BDP-S3500 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 19 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
19 Meinungen
Ultra-HD-Blu-ray: Nein
4k-Upscaling: Nein
HDR10: Nein
Dolby Vision: Nein
Schnittstellen: HDMI
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt BDP-S3500

BDP-S3500

Für wen eignet sich das Produkt?

Definitiv nicht für den Otto-Normalverbraucher – vor allem aus zwei Gründen. Zum einen kostet der Player rund 220 Euro und ist damit relativ teuer. Und zum anderen ist für den hohen Preis in erster Linie die Unterstützung aller weltweiten Codecs verantwortlich. Heißt: Es lassen sich Blu-rays aus allen Ländern wiedergeben. Das kann zwar durchaus sinnvoll sein, allerdings nur, wenn man sich regelmäßig Filme etwa aus den USA oder Großbritannien zuschicken lässt. Alle anderen können sich das Geld sparen und nach Alternativen suchen, zum Beispiel hier.

Stärken und Schwächen

Abgesehen von der Codec-Unterstützung hebt sich die Player-Ausstattung nicht groß von der Masse ab. Die abgespielten Film-, Foto- und Musikformate sind Standard, gleiches gilt für die verfügbaren Anschlüsse. Per HDMI schickt er Bilder zum TV, per Audioausgang gelangt der Sound bei Bedarf zu einem Receiver und per USB lassen sich Speichersticks auslesen. Die Tore zu Heimnetz und Internet sind ebenfalls offen, wahlweise über ein traditionelles LAN-Kabel oder – falls in der Wohnung vorhanden – kabellos über WLAN. Äußerlich wiederum setzt der Player auf die mittlerweile kompakten Maße. 23 Zentimeter Breite, rund 19 Zentimeter Tiefe, vier Zentimeter Höhe: Damit benötigt er kaum Platz und ist flexibel in der Standortwahl.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Wie gesagt: Legt man als Film-Enthusiast Wert auf Original-Blu-rays aus verschiedenen Ländern, ist die Codec-Flexibilität ein großer Pluspunkt und der Preis sicher gerechtfertigt. Falls nicht, findet man vergleichbare Player auch für weniger Geld im 150 Euro-Segment. Vertretbar könnte der Preis für Normalverbraucher eventuell sein, wenn die Bildqualität besonders gut ausfällt. Doch leider gibt es dazu im Netz dazu noch keine Erfahrungsberichte und Fachmagazine haben den Player bisher ebenfalls noch nicht getestet.

Weitere Einschätzung
BDP-S3500

Ins Netz per LAN oder WLAN

Sony listet auf seiner Homepage seit kurzem mehrere frische Blu-ray-Player. Der BDP-S3500 ist dabei das "Einstiegsmodell", trotz allem erfüllt seine Ausstattung wichtige Basisstandards. Zum Beispiel kann man den Player ins Netz einbinden - und zwar wahlweise per LAN-Buchse oder kabellos per WLAN-Modul.

Kein Router nötig

Die WLAN-Einrichtung ist natürlich komfortabler und begrenzt zumindest ein Stück weit den Kabelsalat im Wohnzimmer, allerdings besitzt nicht jeder einen entsprechenden Router bzw. hat nicht jeder Lust, in seiner Wohnung ein Funknetz etablieren. Hinzu kommt: Die Datenübertragung via LAN ist verglichen mit der Kommunikation via WLAN häufig einfach stabiler. Unabhängig davon hat der Player weitere Schnittstellen im Gepäck. Zu nennen wäre hier etwa eine gut erreichbar an der Front sitzende USB-Buchse zum Auslesen passender Speichersticks, außerdem verbaut der Hersteller einen koaxialen Digitalausgang zur Tonausgabe an einen Receiver und den üblichen HDMI-Ausgang. Letzterer leitet das Bild an den Fernseher weiter - in digitaler Form und damit ohne Datenverlust.

Funktionalität

Auf der Homepage finden sich keine konkreten Aussagen darüber, welche Onlinefunktionen der Player genau unterstützt bzw. ob das Tor zu den Mediatheken der TV-Sender offensteht. Theoretisch kann man dafür zwar den integrierten Webbrowser nutzen, allerdings ist dessen Bedienung alles andere als komofrtabel. Ansonsten erwähnt der Werbetext die Optionen, Smartphone-Inhalte auf einen angeschlossenen Fernseher zu streamen sowie - in Verbindung mit einer bereitgestellten App - den Player per Smartphone zu bedienen, im Gegenzug ist das Laufwerk allerdings weder fähig zur Darstellung von 3D-Inhalten noch 4K-kompatibel. Gut dafür: Die Maße sind mit 26,5 x 4,3 x 19,9 Zentimetern angenehm minimalistisch und kompakt.

Der Sony BDP-S3500 überzeug mit gutem Design und bewegt sich in puncto Funktionalität auf solidem Mittelklasseniveau - allerdings fehlen bis dato Tests zu wichtigen Skills wie Bildqualität und Bedienkomfort. Der Marktstart für Deutschland wiederum ist noch offen, gleiches gilt für die Konditionen.

Kundenmeinungen (19) zu Sony BDP-S3500

3,1 Sterne

19 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
6 (32%)
4 Sterne
5 (26%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
4 (21%)
1 Stern
5 (26%)

3,1 Sterne

19 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony BDP-S3500

Features Internet-TV
Schnittstellen HDMI
Bild
Ultra-HD-Blu-ray fehlt
4k-Upscaling fehlt
HDR10 fehlt
Dolby Vision fehlt
3D fehlt
Funktionen
Media-Player fehlt
Media-Streaming fehlt
Webbrowser fehlt
Anschlüsse
WLAN vorhanden
LAN vorhanden
USB vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Sony BDP-S3500 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Panasonic DMP-BDT374Panasonic DMP-BDT175LG BP250LG BP450LG BP550Samsung BD-J5500Samsung BD-J7500Samsung BD-J5900LG BP350Philips BDP2190