• ohne Endnote

  • 0 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 39"
Auf­lö­sung: HD ready
Smart-​TV: Nein
Anzahl HDMI: 3
Bild­for­mat: 16:9
DVB-​T: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

SRT 39HX1003

Auf zu neuen Ufern

Strong, einer der führenden Anbieter digitaler Empfangsgeräte, geht neue Wege: Seit kurzem gehören Fernseher zum Portfolio; darunter ein Modell namens SRT 39HX1003, das Tuner für Antenne, Kabel und Satellit mitbringt.

Knackpunkt HEVC

Weil Empfangsteile für DVB-T/T2, DVB-C und DVB-S/S2 verbaut wurden, sind TV-Receiver prinzipiell überflüssig. Schade: Mit einem HEVC-Decoder wirbt das Unternehmen nicht, demnach bleiben die ab 2016/2017 via DVB-T2 übertragenen und mit HEVC komprimierten Sender außen vor. Wer in Deutschland also auch zukünftig via Antenne fernsehen will, wird dem 39-Zöller – falls das Datenblatt korrekt ist – im Jahr 2019 einen DVB-T2-Receiver zur Seite stellen müssen, denn dann endet das Antennenfernsehen im Standard DVB-T. Für Kabelkunden und Sat-Teilnehmer, die verschlüsselte Angebote nutzen, gibt es einen CI-Plus-Slot, hier kann ein optionales CI-Modul und die Smartcard des Bezahlsenders platziert werden, etwa das CI-Plus-Modul für Astra HD+. Aufnehmen lässt sich das TV-Programm trotz USB-Buchse nicht. Lohnend sind Speichersticks und Festplatten also „nur“, wenn Sie Multimedia-Dateien abspielen möchten.

Schnittstellen und Display

Zu den beiden Antenneneingängen, zum CI-Plus-Slot und zur USB-Schnittstelle gesellen sich drei HDMI-Eingänge für Blu-ray-Player, Spielekonsolen, Computer und andere hochauflösende Quellen. Das LC-Display selbst zeigt allerdings nur 1366 x 768 Pixel, demnach gehen bei der Wiedergabe einer Blu-ray-Disc (1920 x 1080 Pixel) einige Details verloren, wobei der Unterschied nur dann ins Auge fällt, wenn man relativ nah am Schirm sitzt. Geräte ohne HDMI-Ausgang, etwa ein älterer Computer, kontaktieren den Fernseher per VGA, Scart, Composite-Video oder Komponente. Abgerundet wird das Anschlussfeld von einem Kopfhörerausgang und einem koaxialen Digitalausgang, über den das Tonsignal zu einem AV-Receiver oder einer Heimkinoanlage geschickt werden kann. Zur Ausgangsleistung der eingebauten Lautsprecher die sich in einem 7,7 Zentimeter tiefen Gehäuse verdingen, gibt es keine Informationen.

Ein Decoder für HEVC wäre schön gewesen, denn dann könnte man in Deutschland auch nach 2019 mit einer normalen Antenne fernsehen. Offen bleibt, wann Strong den SRT 39HX1003 in den Handel bringt und wie tief man in die Tasche greifen muss.

zu Strong SRT 39HX1003

  • STRONG SRT 39HX1003 HD LED Fernseher - Triple Tuner - DVB-T/T2/C/S/S2 - 39 Zoll

Datenblatt zu Strong SRT 39HX1003

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 39"
Auflösung HD ready
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 3
CI+ vorhanden
Extras
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: