keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
DVB-S2: Ja
Pay-TV: Ja
TV-Mediatheken (HbbTV): Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt SRT 7535

Strong SRT7535

Für wen eignet sich das Produkt?

Interessant ist der SRT 7535, wenn Sie via Satellit fernsehen und ungern etwas verpassen. So glänzt der HDTV-Receiver zum einen mit der Möglichkeit, Sendungen auf einen USB-Speicher zu archivieren beziehungsweise das Programm zwecks zeitversetztem Fernsehen zu puffern (Timeshift). Zum anderen können Sie Inhalte, etwa den Tatort vom Sonntag, aus den Mediatheken der TV-Sender abrufen, denn das Gerät bietet einen Ethernet-Port und unterstützt den HbbTV-Standard.

Stärken und Schwächen

Der Receiver bringt freie und verschlüsselte Sender auf den Schirm. In Sachen Verschlüsselung setzt Strong auf das Irdeto-System, das zum Beispiel beim ORF und anderen Sendern aus Österreich, aber auch im Erotikbereich zum Zuge kommt. Einen CI-Plus-Slot für weitere Pay-TV-Angebote, etwa Astra HD+ oder Sky, gibt es leider nicht. Neben TV-Aufnahmen können Sie Multimedia-Dateien fremden Ursprungs vom USB-Speicher abspielen oder eine aktuelle Software auf das Gerät laden. Wird der Receiver über ein LAN-Kabel mit einem Router verbunden, erweitert sich der Funktionsumfang: Fortan gelangen Sie aus dem laufenden Programm zu den Mediatheken und anderen interaktiven Inhalten beteiligter TV-Sender, außerdem wirbt Strong mit einer Internet-Videothek namens Flimmit. Weitere Online-Dienste oder ein DLNA-Zertifikat für den Zugriff auf Media-Dateien im Heimnetz werden nicht erwähnt. Anschlussseitig ist alles wichtige dabei: Ein LNB-Eingang, ein HDMI- und ein Scart-Ausgang sowie ein koaxialer Digitalausgang zur Klangverstärkung. Pluspunkte gibt es für den harten Netzschalter an der Rückseite, Abzüge, weil die Box nicht mit motorgetriebenen Drehanlagen oder Unicable-Systemen harmoniert.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Amazon verlangt knapp 130 Euro. Das ist nicht wenig, gemessen an der Ausstattung aber vertretbar - zumindest, wenn Sie in Österreich leben und das ORF-Programm empfangen wollen. In Deutschland muss man auf diese Möglichkeit verzichten, denn (legal) gibt es die ORF-Karten nur für Haushalte mit Wohnsitz in Österreich. Hierzulande lohnt es, Alternativen ins Auge zu fassen. Zum Beispiel den ähnlich ausgestatteten Xoro HRS 8820IP, der samt freigeschalteter HD+ Karte ausgeliefert wird.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • STRONG SRT 3002

    Set - Top - Box, DVB - C, Single - Tuner, Free to air, EPG, Favoritenlisten: 8, Front - Display numerisch, ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Strong SRT 7535

Features
  • HDTV
  • Dolby Digital
  • Display
Anzahl der CI-Slots 0
Anzahl Smartcard-Reader 1
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Pay TV Smartcardreader
Funktionen
Media-Player vorhanden
Aufnahme
Manuelles Timeshift vorhanden
Netzwerk
TV-Mediatheken (HbbTV) vorhanden
Anschlüsse
LAN vorhanden
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden
Digitaler Audioausgang Koaxial

Weiterführende Informationen zum Thema Strong SRT7535 können Sie direkt beim Hersteller unter strong.tv finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Humax HD Nano T2Renkforce 1500 SRenkforce 1500T2HDSet One EasyOne 740 T-HDIREdision Proton T 265 LEDEdision Progressiv hybrid liteOctagon SF108 E2 HD 2x 750MHz Dual CoreTelestar digiHD TT5 IROctagon SF3038 E2 HD (Triple Full HD 1x DVB-S2 1x DVB-C/T2, ohne HDD)Allvision HDT 2650