• ohne Endnote
  • 1 Test
59 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Over-​Ear-​Kopf­hö­rer
Ver­bin­dung: Funk
Geeig­net für: HiFi
Aus­stat­tung: Aus­tausch­bare Ohr­pols­ter, Abnehm­ba­res Kabel, Falt­bar
Gewicht: 190 g
Mehr Daten zum Produkt

Sony MDR-HW300K im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Sony »WH-1000XM4« Over-Ear-Kopfhörer (Bluetooth, NFC, Touch Sensor,

Kundenmeinungen (59) zu Sony MDR-HW300K

3,9 Sterne

59 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
25 (42%)
4 Sterne
13 (22%)
3 Sterne
11 (19%)
2 Sterne
6 (10%)
1 Stern
4 (7%)

3,9 Sterne

59 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony MDR-HW300 K

Funk­kopf­hö­rer in Over-​Ear-​Bau­weise

Mit dem MDR-HW300K führt Sony einen interessanten Kopfhörer im Sortiment. Er empfängt Musik kabellos per Funk, zudem umschließen die Muscheln das Ohr komplett (Over-Ear). Konsequenz: Mann kann davon ausgehen, dass der Tragekomfort in Ordnung ist.

Ausstattung

Praktisch an einem Kopfhörer in umschließender Bauweise ist vor allem, dass er nicht absolut perfekt sitzen muss, um bequem zu sein und gut zu klingen. Unabhängig davon sind die Muscheln mit abnehm- bzw. austauschbaren Polstern bestückt, zudem sind 40 Millimeter-Treiber verbaut, die einen Frequenzbereich von zehn bis 22.000 Hertz abdecken. Weiterhin wichtig: Der Hersteller hat sich für ein geschlossenes System mit luftdichten Muscheln entschieden. Das kann vorteilhaft sein, etwa weil dadurch Umgebungslärm abgeschirmt und die Bassperformance gestärkt wird. Das kann aber auch nachteilig sein. Beispielsweise führt die fehlende Luftzirkulation oft zu einem Hitzestau unter den Muscheln. Zudem entsteht eventuell ein unangenehmes Druckgefühl. Letztlich geht man deshalb am besten ins Fachgeschäft und probiert den Kopfhörer erst einmal aus.

Inbetriebnahme und weitere Details

Um das Ganze nutzen zu können, setzt man den mitgelieferten Akku in das linksseitig verbaute Akkufach, schließt den Kopfhörer per Kabel an den Transmitter und den Transmitter ans Stromnetz an und lädt den Akku danach drei Stunden auf. Anschließend verbindet man den Transmitter mit der Anlage, dem Fernseher, dem Blu-ray-Player oder sonstigen Soundquellen – und schon kann es losgehen. Alternativ dazu packt Sony ein ansteckbares Klinkenkabel ins Lieferpaket, zudem lassen sich die Muscheln drehen und nach innen klappen. Ein Pluspunkt, gerade auf Reisen. Abgerundet wird die Ausstattung schließlich vom obligatorischen Kopfband, allerdings ist weder aus dem Datenblatt noch aus den Fotos klar ersichtlich, ob Selbiger verstellbar ist oder nicht.

Der MDR-HW300K garantiert beim Musik hören maximale Bewegungsfreiheit und punktet mit der umschließenden Bauform sowie dem faltbaren Bügel, zudem klingen die (wenigen) bisher im Netz veröffentlichten Erfahrungsberichte positiv – sowohl zur Sound- und Empfangsqualität als auch zur Verarbeitung. Aber: Das geschlossene Akustiksystem hat seine Tücken und ist nicht jedermanns Sache. Wer Interesse hat, muss bei Amazon zur Zeit rund 100 EUR auf den Tisch legen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Kopfhörer

Datenblatt zu Sony MDR-HW300K

Typ Over-Ear-Kopfhörer
Verbindung Funk
Geeignet für HiFi
Bauform Geschlosseninfo
Bügelform Kopfbügel
Ausstattung
  • Faltbar
  • Abnehmbares Kabel
  • Austauschbare Ohrpolster
Frequenzbereich 10 Hz - 22 kHz
Nennimpedanz 32 Ohm
Schalldruck 98 dB
Gewicht 190 g

Weiterführende Informationen zum Thema Sony MDR-HW 300 K können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: