• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Anschluss: Kabel­los
Schnitt­stel­len: Funk
Typ: Stan­dard­ta­sta­tur
Tas­ten­tech­nik: Mem­bran­tas­ten
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Wireless Solar Keyboard

Klei­ner Bei­trag am PC zum Umwelt­schutz

Mit dem Wireless Solar Keyboard lässt sich in Zukunft auch am PC ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz leisten. Die von SpeedLink soeben für August 2012 angekündigte Tastatur erzeugt nämlich den von ihr benötigten Strom über Solarzellen ganz von selbst. Dieses Ausstattungsmerkmal ist zwar nicht neu, das Keyboard von SpeedLink unterbietet dafür aber an der Ladentheke das unmittelbare Konkurrenzmodell von Logitech.

Umweltschutz wird ab sofort auch im Hause SpeedLink groß geschrieben. Der Hersteller kooperiert nämlich mit dem WWF, das Ergebnis sollen Peripheriegeräte für den PC sein, die unter dem Label „Terra“ vertrieben werden. Bislang ist in dieser Reihe ein Mauspad erschienen, dem nun eine Tastatur auf dem Fuß folgt. Den ökologischen Aspekt decken dabei Solarzellen ab, die oberhalb des Tastenfeld integriert sind und das Keyboard mit Strom versorgen. Dazu benötigen sie lediglich künstliches Licht oder indirektes Tageslicht, außerdem laden die Solarzellen einen Akku auf, der als Notstromreserve dient. Wenn alle Stricke reißen, kann die Tastatur sogar über ein Netzkabel betrieben werden. Das Gehäuse wiederum besteht, wie meistens üblich, aus Kunststoff und trägt seinerseits also leider nicht dazu bei, den Umweltschutzaspekt noch zu steigern, etwa durch die Verwendung recycelter Materialien oder alternativer Werkstoffe. Stattdessen setzt die SpeedLink, wie so viele Tastaturen, auf Glanzeffekte und damit Kaufanreize durch ein Klavierlack-Finish. Das Tastenfeld wiederum erinnert an eine Notebook-Tastatur, das heißt, die Tasten fallen flach aus und sollen außerdem relativ leise anschlagen sowie einen präzisen Druckpunkt bieten. Trotz der zusätzlichen Solarzellen ist die Tastatur ferner relativ schmal und kompakt, lediglich in der Tiefe hat sie an etwas zugelegt. Media-Tasten oder ähnliches fehlen hingegen, die SpeedLink versteht sich ausschließlich als Standardtastatur.

Der Konkurrent Logitech hat mit seiner K750 bewiesen, dass eine Tastatur mit Solarzellen im Alltag tadellos ohne Unterbrechungen funktioniert. Der Strombedarf eines Keyboards ist so gering, dass das eigene Kraftwerk die Energieversorgung locker stemmen kann. Die Logitech darf sich daher bereits über zahlreiche gute bis sehr gute Testberichte freuen, in denen lediglich kleinere Schwächen wie etwa die stark glänzende Oberfläche des Gehäuses moniert wurden. Dasselbe könnte auch der SpeedLink passieren, und zwar sowohl im Guten als auch im Schlechten, weswegen es zwischen den beiden Konkurrentinnen zu einem Gleichstand kommen dürfte. Im Laden hingehen hat die SpeedLink eindeutig einen Vorteil auf ihrer Seite, sie soll nämlich ab August 2012 für rund 50 EUR vertrieben werden, während das Logitech Wireless Solar Keyboard K750 mit immerhin fast 70 EUR (Amazon), in der Mac-Version sogar mit 80 EUR (Amazon) zu Buche schlägt und damit gegenüber der neuen Konkurrentin in der Gunst der Kunden ins Hintertreffen kommen könnte.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Speedlink »CIRCLE Retro« Tastatur

Datenblatt zu SpeedLink Wireless Solar Keyboard

Anschluss Kabellos
Schnittstellen Funk
Features Ziffernblock
Typ Standardtastatur
Tastentechnik Membrantasten

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: