Stelton Simply Espresso im Test

(Kaffeepadmaschine)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
8 Meinungen

Test zu Stelton Simply Espresso

    • Technik zu Hause.de

    • Erschienen: 11/2009

    ohne Endnote

    „Die kleine Espressomaschine Simply Espresso liefert leicht im Handumdrehen starken Kaffee, an jedem Ort.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (8) zu Stelton Simply Espresso

8 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
4
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Simply Espresso

Portablel und batteriebetrieben

Stelton Simply EspressoKleine Espressomaschinen kennen wir nun schon – MyPressi und Handpresso sind dem Espressoliebhaber bereits ein Begriff. Nun stürmt ein neuer Espressozwerg auf den Markt – die Simply Espresso von Stelton. Diese ist lediglich 23 cm hoch und hat einen Durchmesser von 8 cm. Und während man bei der Handpresso den Druck per Muskelkraft erzeugen muss und bei der MyPressi eine Gasgartusche notwendig ist, funktioniert die Siply Espresso mit Strom. Genauer per Akku. Eine Ladung soll für 10 Tassen Espresso reichen.

Wie bei den anderen portablen Espressogeräten werden auch bei der Stelton Simply Espresso zur Zubereitung Kaffeepads benutzt. Vorher wird die kleine Maschine mit heißem Wasser gefüllt, danach ist lediglich ein Knopfdruck nötig. Den nötigen Druck – hier 16 bar – erzeugt das Gerät selbst. Wer auch unterwegs nicht auf den Milchschaum verzichten möchte, kann sich diesen mit dem ebenfalls sehr kleinen Simply Milchaufschäumer zubereiten. Die Simply Espresso ist für rund 200 Euro erhältlich.

Datenblatt zu Stelton Simply Espresso

Max. Tassen pro Brühvorgang 1

Weiterführende Informationen zum Thema Stelton Simply Espresso können Sie direkt beim Hersteller unter stelton.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen