• ohne Endnote

  • 0  Tests

    0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...

Einschätzung unserer Autoren

SRT 1189

Mul­ti­me­dia vom USB-​Spei­cher

Wer einen simplen DVB-T-Receiver sucht, wird beim SRT 1189 fündig – und darf sich trotzdem auf ein praktisches Extra freuen: An der Front hat Strong eine USB-Buchse verbaut, damit man Multimedia-Dateien von einem externen Speicher abspielen kann.

Keine Aufnahmefunktion

Unterstützt werden Speichersticks und Festplatten, die der Spezifikation 1.1 oder 2.0 entsprechen. Bei externen Festplatten, die mehr als 5 Volt / 500 mA benötigen, ist eine externe Stromversorgung unerlässlich. Laut Hersteller kann man MPG-Videos (MPEG1 und MPEG2), JPEG- und BMP-Fotos sowie Audio-Dateien in den Formaten MP3- und WMA vom USB-Speicher wiedergeben. Per USB sollen sich außerdem Software-Updates auf das Gerät spielen lassen, alternativ wird die Software OTA aktualisiert, als „Over the Air“ direkt über die Antenne. Schade: In einen Festplattenrecorder zur Aufnahme (PVR-Funktion) und zum zeitversetzten Fernsehen (Timeshift) verwandelt sich die Box offenbar nicht, wenn man einen USB-Speicher anschließt.

Handhabung, Abmessungen und Anschlüsse

Fernsehsender, die von der niedrigsten zur höchsten Frequenz oder alphabetisch sortiert werden, lassen sich in acht Favoritengruppen organisieren. Ein EPG mit einer Vorschaufunktion für die nächsten sieben Tage darf natürlich nicht fehlen. Geworben wird ferner mit einem 8-fachem Timer zum automatischen Ein- und Ausschalten, der sich einfach, täglich, wöchentlich oder monatlich programmieren lässt. Drei Spiele (Tetris, Snake, Othello) zum Überbrücken zäher Werbepausen gehören ebenfalls zur Ausstattung. Hinten an der Box, die mit 13,8 x 4,0 x 11,2 Zentimetern (Breite x Höhe x Tiefe) fast überall Platz finden dürfte, gibt es einen Antenneneingang, einen Ausgang zum Durchschleifen des Signals, eine Scart-Buchse und einen koaxialen Digitalausgang.

Mit Flachbildfernsehern harmoniert der Empfänger mangels HDMI-Ausgang nicht, außerdem fehlt eine Aufnahmefunktion. Wer man damit kein Problem hat und bis zum Ende der Umstellung auf DVB-T2 (voraussichtlich 2017) via Antenne fernsehen will, liegt beim SRT 1189 richtig.

Datenblatt zu Strong SRT 1189

Anzahl der CI-Slots 0
Anzahl Smartcard-Reader 0
Empfangsweg
DVB-T vorhanden
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 fehlt
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Funktionen
Media-Player vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
Digitaler Audioausgang Koaxial

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: