Strong SRT 2220 Test

(DVB-T2-Receiver)
  • keine Tests
15 Meinungen
Produktdaten:
  • DVB-T2-HD: Ja
  • WLAN: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

SRT 2220

Android-Receiver

Die Bezeichnung „TV-Receiver“ wird der Sache nicht ganz gerecht: Dank Android 4.4.2, Codename „KitKat“, und zahlreicher Internetfunktionen bezeichnet Strong den SRT 2220 als „Android-Receiver mit integriertem DVB-T2-Tuner“.

Empfang und Aufnahme

Hinten an der Box, die 13 Zentimeter breit wie tief und nur 2,8 Zentimeter hoch ist, gibt es einen Antenneneingang und einen passenden Ausgang zum Durchschleifen der Signale. Dass Strong einen Tuner für den abwärtskompatiblen DVB-T-Nachfolger DVB-T2 verbaut hat, bringt in Deutschland keinen Vorteil, denn hierzulande soll das ab 2016 via DVB-T2 ausgestrahlte TV-Programm mit HEVC/H.265 kodiert werden. Diesen Codec unterstützt der Receiver laut Datenblatt nicht. In Österreich sieht es anders aus, hier werden die via DVB-T2 übertragenen Programme mit MPEG4/H.264 kodiert. Pluspunkte gibt es für die Möglichkeit, Sendungen über eine der vier USB-Buchsen (drei seitlich, eine vorne) beziehungsweise über den SD-Kartenslot an der Seite auf einen externen Speicher mitzuschneiden. Die Funktion zum zeitversetzten Fernsehen, bei der man das Programm lediglich zwischenspeichert (Timeshift), wird ebenfalls unterstützt.

Schnittstellen und Internetfunktionen

Die Verbindung zum Flachbildfernseher wird per HDMI hergestellt, über diesen Ausgang können Signale mit einer Auflösung von bis zu 1080p übertragen werden. Darüber hinaus ist die Rückseite mit einem 3,5-Millimeter-Audio-Ausgang besetzt, über den man das Signal entweder in analoger oder in digitaler Form zum Heimkinosystem schicken kann. Das passende Adapterkabel (3,5 Millimeter-Klinke auf 3 x Cinch) gehört zum Lieferumfang. Abgerundet wird das Anschlussfeld von einem Ethernet-Port für die Verbindung zum Router. Wer kein LAN-Kabel durch die Wohnung legen will, nutzt das eingebaute WLAN-Modul. Steht die Verbindung, kann man vorinstallierte Anwendungen für Spiele, Filme und Musik nutzen oder das Angebot um weitere Android-Apps ergänzen. Darüber hinaus gibt es einen Browser zum freien Surfen, außerdem lässt sich per USB eine Webcam für Skype anschließen. Mit HbbTV wirbt das Unternehmen nicht.

Wer via DVB-T empfängt und einen netzwerkfähigen Receiver mit Android sucht, hat ihn im SRT 2220 gefunden. Übrigens wird die Box auch als DVB-S2-Version (SRT 2120) beziehungsweise komplett ohne Tuner (SRT 2020) angeboten. Amazon verlangt 120 EUR.

zu Strong SRT 2220

  • Strong SRT 3002 HD-Kabel-Receiver Front-USB Anzahl Tuner: 1 Schwarz

    Einfacher Empfang von digitalem Kabelfernsehen in HD! Viele Kabelbetreiber bieten bereits Digitalfernsehen im Kabelnetz ,...

Kundenmeinungen (15) zu Strong SRT 2220

15 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
2
4 Sterne
3
3 Sterne
2
2 Sterne
2
1 Stern
6

Datenblatt zu Strong SRT 2220

Anzahl der CI-Slots 0
Anzahl Smartcard-Reader 0
Digitaler Audioausgang Koaxial
DVB-C fehlt
DVB-S2 fehlt
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
DVB-T2-HD vorhanden
Features HDTV, Dolby Digital
HDMI vorhanden
IPTV fehlt
Kartenleser vorhanden
LAN vorhanden
Manuelles Timeshift vorhanden
Media-Player vorhanden
Online-Dienste & Apps vorhanden
USB vorhanden
WLAN vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen