Smoke-EL G-Force Smoke-EL (Jet) 1 Test

(RC-Modellbau-Zubehör)

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Rau­cher­zeu­ger
Mehr Daten zum Produkt

Smoke-EL G-Force Smoke-EL (Jet) im Test der Fachmagazine

    • JET POWER

    • Ausgabe: 4/2016
    • Erschienen: 07/2016

    ohne Endnote

    „... Erstaunlich ist die kräftige Raucherzeugung. Mit der neuen Funktion der Smoke-EL-Rauchanlage lassen sich bestimmt interessante Effekte erzielen, und ich bin mir sicher, dass so mancher Sportjet in Zukunft beim Schaufliegen nicht nur aus dem Schubrohr qualmen wird. ...“  Mehr Details

Datenblatt zu Smoke-EL G-Force Smoke-EL (Jet)

Typ Raucherzeuger

Weiterführende Informationen zum Thema Smoke-EL GForce SmokeEL (Jet) können Sie direkt beim Hersteller unter smoke-el.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kraftwerk - Professionell Akkus laden mit robbes Power Peak D7

Modell AVIATOR 5/2015 - Selbst ein 7s-Pack darf gerne eine Kapazität von knapp 7.000 mAh haben und würde immer noch erstklassig bedient. Da robbe dem Gerät zwei vollwertige Ladeausgänge spendierte, eignet es sich auch hervorragend im Zusammenspiel mit gesplitteten High-Voltage-Packs, wie sie bei 10s-, 12s- oder 14s-Modellen Alltag sind. Spätestens in diesem Moment rentiert sich die Anschaffung des Kompaktladers gegenüber einer Zwei-Laderplus-Netzteil-Lösung. …weiterlesen

Es werde Licht

TRUCKS & Details 4/2014 - Arbeitslicht vorn, der Kreis dahinter heißt: hier können LED ohne Widerstand, wie die Rundum-Lichter von Pistenking, angeschlossen werden. Wer sich mit Kingbus und Kingpad schon angefreundet hat, findet die gleichen Symbole auch auf dem UNIMOD-D. Das Test-Fahrzeug ist ein Tamiya-MAN, der bereits mit dem Kingbus-System ausgestattet ist. Das Modell besitzt zwei Lichtbügel mit Zusatzscheinwerfern von Verkerk, platziert auf dem Dach und vor der Stoßstange. …weiterlesen

Smack Box

RC-Heli-Action 7/2014 - Spartan RC bietet sein Vortex in zwei verschiedenen Ausführungen an. Das schon länger erhältliche Vortex VX1 arbeitet mit einem klassischen, von der Elektronik abgesetzten Sensor. In dem von uns verwendeten neuen Vortex VX1n (n steht für Nano) ist der Sensor integriert, sodass sich in einem einzigen, kompakten Gehäuse die komplette FBL-Elektronik befindet. …weiterlesen