Tchibo mobil Mobilfunk-Provider 5 Tests

Mobilfunk-Provider Produktbild
Gut (1,6)
5 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Tchibo mobil Mobilfunk-Provider im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „Plus: einfache, transparente Tarife für Smartphone- und Tablet-Nutzer ohne Laufzeit; hervorragende Vertriebsstruktur.
    Minus: Auslandsangebot ausbaufähig; detaillierte Tarifinfos auf der Webseite gut versteckt; Handyauswahl im Onlineshop ist nicht gerade üppig.“

  • „sehr gut“

    Preis/Leistung: 80 von 100 Punkten

    Platz 1 von 6

    „... Der Onlineauftritt gibt sich zwar etwas gedeckter und nobler, aber nicht antiquiert. Auch die Tarife wurden beständig poliert, und so findet sich eine erwähnenswert klar dargestellte Allnet-Flatrate für 19,95 Euro pro Monat im Angebot. ... Ein weiteres Datenkontingent lässt sich nicht nachkaufen. Leider auch keine SMS-Flat oder SMS-Option ...“

  • „gut“ (1,94)

    Platz 2 von 14

    „Beim Kaffeeröster gibt’s eine befriedigende Leistung fürs Geld, fanden drei Viertel aller befragten Kunden. Rund 81 Prozent beurteilten besonders den Abrechnungsmodus ‚gut‘ bis ‚sehr gut‘.“

  • connect-check: 4 von 5 Sternen

    Platz 2 von 9

    Tarife: 4 von 5 Sternen;
    Extras: 4 von 5 Sternen;
    Netz: 4 von 5 Sternen.

  • 32,1%

    Platz 14 von 14

    Serviceanalyse (50%): 7,3%;
    Konditionenanalyse (50%): 56,9%.

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Tchibo mobil Mobilfunk-Provider

Kundenmeinungen (3) zu Tchibo mobil Mobilfunk-Provider

1,3 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (33%)
1 Stern
2 (67%)

1,3 Sterne

3 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • 18.11.2021 von Asu1905

    Tchibo mobil kassiert

    • Nachteile: besonders schlecht und langsam bei Kündigungen, E-Mails werden kaum beantwortet, E-Mails bleiben unbeantwortet, Anfragen per Kontaktformular werden ignoriert, Verlangen Geld von Verstorbenen
    • Geeignet für: Menschen, denen langweilig ist und die sich streiten möchten
    Wenn ich könnte würde ich Minussterne vergeben; mein Mann ist im August 2021 verstorben, daraufhin habe ich die m´Mobilfunknummer abmelden wollen. Der 1ste Versuch wurde gleich übersehen, beim 2ten Versuch mußte ich dann umfangreiche Daten einsenden um die Kündigung dann zum 30.09.2021 wirksam werden zu lassen wurde mir dann auch so bestätigt. Im Oktober 2021 wurde dann abgebucht die mtl. Rechnung für Oktober - das habe ich zurückgeholt. Wenn man schreibt bekommt man einen Brief der wohl standartmässig versandt wird. Mahnung kam auch gleich. Ich habe diesen Betrag nun bezahlt und hoffe von ganzem Herzen daß Tchibo mobil an diesem Geld sich verschluckt. Kundenservice in dieser Sparte untere Schublade aber ganz tief unten.
    Antworten
  • von segkin

    Schikane bei Rufnummernmitnahme

    • Nachteile: besonders schlecht und langsam bei Kündigungen, inakzeptable Handhabung bei Rufnummernmitnahme
    Am 14.01.2014 habe ich bei Tchibomobil eine Portierungserklärung zur Rufnummernmitnahme abgegeben, da ich zum Anbieter 1&1 wechsele. Daraufhin erhielt ich die Aufforderung, 29,95 € Gebühr zu bezahlen, da sonst die Rufnummernmitnahme nicht genehmigt wird. Mein Hinweis, dass Tchibomobil doch eine Einzugsermächtigung hat, von der aus die monatlichen Abrechnungen beglichen werden, wurde damit beantwortet, dass diese Einzugsermächtigung nicht für diese Gebühr genutzt wird. Ich habe daraufhin die Überweisung umgehend am 15.01. erledigt (obwohl ich den Betrag für unangemessen hoch halte). Trotzdem wurde die Portierung abgelehnt, ohne mich zu informieren. Als der Tchibovertrag am 25.01. endete, bemerkte ich, dass ich nicht mehr unter meiner alten Nummer erreichbar war und fragte bei 1&1 nach. Dort erfuhr ich von der Stornierung –angeblich wegen Überschreitung des 90-Tage-Zeitraums seit der Kündigung. Ich schrieb daraufhin Tchibo an und fragte nach, was denn nun los sei. Am 26.01. um 15.01 Uhr erhielt ich daraufhin die Email mit folgendem Text:

    Sehr geehrter Herr xxx,

    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Gern bestätigen wir Ihnen den Eingang Ihrer Portierungserklärung. Diese haben wir für Sie in unserem System hinterlegt.

    Die Wechselgebühr für die Rufnummernmitnahme ist vorhanden.

    Bitte wenden Sie sich an Ihren neuen Anbieter um die Portierung zu veranlassen.


    Seither versuchte ich jetzt 3 x eine erneute Portierung, die jedesmal wieder abgelehnt wurde. Ich war dazu in häufigem Kontakt mit dem 1&1 Kundenservice, der zu helfen versuchte, sich die Sache aber auch nicht erklären konnte. Parallel bat ich heute Nachmittag bei Tchibo um eine Rechnung für die Portierungsgebühr, da ich sie aus steuerlichen Gründen benötige. Daraufhin erhielt ich am 27.01. um 17.38 Uhr folgende Email:

    Sehr geehrter Herr xxx,

    vielen Dank für Ihr Schreiben.

    Für die Portierungsgebühr wird keine Rechnung ausgestellt. Die Portierungsgebühr wurde am 16. Dezember 2013 auf Ihrem Mobilfunkkonto gutgeschrieben.

    Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass zwischen der Ermittlung des Abrechungsbetrages am 28. Dezember 2013 zur Rechnungsstellung am 29. Dezember 2013 noch Kosten angefallen sind. Diese Kosten betragen 1,30€ und müssen durch Sie noch überwiesen werden, damit die Portierung Ihrer Mobilfunkrufnummer auch durchgeführt werden kann.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

    spricht für sich, oder? Natürlich steht keine Kontonummer auf den Tchibo-Rechnungen und der "Kunden"service ist auch gerade gestört. Da man bei Tchibomobil auch die vorliegende Einzugsermächtigung nicht zum Einzug der 1,30 € nutzen kann, stehe ich also weiterhin auf dem Schlauch und bin für niemanden erreichbar...
    Antworten
  • von Benutzer

    Günstiger Provider mit gelegentlichen Billingproblemen

    • Vorteile: günstige Preise, recht günstige Internetflats
    • Nachteile: hin und wieder falsche Abrechnung, Hotline bemüht, aber wenig kompetent
    Onlineportal mit Optionsbuchung/-abrechnung funktioniert gelegentlich mit Mängeln. Optionen werden im Prepaidtarif trotz ausreichendem Guthaben nicht immer verlängert. Onlineportal ist, was die Einstellungen angeht, etwas buggy. Ob ein günstiger Tarif mit Hotline zum Ortstarif ausreichend ist, möge jeder selbst entscheiden. Probleme werden aber nicht immer kompetent und zur Zufriedenheit des Kunden gelöst. Für reine Telefonanwendung als Provider aber geeignet.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Die neueste Meinung erschien am .

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf