• ohne Endnote
  • 0 Tests
14 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 32"
Auf­lö­sung: HD ready
Smart-​TV: Nein
Anzahl HDMI: 2
TV-​Auf­nahme: Ja
Bild­for­mat: 16:9
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

SRT 32HX4003

Kein HD-​Emp­fang via Antenne

Laut Datenblatt gibt es einen Tuner für DVB-T2, das neue Antennenfernsehen in HD-Qualität. Trotzdem werden Antennennutzer mit dem SRT 32HX4003 keine HD-Sender empfangen können, zumindest nicht in Deutschland.

Codec entscheidend

In Deutschland werden die ab Mitte 2016 im Standard DVB-T2 übertragenen Antennensender mit HEVC/H.265 komprimiert, diesen Codec unterstützt der 32-Zöller nicht. In Österreich sollte es via DVB-T2 klappen, denn unsere Nachbarn setzen bei der Videokompression auf den Codec MPEG4/H.264, den auch der Fernseher akzeptiert. Zum Empfangsteil für DVB-T/T2 gesellen sich Tuner für Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S2), außerdem steht wie üblich eine CI-Plus-Slot zum Entschlüsseln kostenpflichtiger Angebote bereit. Im CI-Plus-Slot platzieren Pay-TV-Kunden ein passendes CI-Modul und die Smartcard ihres Anbieters. Praktisch, wenn auch bei verschlüsselten Programmen nur eingeschränkt möglich: Nach Anschluss eines USB-Speichers lassen sich Sendungen aufnehmen, wobei man die Aufnahme manuell startet oder im Timer des EPG bucht. Mit der Fähigkeit zum zeitversetzten Fernsehen (Timeshift), bei der das Signal nicht dauerhaft, sondern nur temporär mitgeschnitten wird, wirbt Strong nicht.

1366 x 768 Pixel auf 81 Zentimetern

Sinnvoll sind Speichersticks und Festplatten, die man laut Hersteller mit FAT32 formatieren sollte, auch aus anderen Gründen, denn mit ihrer Hilfe lassen sich Multimedia-Dateien abspielen, die zuvor natürlich auf den Speicher kopiert werden müssen. Kompatibel sind Fotos (JPEG, BMP, PNG), Videos (MOV, AVI, MKV, XVID, DAT, VOB) sowie Audio-Titel in den Formaten AAC, WMA und MP3. Von einem Server im Heimnetz kann man die Dateien mangels passender Netzwerkschnittstelle nicht wiedergeben. Netzwerk-, Blu-ray- oder DVD-Player, Computer und Spielekonsolen kontaktieren den SRT 32HX4003 über zwei HDMI-Eingänge. Bei älteren Geräten weicht man auf die Scart-Buchse aus. Ein Kopfhörerausgang rundet das Termin ab, denn ein digitaler Audio-Ausgang scheint zu fehlen. Für die Qualität der Bilder bürgt ein 81-Zentimeter-Display, das mit LEDs hinterleuchtet wird und 1366 x 768 Pixel zeigt.

Bei einem 32-Zöller sind 1366 Pixel in der Horizontalen und 768 in der Vertikalen ok – wenn man nicht mit der Nase am Schirm klebt, denn dann wird Pixelraster sichtbar. Die Ausstattung ist grundsolide, nur ein Decoder für HEVC/H.265 fehlt. Amazon verlangt 250 Euro.

Kundenmeinungen (14) zu Strong SRT 32HX4003

3,4 Sterne

14 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (29%)
4 Sterne
3 (21%)
3 Sterne
4 (29%)
2 Sterne
4 (29%)
1 Stern
0 (0%)

3,4 Sterne

14 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Strong SRT 32HX4003

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 32"
Auflösung HD ready
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 2
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: