Sony NEX-VG10 (mit 18-200mm F3.5-6.3) Test

(Full HD Camcorder)
  • Gut (2,1)
  • 14 Tests
11 Meinungen
Produktdaten:
  • Touchscreen: Nein
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (14) zu Sony NEX-VG10 (mit 18-200mm F3.5-6.3)

    • Stiftung Warentest Online

    • Einzeltest
    • Erschienen: 07/2011
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „gut“ (2,4)

    „Guter HD-Camcorder mit Speicherkarte. Besonderheit: Anschluss für Wechselobjektive. Dadurch sehr vielseitig. Von Weitwinkel bis Tele. 10fach Zoom. Gute Fotos. Guter Ton. Sehr lange Aufnahmezeit: über 3 Stunden. In der Handhabung nicht optimal: Viele wichtige Einstellungen nur über fummelige Tasten. Der Camcorder ist groß und schwer (1 283 g).“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Große Schärfentiefe und Auswahl an Objektiven bieten viele kreative Möglichkeiten, doch die Handhabung könnte bequemer sein.“

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    „gut“ (2,49)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    „PLUS: Wechselobjektive; gute Tonqualität; großer Bildsensor, dadurch präzise Schärfeverlagerung.
    MINUS: manueller Zoom; wenige Einstellungen für Profis; hoher Preis.“

    • camgaroo Videofachmagazin

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 12/2010
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Die Camcorderform des Sony NEX-VG10 ist zum größten Teil Tarnung. Im Inneren ist er immer noch eine Digicam - mit dem wichtigen Unterschied, dass die Aufnahme im camcorderüblichen AVCHD-Codec in Full-HD erfolgt, und die Tonqualität wesentlich besser ist. Der typische Videofilmer wird allerdings einige bei Camcordern übliche Features vermissen. ...“

    • zoom

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 12/2010
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Der Schwerpunkt der NEX-VG10E ist im wahrsten Wortsinn auf die Optik gelegt. Die zwangläufig entstehende und bei Wechseloptiken unkontrollierbare Kopflastigkeit hat mich angesichts der schönen Bilder nicht gestört. Immerhin muss man keine Zoomwippe erreichen und das schwenkbare Monitordisplay ergänzt den sehr detailreichen Sucher optimal. Selten, dass man beides hat. ...“

    • HiFi Test

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 10/2010
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    1,3; Referenzklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    „Videoschnappschüsse sind nicht ihr Metier. Die Sony NEX-VG10 ist eher ein kompaktes Handwerkszeug vom Feinsten für großes Kino. Sie eignet sich dazu, eingefleischten Fotografen das bewegte Bild nahezubringen. Zusammen mit der Optik SEL 18200 stellt sie ein vielseitiges Gespann dar. Für Dreharbeiten bei wenig Licht lohnt sich ein Blick in die Objektiv-Auswahl. ...“

    • c't

    • Ausgabe: 21/2010
    • Erschienen: 09/2010
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Der VG 10 wird es nicht leicht haben, ambitionierte Video-Amateure zu begeistern - trotz des zweifellos guten Konzepts der Wechseloptiken und der gelungenen Ausrichtung. Denn die Wunschliste, die sich aus der Erprobung ergibt, ist lang. ...“

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 09/2010
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „gut“ (63 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Mit dem VG 10 bietet Sony den Filmern Vorteile der Fotowelt wie einen großen Chip und Wechseloptiken. So gut sich das Konzept anhört: Sony hat es leider nicht konsequent für Filmer umgesetzt. So liest die Elektronik den Chip nur mit 25 Vollbildern aus, zudem überzeugt die Bildqualität nicht ganz. ...“

    • videofilmen

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 09/2010
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (141 von 200 Punkten)

    „Plus: großer CMOS-Sensor; besonders lichtstark; Wechselobjektive.
    Minus: Tonpegel/HD-Filter fehlen.“

    • Videomedia

    • Ausgabe: Nr. 140 (12/2010 - 2/2011)
    • Erschienen: 11/2010
    • Mehr Details

    „befriedigend“

    „... An einem Camcorder werden Ausstattungsmerkmale vorausgesetzt, die man an Fotokameras nicht unbedingt vermißt. Selbstverständlichkeiten wie Motorzoom manuellen Tonpegelregelung ... fehlen dem NEX-VG10 ... Den Kinolook und das Spiel mit der Tiefenschärfe beherrscht der NEX-VG10 allerdings sehr gut. Aber reicht das? Unser Fazit lautet: ‚unausgewogen‘. ...“

    • CNET.de

    • Einzeltest
    • Erschienen: 11/2010
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (7,8 von 10 Punkten)

    „Die Sony NEX-VG10 hängt etwas in der Schwebe zwischen den Consumer- und den Profi-Videokameras. Auf der einen Seite begeistert sie mit kreativen und filmerischen Möglichkeiten, wie sie nur ein großer Bildsensor bietet - etwa Aufnahmen unter schwierigen Lichtverhältnissen oder Arbeiten mit selektiver Schärfe. Im Gegenzug allerdings offenbart der Camcorder Schwächen, die für viele potenzielle Käufer in diesem Preisbereich ein K.O.-Kriterium sein dürften.“

    • Video Kamera objektiv

    • Ausgabe: 11-12/2010
    • Erschienen: 10/2010
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Das Konzept der NEX-VG10 ist extrem interessant, ein großer Sensor mit Wechseloptik ist schließlich der Traum vieler Filmer. Beides einfach aus der Foto-Abteilung zu übernehmen ist im Zeitalter von D-SLR mit Videofunktion nur der nächste logische Schritt. Die Umsetzung durch die Foto-Abteilung von Sony ist in unseren Augen aber noch verbesserungswürdig ...“

    • Focus Online

    • Einzeltest
    • Erschienen: 10/2010
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Schade, für ein reines Hobbygerät ist der NEX-VG10 zu teuer, für ein Profigerät fehlen ihm ein paar Features. Zu den rund 2000 Euro trägt allerdings das Superzoom-Objektiv (einzeln gibt es den Camcorder derzeit nicht) einen gehörigen Teil bei. Wer das mit seiner Sony-Fotokamera teilen kann, spürt die Ausgabe weniger.“

    • slashCAM

    • Einzeltest
    • Erschienen: 08/2010
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Keine Frage: Die NEX ist eine schöne Kamera mit der tolle Bokeh-Aufnahmen gelingen, und die selbst mit Kit-Objektiv schon ein gutes Lowlight-Verhalten zeigt. Dennoch hat Sony zahlreiche kleine Chancen verpasst, die aktuellen Sehnsüchte vieler DSLR-Filmer mit dieser neuen Produktklasse zu bedienen. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony NEX-VG10 (mit 18-200mm F3.5-6.3)

  • Sony NEX-VG10E HD Flash Camcorder (14 Megapixel, Full HD, 7,6cm (3,

    Sony NEX - VG10E (Schwarz) - Memory Stick Camcorder - 14. 2 Megapixel APS - C HD CMOS Exmor Sensor - E - ,...

Kundenmeinungen (11) zu Sony NEX-VG10 (mit 18-200mm F3.5-6.3)

11 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
3
2 Sterne
2
1 Stern
0

Einschätzung unserer Autoren

Sony NEX-VG10E

Systemcamcorder mit Wechselobjektiven

Nicht viel Zeit ist seit der Vorstellung der neuen Systemkamera von Sony, der NEX-5, vergangen, bis der japanische Hersteller die Markteinführung des Camcorders NEX-VG10E angekündigt hat. Das Gerät soll künftig Full-HD-Videos im Rahmen des NEX-Systems ermöglichen und mit verschiedenen Wechselobjektiven kompatibel sein. Sony hat den NEX-VG10E den HD-CMOS-Exmor-Sensor im APS-C-Format mit 14,2 Megapixeln spendiert, der bis jetzt nur in die Fotokameras NEX-3 und NEX-5 eingebaut wurde. Der Pressemitteilung zufolge ist der Chip 19,5fach größer als Sensoren, die bei herkömmlichen Consumer-Camcordern zum Einsatz kommen, und dadurch wesentlich lichtempfindlicher.

Der Camcorder produziert Filme im AVCHD-Format und speichert sie auf SDHC-Karten beziehungsweise Sony MemorySticks. Die Auswahl an Wechselobjektiven für den NEX-VG10E ist zwar noch mit drei Linsen begrenzt. In Zukunft werden die Benutzer jedoch mit verschiedensten Festbrennweiten und Zoomobjektiven arbeiten können, so der Hersteller. Momentan wird die Videokamera mit dem Kit-Objektiv SEL18200 mit einer Brennweite von 18 bis 200 Millimetern und einem 11fach Zoomfaktor angeboten.

Die Menüführung des NEX-VG10E ist transparent und gut überschaubar. Fortgeschrittene User dürfen sich über manuelle Einstellungen für die Blende, die Verschlusszeit, die Empfindlichkeit und den Weißabgleich freuen. Das eingebaute Raumklang-Mikrofon erlaubt die Dolby-Digital-Stereo-Tonaufnahme, wobei störende Hintergrundgeräusche durch den beiliegenden Windschutzfilter effektiv reduziert werden. Für anspruchsvollere Anwender steht außerdem der Eingang zum Anschluss eines externen Mikrofons zur Verfügung.

Anhänger der spiegellosen Systemkameras Sony NEX-3 beziehungsweise NEX-5 werden die Vorteile des neuen NEX-Camcorders mit Wechselobjektiven sicherlich schätzen können. Der Anschaffungspreis des NEX-VG-10E, der im September 2010 auf den Markt kommt, soll laut Sony etwa 2.000 Euro betragen.

Datenblatt zu Sony NEX-VG10 (mit 18-200mm F3.5-6.3)

Anschlüsse und Schnittstellen
Anzahl IEEE 1394/Firewire Anschlüsse fehlt
Anzahl USB 2.0 Anschlüsse 1
HDMI vorhanden
Kopfhörerausgänge 1
Mikrofon-Eingang vorhanden
PictBridge fehlt
S-Video-Ausgang fehlt
S-Video-Eingang fehlt
Audio
Audio-System Dolby Digital 2.0
Eingebaute Lautsprecher vorhanden
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Vertonung fehlt
Batterie
Akku-/Batterietyp NP-FV70
Unaufhörliche Videoaufnahmezeit 5.5h
Belichtung
Szenenmodus Landscape,Portrait
Bildschirm
Anzeige LCD
Bildschirmdiagonale 3"
Touchscreen fehlt
Bildsensor
Megapixel insgesamt 14.6MP
Sensor-Typ CMOS
Blende
Verschlussgeschwindigkeit (photo) 30 - 1/4000s
Verschlussgeschwindigkeit (video) 1/4 - 1/4000s
Design
Produktfarbe Black
Fokussierung
Gesichtserkennung fehlt
Gewicht & Abmessungen
Breite 97mm
Gewicht 1200g
Höhe 132mm
Tiefe 29.3mm
Kamera
Bildprozessor BIONZ
Mindest Ablichtung 11lx
Linsensystem
Bildstabilisator vorhanden
Brennweitenbereich 18 - 200mm
Filtergröße 67mm
Kameralinse entspricht 35 mm 32.4 - 360mm
Optischer Zoom 11x
Speichermedien
Aufzeichnungsmedien HDD
Kompatible Speicherkarten MS PRO Duo,MS Pro-HG,SD,SDHC,SDXC
Stillstehendes Bild
Maximale Bildauflösung 4000 x 3000pixels
Unterstützte Bildformate JPG
Verpackungsinhalt
AC-Netzadapter vorhanden
Eingabestift fehlt
Weissabgleich
Weißabgleich Cloudy,Custom modes,Daylight,Flash,Fluorescent,Incandescent
Weitere Spezifikationen
Autofokus vorhanden
Blendenbereich (F-F) 3.5 - 6.3
Blitz fehlt
Manueller Fokus vorhanden
Nachtmodus fehlt
Objektiv-System SEL-18200
Regler fehlt
Schalldämpfung vorhanden
Strahler vorhanden
Stromverbrauch (typisch) 4.3W
Teilnehmerausgang fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: NEX-VG10E
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Sony NEX-VG10 camgaroo Videofachmagazin 1/2011 - Wir haben zur Orientierung für Sie Vergleichsaufnahmen der Sony FX1000 und der Sony NEX-VG10 (mit mitgeliefertem Standardobjektiv) bei gleicher Blendenöffnung und Gain-Stellung gedreht. Da dies drucktechnisch bedingt schwer darstellbar ist, finden Sie die Vergleichsaufnahmen auch auf unserer Homepage (www.camgaroo. com). Zwar verfügt der Sony NEX-VG10 über einen Signalverstärker bis +27 dB (4 Blendenstufen), aber das dann sichtbare Bildrauschen stört verständlicherweise deutlich. …weiterlesen


Kreative Fummelei Stiftung Warentest (test) 2/2011 - Camcordernutzer konnten so kreative Kameraeinsätze bislang nur neidvoll im Kino oder Fernsehen bestaunen. Ein neuer Sony-Camcorder soll sie nun auch ihnen möglich machen. Camcorder mit System Der NEX-VG10E reiht sich in dasselbe System ein wie Sonys NEX-Fotokameras (siehe test 1/11). Gegenüber klassischen Camcordern bietet er zwei Vorteile: Der größere Bildsensor ermöglicht ein kreatives Spiel mit der Schärfentiefe. …weiterlesen


Camcorder mit Film-Style Video Kamera objektiv 11-12/2010 - Ein Film-Camcorder unter 2000 Euro? Sonys Neuling mit Wechseloptik macht neugierig, besonders für szenische Low-Budget-Produktionen könnte die NEX-VG10 die Erfüllung sein. Wir wollten es genau wissen und haben die auf der IFA vorgestellte Kamera auf den Prüfstand geholt. …weiterlesen


Produktbeschreibung

Sony NEX-VG10 (mit 18-200mm F3.5-6.3)

HD-Consumer-Camcorder mit Wechselobjektiv.