der neuen Barracuda stellt Seagate nicht nur einen einsamen Rekord auf, sondern setzt überdies ein wichtiges Signal. …weiterlesen

Pflegen Sie Ihre Festplatte

Computer Bild - FREIEN SPEICHERPLATZ NUTZBAR MACHEN Blieb beim Kopieren der Festplatte ein "unpartitionierter Speicherplatz" übrig? Um ihn nutzbar zu machen, klicken Sie im Festplatten Manager auf Partitionierung, Partition erstellen, auf Weiter und danach auf den Bereich . Klicken Sie dann dreimal auf Weiter, auf Ja, Änderungen physisch ausführen, Weiter und Beenden. Fertig! DATEN SICHER LÖSCHEN Beim Verkauf einer Festplatte sollten keine privaten Dateien zurückbleiben. …weiterlesen

Flash-Laufwerke für den Mac - zehn Modelle auf dem Prüfstand

Die Redaktion der Macwelt nahm sich in einem Test zehn SSDs (Solid State Drives) mit Kapazitäten von 32 GByte bis 128 GByte vor. Es wird die Arbeitsweise der Flash-Speicher-Platten genauer erklärt und warum sie einen Mac derart beschleunigen können. Aber auch die Schwächen der SSDs werden aufgezeigt und weisen darauf hin, dass noch lange nicht jeder Speicher für die Beschleunigung geeignet ist. Leider kam es immer wieder bei einigen SSDs im Schreibvorgang zu schweren Einbrüchen in der Performance.