Sehr gut (1,5)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: 4K (4096 x 2160)
Hel­lig­keit: 2200 ANSI Lumen
Licht­quelle: Laser
Tech­no­lo­gie: LCoS (D-​ILA / SXRD)
Fea­tu­res: HDR, 3D-​ready, Lens Shift
Schnitt­stel­len: RS-​232C, 12 Volt-​Trig­ger, USB, LAN, HDMI-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Sony VPL-VW870ES im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (96 von 100 Punkten); Referenzklasse

    „Highlight“,„Referenz“

    „Schärfer, kontrastreicher und heller: Sony ist es tatsächlich gelungen, mit dem VPL-VW870 in neue Bild-Sphären vorzustoßen. Der optische Aufwand und der damit verbundene Aufpreis für das letzte bisschen Mehr an Bildqualität ist allerdings so immens, dass er nur für absolut kompromisslose und zahlungskräftige Großbildfans attraktiv sein dürfte.“

    • Erschienen: Januar 2019
    • Details zum Test

    „überragend“ (1,0); Referenzklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    „Sony hat nach der langen Führungsarbeit in Sachen nativer 4K-Beamer diese Führungsposition weiter ausgebaut. Der VW870 reizt die technischen Möglichkeiten einer akkuraten 4K-Darstellung zusammen mit einer atemberaubenden Kontrastdynamik bis ans Limit aus. Angesichts dessen nimmt sich der aufgerufene Preis – mit Verlaub – fast schon günstig aus, schließlich fordert die Konkurrenz ... fast das doppelte Budget.“

    • Erschienen: Januar 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (88%)

    Preis/Leistung: „gut“, „Referenz"

    „Sonys neuer 4K-Laserbeamer VPLVW870ES ist alles in allem der beste Projektor, den wir je in unserem Labor und Testkino hatten. Mit messerscharfer HDR-Leistung bei hohem Farbraum macht sein supersatter Kontrastumfang so richtig Spaß. Ein Traum von einem Beamer, den sich leider nicht viele erfüllen können werden.“

    • Erschienen: April 2019
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: Exzellente HDR-Helligkeit und Farbwiedergabe; Hervorragende 4K-Schärfe; Hilfreiche HDR-Einstellmöglichkeiten.
    Contra: Schwarzwerte sind nicht die tiefsten; Sein Preis ist ein großer Schritt nach vorn gegenüber dem VW570ES; Leichte Farbabweichungen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Sony VPL-VW870ES

  • Sony VPL-VW870ES - 4K HDR Laser Beamer | HEIMKINO.DE Tuning Edition
  • SONY VPL-VW870 ES Heimkino-Aktuell-Edition
  • Sony VPL-VW870ES
  • Sony Projektoren VPL VW870ES - 4096 x 2160 - 2200 ANSI lumens

Passende Bestenlisten: Beamer

Datenblatt zu Sony VPL-VW870ES

Native Auflösung 4K (4096 x 2160)
Helligkeit 2200 ANSI Lumen
Lichtquelle Laser
Technologie LCoS (D-ILA / SXRD)
Features
  • Lens Shift
  • 3D-ready
  • HDR
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • LAN
  • USB
  • 12 Volt-Trigger
  • RS-232C
HD-Fähigkeit Ultra HD
Gewicht 22000 g
Lebensdauer Glühlampe 20000 h
Formfaktor Stationär
Betriebsgeräusch 24 dB
Abmessungen / B x T x H 560 x 496 x 223 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Sony VPL-VW870ES können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die drei Chips der Macht

Heimkino - Der C3X für 17.990 Euro unterscheidet sich nur durch eine leistungsfähigere Lampe, die größere Projektionsabstände und -diagonalen ermöglicht. Das Highlight der Serie aber ist der C3X Link, der mit einer ganz besonderen Ausstattung lockt (siehe Kasten). Der C3X-Lite selbst liefert dennoch mehr als genügend Möglichkeiten, Geräte anzuschließen: Ein Komponenteneingang mit horizontaler und vertikaler Synchronisation ist ebenso vorhanden wie die digitale Schnittstelle HDMI. …weiterlesen

Ambitioniert

video - Etwas Lichtstärke wird übrigens durch eine andere Art von Brilliant Color erzielt. Hier werden Bereiche im Farbrad genutzt, wo sich die Grundfarben gerade überblenden. Dabei bleiben Nebenwirkungen im Vergleich zum Weißsegment minimal. Im Prinzip sind die Farbfilter im W1050 so gut abgestimmt, dass bei nativer Lampe nur marginale Korrekturen bei RGB-Balance und Farbraum nötig waren, um die tolle Messung rechts hinzubekommen. …weiterlesen

Forum

schmalfilm - Für das 8mm Format ist das allerschärfste Material gerade gut genug und das hat man uns genommen. Wir stehen im Umbruch. Ich glaube, obwohl ich 51 Jahre Filmer bin, daß in wenigen Jahren kein Mensch mehr von Super-8-Film redet. Schade, aber ich sehe es so kommen. Mir ist es egal, ob das Bild auf der Leinwand aus einem Filmprojektor oder aus einem Beamer kommt. Entscheidend ist doch, was ich als Juror bei einem Wettbewerb zu sehen bekomme. Artikel über Akkus Dem Artikel von Herrn Dr. …weiterlesen