Gut (2,1)
18 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
All­rad­an­trieb: Ja
Manu­elle Schal­tung: Ja
Auto­ma­tik: Ja
Schad­stoff­klasse: Euro 6
Karos­se­rie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Outback [15]

  • Outback 2.0D EyeSight AWD Lineartronic (110 kW) [15] Outback 2.0D EyeSight AWD Lineartronic (110 kW) [15]
  • Outback 2.5i (129 kW) [15] Outback 2.5i (129 kW) [15]
  • Outback 2.0D (110 kW) [15] Outback 2.0D (110 kW) [15]
  • Outback 2.0D AWD Lineartronic Sport (110 kW) [15] Outback 2.0D AWD Lineartronic Sport (110 kW) [15]
  • Outback 2.5i EyeSight AWD Lineartronic (129 kW) [15] Outback 2.5i EyeSight AWD Lineartronic (129 kW) [15]
  • Outback 2.0D EyeSight AWD Lineartronic Exclusive (110 kW) [15] Outback 2.0D EyeSight AWD Lineartronic Exclusive (110 kW) [15]
  • Mehr...

Subaru Outback [15] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Outback 2.5i (129 kW) [15]

    „... Der 2,5-Liter-Boxer entfaltet seine Leistung linear, raubt den Passagieren zwar nicht gerade den Atem, läuft dafür aber kultiviert. Auch dem stufenlosen Getriebe steht eine sanfte Gangart besser: Beschleunigt man voll, simuliert es zwar Übersetzungswechsel, hält die Drehzahl aber dennoch vergleichsweise hoch. Bei konstantem Tempo dagegen wird es ruhig im Outback. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Outback 2.0D AWD Lineartronic Sport (110 kW) [15]

    „Summa Summarum erweist sich der Subaru Outback 2.0D Lineartronic in der Sport-Variante als rundum empfehlenswerter Zugwagen mit genug Leistung, tadellosen Fahreigenschaften, vorzeigbaren Verbrauchswerten und üppiger Ausstattung. Die fälligen 42.900 Euro inklusive fünf Jahren Garantie ergeben ein faires Verhältnis von Preis und Leistung.“

    • Erschienen: Februar 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Outback 2.0D EyeSight AWD Lineartronic (110 kW) [15]

    „... Antriebsseitig erfreut man sich über die Kombination aus laufruhigem 2,0-l-Boxerdiesel und permanentem symmetrischen Allradantrieb, also die bekannte Rezeptur nach Art des Hauses. Das Ganze etwas höher gelegt, somit für ernsthafte Fortbewegung abseits der Straße auch echt brauchbar. Etwas zäh wirkt jedoch die 7-Stufen-CVT-Automatik, sie nimmt dem kraftvollen 150 PS-Subaru ein wenig an Temperament. ...“

    • Erschienen: August 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Outback 2.0D EyeSight AWD Lineartronic (110 kW) [15]

    „... In der Beschleunigung überraschend spritzig (9,7 Sek. von 0 auf 100) rollt der Outback auf Teer wie ein Uhrwerk. Gemütliches Reisen ohne aufzufallen. ... Das Allradassistenzsystem übernimmt auf Matsch und Geröll die Kontrolle über Antrieb, Bremsen und andere Komponenten, um die Traktion bestmöglich zu erhöhen. Extrem nützlich. Bei schwierigen Geländefahrten meisterte der Subaru im Test jeden Untergrund. ...“

  • ohne Endnote

    Platz 2 von 2
    Getestet wurde: Outback 2.0D AWD Lineartronic Sport (110 kW) [15]

    „Plus: Kraftvoller Diesel; Riesiges Platzangebot.
    Minus: Im Vergleich etwas träger; Im Vergleich teurer im Unterhalt.“

    • Erschienen: Mai 2018
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Outback 2.5i (129 kW) [15]

    „Der Outback fährt abseits vom Mainstream. Gut so. Viel Komfort, ein sanfter Boxer, sauber nach Euro 6d-TEMP. Wäre da nicht die ungelenke Optik. ... Alle, die es ruhig und gemütlich angehen lassen, finden im überarbeiteten Subaru Outback einen passenden Partner, der im Detail sogar überrascht: Die Verarbeitung stimmt, das stufenlose CVT-Getriebe funktioniert prima.“

    • Erschienen: Februar 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Outback 2.5i (129 kW) [15]

    „... Die Skepsis ist groß – doch das Gespann rollt. Auf der Ebene ist es schon mal gar kein Problem. Der extrem laufruhige Boxer zieht ganz souverän vorwärts. Einen zu hektischen Gasfuß quittiert der Outback mit meist unnützem Hochdrehen, ohne dass sich die Geschwindigkeit großartig verändert ... Die Kombination aus Antrieb und Schwerpunkt sorgt dafür, dass sich das relativ hohe Auto doch dynamisch bewegen lässt ...“

    • Erschienen: Mai 2016
    • Details zum Test

    „gut“ (2,3)

    Getestet wurde: Outback 2.0D (110 kW) [15]

    „Stärken: umfangreiche Serienausstattung; hohes Sicherheitsniveau; großzügiges Platzangebot; großer Kofferraum.
    Schwächen: teure Versicherungseinstufungen; träges Getriebe; hoher Verbrauch; schwache Heizung im Fond.“

    • Erschienen: Oktober 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Outback 2.0D EyeSight AWD Lineartronic (110 kW) [15]

    „... Der Motor fällt nicht unbedingt durch übermäßiges Temperament auf, meistert seine Aufgabe mit 1.800-Kilogramm-Caravan am Haken aber auch an Steigungen problemlos und ist zudem angenehm leise. Dazu passt sehr gut die Lineartronic genannte stufenlose Automatik, die der Fahrer auch manuell und dann in sieben Stufen schalten kann. Auch Bremsen und Fahrwerk zeigen sich ausgewogen und der Gespannmasse gut gewachsen. ...“

    • Erschienen: Juni 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Outback 2.0D EyeSight AWD Lineartronic (110 kW) [15]

    „Dieser Diesel mit Automatik ist schnell, sparsam und gut ausgestattet, aber alles andere als billig. Auch nicht im Unterhalt, weil teure Vollkasko und kurze 15.000er-Wartungsintervalle ins Geld gehen. Der Outback gefällt aber mit seinem unaufdringlichen Auftritt.“

    • Erschienen: April 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Outback 2.0D EyeSight AWD Lineartronic Exclusive (110 kW) [15]

    „... Der Antritt ist okay, insbesondere weil die stufenlose Automatik einen souveränen Job abliefert. ... Beschleunigungswunder bietet der Outback keine, schließlich gilt es mindestens 1689 Kilo zu bewegen. Wir wollen ja nicht unverschämt sein, aber eine weitere Leistungsstufe wäre hier durchaus angebracht. ... Nicht ganz so souverän waren die Ingenieure bei der Fahrwerksabstimmung. ...“

    • Erschienen: April 2015
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Outback 2.0D (110 kW) [15]

    • Erschienen: März 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Outback 2.0D (110 kW) [15]

    „... seine Fahrleistungen sind für einen 150 PS starken Diesel alles andere als berauschend. Er hängt müde am Gas, das stufenlose Getriebe ist eher nervend als hilfreich, die Bremsen sehr zögerlich ... und der Federungskomfort eher ausreichend als gut. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Outback 2.0D EyeSight AWD Lineartronic (110 kW) [15]

    „... Trotz der im Vergleich zum Schwestermodell Legacy höhergelegten Karosse überzeugt die Fahrdynamik des Outback auf ganzer Linie. Das straffe, jedoch keineswegs unkomfortable Fahrwerk, der durch den Boxerdiesel niedrige Schwerpunkt sowie der ‚Symmetrical AWD‘-Allrad samt VDC-Fahrwerksregelung lassen mich den Kombi sportlich, aber jederzeit sicher und kontrollierbar bewegen. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Outback 2.0D EyeSight AWD Lineartronic (110 kW) [15]

    „... zaubert uns schon beim Anlassen mit beeindruckender Laufruhe und kernigem Klang ein Grinsen ins Gesicht. Schon auf den ersten Kilometern ist klar: Das Aggregat ist potent: Mühelos treibt es unseren immerhin 1,8 Tonnen schweren Crossover-Kombi durch die kurvigen, slowenischen Landstraßen und lässt sich auch an starken Steigungen nicht bremsen. ...“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Subaru Outback [15]

Datenblatt zu Subaru Outback [15]

Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel
Allradantrieb vorhanden
Frontantrieb fehlt
Heckantrieb fehlt
Schadstoffklasse Euro 6
Karosserie Kombi

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: