ICD-BX800 Produktbild
Befriedigend (3,0)
1 Test
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Digi­ta­les Dik­tier­ge­rät
Inter­ner Spei­cher: 2048 MB
Mehr Daten zum Produkt

Sony ICD-BX800 im Test der Fachmagazine

  • Praxistest-Urteil: 3 von 5 Sternen

    Platz 2 von 2

    „Das Sony ICD-BX800 eignet sich für Gelegenheits-Diktierer und ist eher für den privaten Gebrauch zu empfehlen.“

Kundenmeinung (1) zu Sony ICD-BX800

4,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Gute Aufzeichnung, leichte Bedienbarkeit

    von Hans-Joachim C.
    • Vorteile: lange Batterielaufzeit, gute Aufnahmequalität

    Das Gerät ist sehr einfach in der Bedienung. Es gibt mehrere Ordner zum Abspeichern und es kann leicht wieder darauf zurückgegriffen werden.

    Auch ist die Qualität der Aufzeichnungen sehr gut.

    Einziger Nachteil des Gerätes, es kann leider nicht an einen PC angeschlossen werden, da es keine USB-Schnittstelle gibt. Jedoch kann zusätzlich ein Audiokabel gekauft werden (was nicht im Lieferumfang bei Sony ist)und dann können die Aufzeichnungen nochmals auf dem Computer aufgenommen werden.

    Alles in allem ein sehr bedienungsfreundliches Gerät, dass seinen Zweck erfüllt.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

ICD-BX800

Inter­ner Spei­cher mit zwei Giga­byte

Wer zum Sony ICD-BX800 greift, bekommt einen einfachen Digitalrecorder, der vom Hersteller mit einem zwei Gigabyte großen Flash-Speicher ausgestattet wurde.

Im „Long Play-Modus“ passen bis zu 500 Stunden auf den Speicher. Wen es nach besserer Qualität verlangt, der entscheidet sich für den „Super High Quality-Modus“. In diesem Modus werden die Aufnahmen als MP3-Dateien archiviert, natürlich fasst der Speicher dann deutlich weniger Material. Insgesamt kann man zwischen vier Aufzeichnungsmodi wählen, wobei die Aufnahmen in einem von fünf Nachrichtenordnern landen. Obendrein lässt sich die Empfindlichkeit des Mikrofons einstellen. Man kann die Ordner teilen, verschieben oder komplett löschen, auch die Aufnahmen lassen sich nachträglich bearbeiten. Für die Wiedergabe – hier kann man aus 21 Geschwindigkeitsstufen wählen - hält das Gerät einen integrierten Lautsprecher mit einer Ausgangsleistung von 300 Milliwatt bereit. Der ICD-BX800 wird über wenige Tasten an der Vorderseite bedient und punktet mit der Fähigkeit zum sprachgesteuerten Starten und Stoppen der Aufnahme. Beim LC-Display darf man sich auf eine Hintergrundbeleuchtung freuen, die Anzeige sollte demnach auch im Dunkeln gut lesbar sein.

Auf eine USB-Schnittstelle, mit der sich die Aufnahmen zum Computer übertragen lassen, hat Sony leider verzichtet. Zu Preis und Erscheinungstermin des kürzlich vorgestellten ICD-BX800 macht der Hersteller leider keine Angaben.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Diktiergeräte

Datenblatt zu Sony ICD-BX800

Typ Digitales Diktiergerät
Interner Speicher 2048 MB

Weiterführende Informationen zum Thema Sony ICD-BX800 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Klare Ansage

connect - Sony etwa hat das ICD-BX800 für schlanke 40 Euro im Portfolio, allerdings fehlt bei diesem Modell die USB-Schnittstelle. Daher können die Notizen nur über den integrierten Lautsprecher oder über Kopfhörer angehört werden; automatisches Umwandeln von Sprache in Text über eine Spracherkennungs-Software ist nicht möglich. Auch beim BX800 kommt man vor allem als Greenhorn nicht um die Bedienungsanleitung herum; …weiterlesen