Sony Vaio VPC-EJ1 0 Tests

(Notebook)

keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
Displaygröße: 17,3"
Displayauflösung: 1600 x 900 (HD+ / WSXGA)
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Vaio VPC-EJ1E5E
  • Vaio VPC-EJ1J1E

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Vaio VPC-EJ1E5E

Mäßige Grafik

Rund 750 Euro werden zur Zeit bei Amazon aufgerufen, wenn sich Verbraucher für das Multimedia-Notebook Vaio VPC-EJ1E5E von Sony entscheiden. Das ist ziemlich viel Geld, vor allem angesichts der vergleichsweise schwachen Nvidia-Grafik.

Konkret handelt es sich um die Einsteigerkarte Nvidia GeForce 410M, die im Wechsel mit der integrierten HD Graphics 3000 zum Einsatz kommt. Klar, für HD-Filme, Fotos und die Erstellung von Präsentationen reicht das aus, doch von einem derart teuren Notebook dürfte man ruhig etwas mehr erwarten. Noch ärgerlicher wird das Ganze mit Blick auf die sonstige Hardware, denn die kann sich wirklich sehen lassen. Für den nötigen Speed beim täglichen Arbeiten sorgen sechs GByte RAM und ein flotter Intel Core i3-2310M, wobei sich mit den beiden CPU-Kernen dank HyperThreading bis zu vier Anwendungen gleichzeitig bewältigen lassen. Die 500 GByte große Festplatte wird den meisten Anwendern ebenfalls ausreichen, im Gegensatz zur Anschlussleiste. Hier muss man auf schnelle Datentransfers verzichten, denn eine USB 3.0- oder eine eSTA-Buchse ist nicht an Bord. Ansonsten gibt es vier USB 2.0-Ports, Kartenleser, VGA und einen digitalen HDMI-Anschluss, um Bildmaterial verlustfrei zu einem externen Bildschirm zu schicken. Wer darauf verzichtet, kann sich auf ein 17,3 Zoll großes Display freuen, das Medieninhalte mit ordentlichen 1.600 x 900 Pixeln (HD+) auflöst. Großzügig präsentieren sich die Netzwerkoptionen: Das Notebook verfügt über integriertes WLAN, kommuniziert via Bluetooth drahtlos mit kompatiblen Peripheriegeräten und lässt sich zudem ins DLNA-Heimnetz einbinden. Abgerundet wird das Paket schließlich von einem Blu-ray-fähigen Laufwerk.

Unterm Strich bleibt beim Sony Vaio VPC-EJ1E5E ein ambivalenter Eindruck. Das weiß gefächerte Gehäuse sieht gut aus, zudem kann das Notebook mit Blu-ray-Laufwerk und gutem Netzwerkbereich punkten. Im Gegenzug schwächelt allerdings die Grafik und auch die Anschlussleiste ist angesichts der happigen Anschaffungskosten eher mäßig besetzt.

Weitere Einschätzung
Vaio VPC-EJ1J1E

Schickes Design

Multimedia-Notebooks der Mittelklasse unterscheiden sich bei der Ausstattung mittlerweile nur noch marginal. Stattdessen legen viele Hersteller zunehmend großen Wert auf ein ansprechendes Produktdesign. Einer der Marktführer auf diesem Gebiet ist zweifelsohne Sony. Mit dem Vaio VPC-EJ1J1E bringen die Japaner nun ein neues Modell auf den Markt, das vor allem mit der Gestaltung seiner Gehäuseoberfläche überzeugen will.

Und in der Tat: Bereits auf den ersten Blick macht das 17,3 Zoll große Notebook einen richtig eleganten Eindruck. Überzeugend ist nicht nur, dass die Oberfläche matt gehalten wurde und deshalb lästigen Kratzern oder Fingerabdrücken keine Chance lässt. Auch das engmaschige, schachbrettartige Muster, mit dem sowohl der Displaydeckel als auch die Handablagen überzogen sind, verleiht dem Modell einen ziemlich guten Look. Doch wie steht es mit den sonstigen Komponenten? Schließlich darf ein Notebook nicht nur von außen sexy sein, sondern muss auch mit inneren Werten überzeugen.

Letztlich ist die technische Ausstattung schnell zusammen gefasst. Für den Betrieb sorgt – im Unterschied zu vielen Konkurrenzmodellen – kein Intel Core-Prozessor, sondern ein Pentium B940, der eher zum Einsteigersegment gehört. Zwar verfügt die CPU über zwei Kerne, die mit jeweils 2,0 GHz rechnen, allerdings werden einige wichtige Features wie zum Beispiel HyperThreading oder die Übertaktung bei Vollast (Turbo Boost) nicht unterstützt. In Sachen Anwendungsleistung sollte man also nicht allzu viel erwarten. Mit an Bord sind außerdem eine integrierte Intel HD Graphics, vier GByte RAM und eine Festplatte mit 500 GByte Speicherplatz. Positiv ist die ordentliche Auflösung (1.600 x 900 Pixel), bei den Anschlüssen gibt es dagegen mit USB 2.0, HDMI, VGA und Kartenleser keine Überraschungen. Erwähnenswert ist noch der Netzwerkbereich, der neben integriertem WLAN auch die Funkübertragung via Bluetooth unterstützt.

Beim Sony Vaio VPC-EJ1J1E bezahlt man letztlich in erster Linie für das wirklich gelungene Design. Amazon listet das Notebook sowohl in Schwarz als auch in Weiß, wobei beide Varianten derzeit knapp 550 Euro kosten.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Vaio VPC-EJ1

Bit (Betriebssystem) 64 Bit
UMTS fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Spiegelnd
Displayauflösung 1600 x 900 (HD+ / WSXGA)
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Kerne 2
Speicher
Festplattenkapazität (gesamt) 500 GB
Konnektivität
Anschlüsse 4 x USB 2.0, HDMI, VGA, Kopfhörer, Mikrofon
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 7
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 3100 g

Weiterführende Informationen zum Thema Sony Vaio VPC-EJ1 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Acer Aspire 7560GSony Vaio VPC-F24Sony Vaio VPC-SE2Medion Akoya E6315 (MD 98035)Asus X54HY-SO092VAsus K73SM-TY008VAsus K73SV-TY319VAsus K72JR-TY137VAsus K53SD-SX602VAsus K52DE-EX064V