Sehr gut (1,5)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Nein
Live Stre­a­ming: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Sony HXR-NX5R im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2016
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (73 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Das Gerät ist vielseitiger geworden und definitiv einer der lichtstärksten Drittelzöller auf dem Markt. Er ist zu DV rückwärtskompatibel und damit für viele europäische Märkte geeignet. Lichtstarke Einzöller wie der Z150 oder etwa der bald kommende AX 1 von Panasonic sind eine große Konkurrenz für die Einsteiger im Full-HD-Bereich.“

zu Sony HXR-NX5R

  • Sony HXR-NX5R NXCAM Professional FullHd Camcorder

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Sony HXR-NX5 R

Sony HXR-NX5 R

Für wen eignet sich das Produkt?

Mit dem HXR-NX5R bietet Sony einen Camcorder für professionelle Einsätze an. Er verfügt sowohl üben 3G-SDI-Anschlüsse, Audio-XLR-Schnittstellen sowie die Möglichkeit, in ein Aufnahmesystem mit mehreren Kameras integriert zu werden. Das 20-fach-Zoom-Objektiv und die integrierte regulierbare LED-Leuchte unterstreichen die hohe Flexibilität. Allerdings arbeitet der Camcorder nur mit Full-HD, die höhere 4K-Auflösung unterstützt das Modell nicht.

Stärken und Schwächen

Sony spricht davon, dass alle Hauptfunktionen dem Nutzer sofort zugänglich sein sollen. Neben den zahlreichen Bedienelementen hilft dabei der am seitlichen Handgriff platzierte Joystick.
Für die Bildqualität zeichnen neben dem Objektiv mit einer maximalen Blende von f/1,6 drei CMOS-Sensoren im Format 1/2,8 Zoll verantwortlich. Aufgenommen wird im XVAC oder AVCHD-Format. Die Farbabtastung erfolgt allerdings im nicht ganz so bearbeitungsfreudigen 4:2:0-Profil.
Das Objektiv bietet einen optischen 20-fachen Zoom, der sich laut Hersteller ohne Einbußen in der Bildqualität auf 40-fach erweitern lässt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Sony ruft um die 4.000 Euro für den Allrounder auf. Wer auf 4K verzichten kann, findet für diese Summe im NX5R ein vielseitiges Arbeitsgerät. Wer privat auf der Suche nach einem exzellenten Camcorder ist und auf die professionellen Anschlüsse verzichten kann, der sollte sich mal den Legria HF G40 von Canon anschauen. Dieses Modell ist für wesentlich weniger zu haben, bietet aber eine hervorragende Bildqualität mit Profiambitionen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu Sony HXR-NX5R

Features
  • WLAN
  • NFC
  • Live Streaming
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp Exmor CMOS
Sensorgröße 1/2,8 Zoll
Objektiv
Minimale Brennweite 35,2 mm
Maximale Brennweite 705 mm
Optischer Zoom 20x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher Elektronisch
Displaygröße 3,5"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC vorhanden
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung fehlt
Live Streaming vorhanden
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
  • Memory Stick Pro Duo
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • XAVC S
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 176 mm
Tiefe 385 mm
Höhe 199,5 mm
Gewicht 2110 g

Weiterführende Informationen zum Thema Sony HXR-NX5 R können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Sony Reloaded

VIDEOAKTIV - Was dem Kinoschlager ‚Matrix‘ versagt blieb, will Sony mit der Neuauflage des NX 5 schaffen: Die Reloaded-Version soll den Erfolg des Originals wiederholen. Was bringt das ‚R‘ im Namen?Auf dem Prüfstand befand sich ein Profi-Camcorder, der mit der Endnote „sehr gut“ abschnitt. Als Testkriterien dienten Bild, Ton, Bedienung sowie Ausstattung und Messwerte. …weiterlesen

Aus freier Hand

schmalfilm - Während der Filmaufnahmen bemerkte Ella Bergmann-Michel, dass sie bereits von der politischen Polizei beschattet wurde“, so Jutta Hercher im Booklet der empfehlenswerten DVD „Ella Bergmann-Michel. Dokumentarische Filme 1931–1933“. Ella Bergmann-Michel hat ihren Film über die fliegenden Händler aus politischen Gründen nicht vollenden können. Aus der „frischen Zugluft“ der zwanziger Jahre war eine – in ihren Impressionen erfahrbare – Instabilität geworden, die geradewegs in die Diktatur mündete. …weiterlesen

Duales System

videofilmen - Dabei machen wir uns zunutze, dass der Ton doppelt vorhanden ist: einmal vom Camcorder direkt aufgezeichnet, ein zweites Mal von unserem Audiorecorder. Die Datei, die letzterer produziert hat, platzieren wir in einer eigenen Tonspur unterhalb der kombinierten Hauptspur, in der die vom Camcorder aufgezeichneten Bilder und Töne gelagert sind. Nun bestimmen wir anhand des markanten akustischen Signals zu Beginn der Aufzeichnung den übereinstimmenden Cut-in-Punkt beider Tonspuren. …weiterlesen

Faszinierend scharf

Audio Video Foto Bild - Allerdings fiel ein leichtes Ruckeln während schneller Schwenks auf – das kostete Punkte. So erhielt der HM 845 unterm Strich die zweitbeste Bildqualitätsnote. Der JVC ist ordentlich ausgestattet. Außer einem befriedigend arbeitenden Bildstabilisator bringt das Gerät auch eine Fernbedienung mit sowie immerhin 8 Gigabyte eingebauten Speicher. Wer mit bester Qualität filmt, hat damit Reserven für rund 40 Minuten Film. …weiterlesen

Pioniergeist

VIDEOAKTIV - neue Partnerschaft: der angekündigte dockrecorder KA-Mr 100 G zeichnet auf die sxs-Karte von sony auf, also im XdcAM-EX-Format. Hdv-debütant ohne Label: der JY-Hd 10, der deutschland nur als 60-Hertz-version erreichte. HDD UND HD JVC war ein wichtiger Pionier bei HD wie HDD im Camcorder. Als die meisten Filmer noch mit DV-Qualität und Halbbildaufzeichnung zufrieden waren, brachte JVC den ersten Progressive DV-Cam, den GR-PD 1 (Heft 1/2004) mit 50p-Recording. …weiterlesen