Sony Vaio VPC-CA Test

(Notebook)
  • Befriedigend (2,6)
  • 5 Tests
12 Meinungen
Produktdaten:
Dis­pla­yauf­lö­sung:1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Arbeitsspei­cher (RAM):4096 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Vaio VPC-CA1S1E
  • Vaio VPC-CA2S1E
  • Vaio VPC-CA3S1E

Tests (5) zu Sony Vaio VPC-CA

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 7/2011
    • Erschienen: 06/2011
    • Produkt: Platz 4 von 4
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (3,37)

    Preis/Leistung: „teuer“
    Getestet wurde: Vaio VPC-CA1S1E

    „... Trotz Handlichkeit und geringerem Gewicht ist es für unterwegs nicht ideal. Denn die Akkulaufzeit fiel mit knapp über drei Stunden mager aus. Das liegt am kleinen Akku und daran, dass immer die 3D-Grafikkarte aktiv ist, weil Sony die stromsparende Prozessorgrafik abschaltet. Der Tastatur fehlt ein Ziffernblock. Trotzdem ließ sich auf ihr sehr angenehm schreiben - übrigens auch im Dunkeln, da sie beleuchtet ist.. ...“

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 9/2011
    • Erschienen: 08/2011
    • Mehr Details

    „gut“ (2,2)

    Preis/Leistung: „befriedigend“
    Getestet wurde: Vaio VPC-CA1S1E

    „Auffälliges Design, trifft auf solide Leistung.“

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 05/2011
    • Mehr Details

    „ausreichend“ (3,59)

    Preis/Leistung: „noch preiswert“
    Getestet wurde: Vaio VPC-CA1S1E

    „Das Sony VPC-CA1S1E ist ein Farbtupfer im Notebook-Einerlei. Viel mehr hat es aber nicht zu bieten, um sich von der Konkurrenz abzusetzen, die mehr Ausstattung und bessere Akkulaufzeit für weniger Geld bietet.“

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 04/2011
    • Mehr Details

    „gut“ (81%)

    Getestet wurde: Vaio VPC-CA1S1E

    „... Wer technische Features mit Geld abwägt, der sollte sich auf Grund des Preises von derzeit 880 Euro nicht für die CA-Serie entscheiden. Für alle, die Auffallen wollen, ohne dabei auf Stabilität, Wertigkeit, Ergonomie und gute Eingabegeräte zu verzichten, für die sind die 14-Zoll Vaios der neuen CA-Serie eine längere Überlegung wert. Der Konkurrenz wird es nicht so schnell gelingen, eine ähnliche Oberflächen-Optik nach zu bauen.“

    • Notebookjournal.de

    • Erschienen: 04/2011
    • Mehr Details

    „gut“

    Preis/Leistung: „befriedigend“
    Getestet wurde: Vaio VPC-CA1S1E

    „... Das Sony Vaio VPC-CA1S1E/D ist ein Lifestyle-Book mit guter Leistung, welches beim Blick hinter die Kulissen Mängel zeigt. Für einen rundum überzeugenden Auftritt fehlt vor allem ein gutes Display und längere Akkulaufzeit. Angesichts des hohen Preises dürften es auch ein paar Ausstattungsfeatures mehr sein.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinungen (12) zu Sony Vaio VPC-CA

12 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
8
4 Sterne
3
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Vaio VPC-CA3S1E

Leuchtende Farben

Sony bietet sein neues Vaio VPC-CA3S1E in den Farben Orange, Neon-Grün, Rot, Weiß und Blau an. Doch damit nicht genug: Das Gehäuse ist zudem aus einem reflektierenden Material gefertigt, dass bei direktem Lichteinfall einen fluoreszierenden Effekt auslöst.

Mit anderen Worten: Die Leuchtkraft der ohnehin auffälligen Farbvarianten wird dadurch noch einmal verstärkt. Wer mit dem Notebook mobil unterwegs ist, wird die Blicke folglich auf sich ziehen. Ob die erhöhte Aufmerksamkeit dabei tatsächlich durch Neid ausgelöst wird oder ob die knallige Extravaganz nicht doch eher für Belustigung sorgt, muss letztlich jeder selbst ausprobieren. Doch eins ist klar: Von der Masse hebt sich das Modell dadurch zweifellos ab.

Angetrieben wird das 28 Millimeter hohe und mit 2,4 Kilogramm nicht gerade federleichte Subnotebook von einem Intel Core i3-2330M, der über zwei Kerne verfügt, dank HyperThreading vier Jobs gleichzeitig erledigt und mit 2,2 GHz taktet. Auch wenn die CPU keinen Turbo Boost unterstützt, so hat sie dennoch genügend Power, um eine Vielzahl an Anwendungen (Office, Surfen, Bildbearbeitung) zügig zu bearbeiten. Abgerundet wird die Hardware von vier GByte RAM, einer 500 GByte schluckenden SATA-Festplatte und einer simplen AMD Radeon HD 6470M.

Das 14 Zoll große Panel löst mit gewöhnlichen 1.366 x 768 Bildpunkten auf, wobei der Hersteller die Oberfläche nicht entspiegelt hat. Ein klarer Nachteil, schließlich sollten Subnotebooks normalerweise für den mobilen Einsatz ausgelegt sein. An Schnittstellen wiederum gibt es alle üblichen Optionen, also HDMI für die verlustfreie Bildübertragung zu einem externen Bildschirm, VGA, Kartenleser sowie vier USB-Ports. Einer davon unterstützt den modernen 3.0-Standard für schnelle Datentransfers. Ins Netz geht es per WLAN, Bluetooth wird ebenfalls unterstützt.

Das Sony Vaio VPC-CA3S1E sieht gut aus und hat einen ordentlichen Prozessor im Gepäck, allerdings muss man dafür im Gegenzug ein spiegelndes Panel in Kauf nehmen. Im Internet findet man das Subnotebook derzeit bei verschiedenen Händlern für 700 Euro.

Vaio VPC-CA2S1E

Knallige Farben

Passend zum Sommeranfang erweitert Sony seine im Frühjahr 2011 eingeführte Vaio C-Serie um ein Subnotebook, das vor allem optisch überzeugen will. Erhältlich ist das VPC-CA2S1E in fünf auffälligen Farben, zudem sind alle Varianten mit einem leuchtenden Gehäuse ausgestattet.

Zur Auswahl stehen die Farben Dunkelblau, Hellgrün und Pink sowie zwei besonders auffällige Modelle in Orange und knalligem Rot. Als wären die Lackierungen nicht schon extravagant genug, hat Sony dem Notebook zusätzlich ein Gehäuse mit speziellem Leuchtdesign spendiert. Ansonsten bietet das Modell wenig Spektakuläres. Im Rechenzentrum steckt ein solider Intel Core i3-2310M, der über zwei Kerne verfügt und mit bis 2,1 GHz taktet. Mit an Bord sind ferner vier GByte RAM und eine 500 GByte große SATA-Festplatte für die tägliche Datensicherung. Im Grafikbereich darf man sich über eine AMD Radeon HD 6470M freuen, die auf 500 MByte separaten Videospeicher zugreifen kann. Anspruchsvolle Spiele dürften damit zwar kaum zu bewältigen sein, doch für die üblichen Anwendungen (Videos, Internet, Office) sollte die Leistung allemal ausreichen.

Das Display misst exakt 14 Zoll in der Diagonale, löst mit 1.366 x 768 Bildpunkten auf und stellt die aufgerufenen Medieninhalte im gewohnten 16:9-Format dar. Zur weiteren Ausstattung gehören eine HDMI-Buchse sowie ein Kartensteckplatz, der Dateien im SD-, SDHC- und SDXC-Format einlesen kann. Eine der vier USB-Ports unterstützt ferner den 3.0-Standard für die schnelle Übertragung großer Datenmengen. Ins Netz kommt man per integriertem WLAN, außerdem lassen sich kompatible Peripheriegeräte (Maus, Drucker) via Bluetooth 3.0 drahtlos mit dem Notebook verbinden.

Mit seinem stylischen Look hebt sich das Sony Vaio VPC-CA2S1E definitiv aus der Masse ab. Allerdings gibt es für die aufgerufenen Anschaffungskosten (749 Euro) zweifellos Notebooks, die in Sachen Hardware besser aufgestellt sind. Wer Interesse hat, findet hier einige Angebote.

Vaio VPC-CA1S1E

Bluetooth & USB 3.0

Sony hat sein Notebook-Angebot um eine neue C-Serie erweitert. Das Vaio VPC-CA1S1E punktet vorrangig durch sein zeitgemäßes Schnittstellenangebot. Freuen darf man sich über USB 3.0 für schnelle Datentransfers und den kundenfreundlichen Bluetooth-Standard.

Bluetooth ist ein Funkstandard, durch den kompatible Peripheriegeräte (Maus, Tastatur, Drucker) kabellos mit dem Rechner verbunden werden können – das reduziert den Kabelsalat und ermöglicht eine flexible Anordnung der angeschlossenen Geräte. Im neuen Sony-Notebook ist allerdings lediglich die Standard -Version Bluetooth 2.1 verbaut, die eine Reichweite von maximal zehn Metern unterstützt. Bei den weiteren Schnittstellen setzt der Hersteller auf die gewohnten Mittelklasse-Standards, darunter drei USB 2.0-Ports, ein Kartenschacht (SDHC, SDXC) sowie eine VGA- und eine HDMI-Schnittstelle für den Anschluss größerer Monitore. Aus der Masse heraus ragt eine USB 3.0-Schnittstelle, mit der sich blitzschnelle Datentransfers realisieren lassen.

Auf technischer Ebene steht ein flotter Intel-Zweikerner (Core i5-2410M), der im Turbo Boost mit bis zu 2,9 GHz rechnet und mit 4 GByte RAM die Arbeitsabläufe sichert. Wer möchte, kann den Arbeitsspeicher optional auf bis zu 8 GByte erweitern. Im Grafikbereich arbeitet eine integrierte AMD Radeon HD 6470 mit 512 MByte eigenem Speicher, die für gewöhnliche Spiele und Videos vollkommen ausreichen sollte. Das 14-Zoll-Display schließlich löst mit 1.366 x 768 Bildpunkten auf und stellt die abgerufenen Multimedia-Inhalte im 16:9-Format dar. Erhältlich ist das Subnotebook in Weiß, Schwarz, Pink, Hellgrün oder knalligem Orange.

Das neue Sony Vaio VPC-CA1S1E glänzt vorrangig durch seine moderne Ausstattung. Kunden erhalten ein flexibel einsetzbares Notebook, das zudem auch in Sachen Design eine ziemlich gute Figur macht. Etwas Kleingeld ist allerdings nötig – die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei knapp 880 Euro.

Datenblatt zu Sony Vaio VPC-CA

Anschlüsse und Schnittstellen
Anzahl Ethernet-LAN-Anschlüsse (RJ-45) 1
Anzahl HDMI Anschlüsse 1
Anzahl USB 2.0 Anschlüsse 3
Anzahl USB 3.0 (3.1 Gen 1) Typ-A Ports 1
Anzahl VGA (D-Sub) Anschlüsse 1
CardBus PCMCIA Slot-Typ fehlt
DC-Anschluss vorhanden
Docking-Connector fehlt
DVI Anschluss fehlt
ExpressCard-Slot fehlt
Kombinierter Kopfhörer-/Mikrofon-Anschluss fehlt
Kopfhörerausgänge 1
Mikrofon-Eingang vorhanden
S/PDIF-Ausgang fehlt
SmartCard-Slot fehlt
Audio
Audio-System Dolby Home Theater
Eingebaute Lautsprecher vorhanden
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Batterie
Akku-/Batteriebetriebsdauer 3.5h
Akkuladezeit 3h
Anzahl Batteriezellen 6
Batteriekapazität 4000mAh
Batterietechnologie Lithium-Ion (Li-Ion)
Bildschirm
3D fehlt
Bildschirmauflösung 1366 x 768pixels
Bildschirmdiagonale 14"
LED-Hintergrundbeleuchtung vorhanden
Seitenverhältnis 16:9
Touchscreen fehlt
Design
Formfaktor Clamshell
Produktfarbe Black
Produkttyp Notebook
Gewicht & Abmessungen
Breite 341mm
Gewicht 2450g
Höhe 27.9mm
Tiefe 235mm
Grafik
Anzahl an unterstützen Displays (On-Board-Grafik) 2
Anzahl der installierten separaten Grafik-Adapter 1
Dedizierter Grafikspeicher Typ GDDR3
Dediziertes Grafikmodell AMD Radeon HD 6470M
Maximale dynamische Frequenz der On-Board Grafikadapter 1200MHz
On-board Grafik Modell Intel HD Graphics 3000
On-Board Grafikadapter Basisfrequenz 650MHz
On-Board Grafikadapter Geräte-ID 0x116
Separater Grafik-Adapterspeicher 0.512GB
Kamera
Auflösung Frontkamera 1280 x 1024pixels
Frontkamera vorhanden
Leistung
TV Tuner integriert fehlt
Netzwerk
3G fehlt
4G fehlt
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Version 2.1+EDR
Eingebauter Ethernet-Anschluss vorhanden
Ethernet LAN Datentransferraten 10,100,1000Mbit/s
Netzwerkanschlußtopologie Gigabit Ethernet
Verkabelungstechnologie 10/100/1000Base-T(X)
Wi-Fi Datenrate (max) 150Mbit/s
WLAN vorhanden
WLAN-Standards 802.11b,802.11g,802.11n
Optisches Laufwerk
Doppelte Schicht DVD-R - schreiben Geschwindigkeit 6x
Doppelte Schicht DVD+R - schreiben Geschwindigkeit 6x
DVD-R Doppelschicht Lesegeschwindigkeit 8x
Geschwindigkeit Lesen DVD-RW 8x
Geschwindigkeit Lesen DVD+R 8x
Geschwindigkeit Lesen DVD+R Double 8x
Geschwindigkeit schreiben DVD-R 8x
Geschwindigkeit schreiben DVD-RAM 5x
Geschwindigkeit schreiben DVD-RW 6x
Geschwindigkeit schreiben DVD+R 8x
Geschwindigkeit schreiben DVD+RW 8x
Lesegeschwindigkeit CD 24x
Lesegeschwindigkeit CD-R 24x
Lesegeschwindigkeit CD-RW 24x
Lesegeschwindigkeit DVD-R 8x
Lesegeschwindigkeit DVD-RAM 5x
Lesegeschwindigkeit DVD+RW 8x
LightScribe fehlt
Optisches Laufwerk - Typ DVD Super Multi
Schreibgeschwindigkeit CD 24x
Schreibgeschwindigkeit CD-R 24x
Schreibgeschwindigkeit CD-RW 10x
Prozessor
4G WiMAX integriert vorhanden
Anzahl Prozessorkerne 2
Bus typ DMI
CPU-Multiplikator (Bus-/Kernverhältnis) 23
ECC vom Prozessor unterstützt fehlt
FSB Gleichwertigkeit fehlt
Konfliktloser-Prozessor fehlt
Maximale Anzahl der PCI-Express-Lanes 16
Motherboard Chipsatz Intel HM65 Express
PCI Express Konfigurationen 1x8,1x16,2x4,2x8
PCI-Express-Slots-Version 2.0
Prozessor i5-2410M
Prozessor Boost-Taktung 2.9GHz
Prozessor Cache Typ SmartCache, L3
Prozessor Codename Sandy Bridge
Prozessor Lithografie 32nm
Prozessor-Cache 3MB
Prozessor-Serien Intel Core i5-2400 Mobile series
Prozessor-Taktfrequenz 2.3GHz
Prozessor-Threads 4
Prozessorbetriebsmodi 64-bit
Prozessorfamilie Intel Core i5-2xxx
Prozessorhersteller Intel
Prozessorsockel BGA1023
Stepping J1
System-Bus 5GT/s
Thermal Design Power (TDP) 35W
Tjunction 100°C
Prozessor Besonderheiten
Eingebettete Optionen verfügbar fehlt
Execute Disable Bit vorhanden
Graphics & IMC lithography 32nm
Intel® 64 vorhanden
Intel® AES New Instructions (Intel® AES-NI) fehlt
Intel® Anti-Theft Technologie (Intel® AT) vorhanden
Intel® Clear Video HD Technology für (Intel® CVT HD) vorhanden
Intel® Clear Video Technologie fehlt
Intel® Clear Video Technology für Mobile Internet Devices (Intel® CVT for MID) fehlt
Intel® Demand Based Switching fehlt
Intel® Dual Display Capable Technology vorhanden
Intel® Enhanced Halt State vorhanden
Intel® Fast Memory Access vorhanden
Intel® FDI-Technik vorhanden
Intel® Flex Memory Access vorhanden
Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT Technology) vorhanden
Intel® Identity Protection Technologieversion 1.00
Intel® Identity-Protection-Technologie (Intel® IPT) vorhanden
Intel® Insider™ fehlt
Intel® InTru™ 3D Technologie vorhanden
Intel® My-WiFi-Technik (Intel® MWT) vorhanden
Intel® Quick-Sync-Video-Technik vorhanden
Intel® Rapid-Storage-Technik fehlt
Intel® Small-Business-Advantage (Intel® SBA) fehlt
Intel® Smart Cache vorhanden
Intel® Smart-Response-Technologie fehlt
Intel® Trusted-Execution-Technik fehlt
Intel® Turbo-Boost-Technologie 2.0
Intel® Virtualisierungstechnik für direkte I/O (VT-d) fehlt
Intel® Virtualization Technologie (VT-X) vorhanden
Intel® vPro™ -Technik fehlt
Intel® VT-x mit Extended Page Tables (EPT) vorhanden
Intel® Wireless-Display (Intel® WiDi) vorhanden
Leerlauf Zustände vorhanden
Prozessor-Paketgröße 31mm
Thermal-Überwachungstechnologien vorhanden
Unterstützte Befehlssätze AVX
Verbesserte Intel SpeedStep Technologie vorhanden
Sicherheit
Fingerabdruckscanner fehlt
Kabelsperre-Slot Kensington
Software
Betriebssystem Architektur 64-bit
Vorinstalliertes Betriebssystem Windows 7 Home Premium
Speicher
Interner Speichertyp DDR3-SDRAM
RAM-Speicher 4GB
RAM-Speicher maximal 8GB
Speicherlayout 2 x 2GB
Speichersteckplätze 2x SO-DIMM
Speichertaktfrequenz 1333MHz
Speichermedien
Anzahl der installierten Festplatten 1
Festplatten-Drehzahl 5400RPM
Festplatten-Schnittstelle Serial ATA
Festplattenkapazität 320GB
Gesamtspeicherkapazität 320GB
Integrierter Kartenleser vorhanden
Kompatible Speicherkarten MS Duo,MS Pro-HG,SD,SDHC,SDXC
Speichermedien HDD
Tastatur
Eingabegerät Touchpad
Numerisches Keypad fehlt
Windows Tasten vorhanden
Verpackungsinformation
Fernbedienung fehlt
Mitgelieferte Kabel AC
Weitere Spezifikationen
Ethernet Schnittstellen Typ Gigabit
Grafikkarte-Familie AMD
Infrarotport fehlt
installierter Diskettenlaufwerk fehlt
Internes Modem fehlt
Typ PC
Wireless-Technologien WiFi
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen