Sony PMW-200 Test

(Filmkamera)
  • Sehr gut (1,3)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: Profi-Camcorder
  • Touchscreen: Nein
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Tests (2) zu Sony PMW-200

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 2/2013 (Februar/März)
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (79 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Der PMW-200 liefert eine überzeugende Vorstellung und entthront den EX 1 R um einen Punkt. Er ist leicht lichtstärker, bringt aber einen ähnlichen Bildeindruck. Die 50-Megabit-pro-Sekunde-Modi im MXF-Format bringen zwar kaum Bildqualität gegenüber den 35 Megabit/Sekunde im seitherigen XDCAM-EX-Format, doch zusammen mit der 4:2:2-Aufzeichnung machen sie den besten Henkelmann unserer Bestenliste aus. ...“

    • zoom

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Bahnbrechendes hat diese Kamera gegenüber dem Vorgänger nicht zu bieten. Insgesamt ist die PMW-200 für 6.000 Euro zzgl. MWSt. jedoch durch die deutlich verbesserte Bildqualität und den 422-Codec ein würdiger Nachfolger der EX1. Gute Handhabung und nahezu keine Eingewöhnzeiten für EX1-Anwender sind ein großer Vorteil. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony PMW200

  • Sony PMW-200 XDCAM FULL HD Camcorder Händler

    Sony PMW - 200 XDCAM FULL HD Camcorder Händler

  • Sony PMW-200 (Steckplatz für Speicherkarten)

    Der PMW - 200 ist ausgestattet mit drei großen, 1 / 2 - Zoll Exmor CMOS - Sensoren, die eine ausgezeichnete ,...

Einschätzung unserer Autoren

Sony PMW200

Neuer Platzhirsch mit Henkel

Videojournalisten und Dokumentarfilmer, die mit der Anschaffung einer Sony PMW-EX1R geliebäugelt haben, können sich jetzt direkt dem Nachfolger PMW-200 zuwenden. Der neue Camcorder für den professionellen Einsatz hat zwar keine revolutionierenden, technischen Neuerungen zu bieten, kann aber seinen Vorgänger gebührend ablösen, da die Aufnahmetechnik im 422-Codec einige Qualitätsvorteile bringen soll.

Technische Ausstattung

Wie die EX1R bietet auch die 200er eine Dreichiptechnik an, die aus CMOS-Sensoren mit einer Diagonale von einem halben Zoll aufgebaut sind. Jeder der Sensoren bietet eine native Full HD-Auflösung und das feste Objektiv mit einem 14-fachen Zoomfaktor kann Brennweiten von 31,4 bis 439 Millimetern entsprechend dem Kleinbildformat abdecken. Über den gesamten Brennweitenbereich kann man eine Offenblende von 1:1,9 benutzen. Die manuelle Steuerung von Blende, Zoom und Fokus erfolgt über mechanisch gekoppelte Bedienringe am Objektiv. Will man die Helligkeit um drei oder gar sechs Blenden reduzieren, lässt sich ein ND-Filter in den Weg der Bildinformationen schwenken. Die Besonderheit der PMW-200 liegt jedoch in der Aufzeichnung im XDCAM HD 422 Format (Farbabtastung 4:2:2) mit einer Datenrate von 50 Megabit pro Sekunde. Die Speicherung erfolgt auf den üblichen SxS-Chips. Zu den reichhaltigen Anschlussmöglichkeiten zählen HDMI- und HD-SDI-Ausgang sowie Schnittstellen für Timecode und Genlock. Für zwei externe Mikrofone stehen die beiden XLR-Buchsen bereit.

Bildqualität

Folgt man den Beurteilungen der professionellen Videofilmer, so kann die PMW-200 besonders bei guten Lichtverhältnissen voll und ganz überzeugen. Die Aufnahmen sind detailreich und scharf und auch die kräftigen Farben sorgen ohne Übersättigung für einen schönen Gesamteindruck. Ab Blende F2,8 abwärts ist jedoch ein Schärfeabfall in den Randbereichen der Aufnahme zu beobachten. Lediglich bei extremen Helligkeitswechseln traten gelegentliche Unsauberkeiten auf. Man sollte sich in jedem Fall die hervorragenden Testvideos auf film-tv-video.de genauer ansehen.

Kaufempfehlung

Der neue Platzhirsch PMW-200 von Sony hat einiges an Qualität zu bieten, wenn man die rund 7.200 EUR für die Anschaffung ausgeben will. Mit der recht kompakten Videokamera kann man ohne großen Aufwand professionell eine elektronische Berichterstattung realisieren.

Datenblatt zu Sony PMW-200

Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp Exmor 3CMOS
Objektiv
Optischer Zoom 14x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher LCD
Displaygröße 3,5"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung fehlt
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer vorhanden
Zebra-Modus vorhanden
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Aufzeichnung
Videoformate
  • XDCAM EX
  • MPEG-2 HD
  • MP4
Ton-Codecs Stereo
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 2300 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: PMW200

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Evolutionär VIDEOAKTIV 2/2013 (Februar/März) - Der ruhige Autofokus und der Bildstabilisator liefern ihren Beitrag zu einem insgesamt sehr positiven Eindruck und der Empfehlung, zum PMW-200 zu greifen - oder dem zum Testzeitpunkt noch nicht verfügbaren PMW-150 mit seinen drei Drittelzoll-Sensoren, auf dessen Look wir schon gespannt sind. Der PMW-200 ist Sonys kleinstes Modell mit Anschluss für einen Wi-Fi-Sender. Damit kann man vom Smartphone aus das Bild kontrollieren. Zwei XLR-Buchsen (1) nehmen symmetrische Tonsignale auf. …weiterlesen


Jagd auf den Platzhirsch zoom 1/2013 - Auch die Bildqualität des 1/3-Zoll-CMOS-Sensors war für die Preisklasse recht ansehnlich. Allerdings sind ihr durch den 4:2:0-Codec insbesondere bei der Farbkorrektur und im Zusammenhang mit dem Rauschen des Chips bei hoher Verstärkung klare Grenzen gesetzt. Mit der PMW-200 will Sony auch die letzten Schwächen in diesem Segment ausmerzen. Der größere Chip und die neuen Formate mit höheren Datenraten versprechen eine bessere Bildqualität. …weiterlesen