Sony NEX-FS700E Test

(Filmkamera)
NEX-FS700E Produktbild
  • Sehr gut (1,4)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: Profi-Camcorder
  • Touchscreen: Nein
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Sony NEX-FS700E

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 1/2013 (Dezember/Januar)
    • Erschienen: 11/2012
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    „Mit 75 Punkten fehlen der FS 700 zur deutlich professionelleren, auflösungs- und lichtstärkeren PMW-F 3 doch einige Punkte, die FS 100 besiegt sie knapp durch ihren Ausstattungsbonus. Dass mit 4K-Firmwareupdate, Speichermodul, Objektivadapter, Extramonitor oder Sucher und Stereomikrofon einige teure Zusatzanschaffungen nötig sind, trübt den Spaß an der einzigartigen Zeitlupe etwas.“

    • slashCAM

    • Erschienen: 02/2013
    • Mehr Details

    ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony NEX-FS700E

  • Sony HXR-NX200 NXCAM-Camcorder

    - 1, 0" - Exmor R - CMOS - Sensor - ca. 14, 2 Megapixel (16: 9) / ca. 10, 6 Megapixel (4: 3) - eingebautes Mikrofon

Datenblatt zu Sony NEX-FS700E

3D-Konverter fehlt
Autofokus-Verfolgung fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Bluetooth fehlt
Direktupload fehlt
Features Wechselobjektiv, Peaking, Bildstabilisierung, Windgeräusch-Unterdrückung, Zeitlupe
Full-HD vorhanden
Gesichtserkennung fehlt
Gewicht 1680 g
GPS fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
Live Streaming fehlt
Loop-Recording fehlt
Mikrofon-Anschluss fehlt
Mikrofonzoom fehlt
NFC fehlt
Peaking vorhanden
Pre-Recording fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Sensortyp CMOS
Speicherkarten-Typ SD, SDHC, SDXC, Memory Stick Pro Duo
Speichermedien Speicherkarte
Szenenerkennung fehlt
Ton-Codecs Dolby Digital (2ch)
Touchscreen fehlt
Typ Profi-Camcorder
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Videoformate MPEG-2, H.264, AVCHD, MPEG-4
Videoleuchte fehlt
Wechselobjektiv vorhanden
Windgeräusch-Unterdrückung vorhanden
WLAN fehlt
Zebra-Modus fehlt
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Hui oder pfui? schmalfilm 1/2013 - Keine Super-8-Kamera kommt mit mehr Urteilen oder Vorurteilen belastet daher als die Beaulieu. Vor allem bezieht sich das auf die Modelle 2008 und die Nachfolgerin 4008 ZM. Es gibt eine große Zahl von Filmfans, für die diese beiden das Nonplusultra des Kamerabaus darstellen. Mindestens genauso viele würden ihr aber spontan den Pokal für das beste Produkt aus der Kategorie ‚designed to be useless‘ verleihen, falls gewünscht auch noch mit Eichenlaub umringt. …weiterlesen


Showdown VIDEOAKTIV 1/2013 (Dezember/Januar) - Es ist nicht nötig, ein unförmiges Plastikröhrchen aufzustecken wie bei der Sony, das sich beim Versuch, hindurchzublicken vom Auge wegdreht (die seitliche Feststellschraube für das Display funktionierte bei unserem Testmodell jedenfalls unzureichend). Freilich ist auch Canons Stummelsucher kurz, unbeweglich - und Schwenks ruckeln bei 24p-Aufnahme ganz ordentlich. Dafür zeigt er ein recht klares Bild. …weiterlesen


Junge Gebrauchte VIDEOAKTIV 1/2013 (Dezember/Januar) - Beim Autokauf greifen viele zu Jahreswagen, denn sie sind fast neuwertig, aber viel günstiger. Kann man dieses Konzept auch auf Kameras übertragen und sparen? …weiterlesen


Filmlooks mit Avid Studio videofilmen 6/2012 - Das SFX-Paket von Red Giant bietet viele Hollywood-Effekte ganz einfach per Knopfdruck.videofilmen (6/2012) erläutert auf 2 Seiten schrittweise, wie man mit einem Erweiterungspaket für Avid Studio Effekte zu einem Video hinzufügt. …weiterlesen


So geht's weiter HiFi Test 1/2008 - JVC bietet für die Weiterverarbeitung des hauseigenen HD-Formats gleich zwei Möglichkeiten an: zum einen gibt es den CU-VD20UE für 200 Euro, der lediglich die Daten vom Camcorder übernimmt und auf DVD brennt. Zum Abspielen der fertigen DVD benötigt der VD20 wiederum den Camcorder, weil er nicht direkt an den Fernseher angeschlossen werden kann. Diese Lücke füllt der CU-VD40UE, der für 400 Euro sowohl brennt als auch über HDMI oder Komponente direkt an den Fernseher angeschlossen werden kann. …weiterlesen