Banana-Boot 325 Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Länge: 3,05 m
Mehr Daten zum Produkt

SieBroTec Banana-Boot 325 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Das Boot liegt stabil im Wasser und lässt sich klasse rudern und steuern. Die Ruder sind so montiert, dass sie absolut fest mit dem Boot verbunden sind und nicht herausrutschen können. ... auf den stabilen Sitzbänken aus Sperrholz gibt’s auch im Sitzen immer ein sicheres Gefühl. Mit einer Länge von 3,25 m und einem zulässigen Gesamtgewicht von 290 kg können zwei Personen ganz problemlos von dem Boot aus angeln. ...“

    • Erschienen: Juli 2014
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „... Weil es zusammengeklappt nur schlappe 23 kg wiegt und sich mit etwas Übung von einer Person innerhalb von 5 Minuten startklar machen lässt, ist es das optimale Boot für schnelle und flexible Einsätze. ... Auch, wenn die Bootswände etwas flexibel sind und nicht so fest wie bei Alu- oder GFK-Booten, hat man trotzdem ein sicheres Gefühl und kann in dem Boot sogar bequem stehen! ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu SieBroTec Banana-Boot 325

Eigenschaften Faltbar
Gewicht 22 kg
Breite 1,35 m
Länge 3,05 m

Weiterführende Informationen zum Thema SieBroTec faltbares Banana-Boot 325R können Sie direkt beim Hersteller unter banana-boot.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ganz schön schnell

segeln 8/2014 - Das Bad (mit Falttür) ist ein Zugeständnis an Touren-Komfort und groß genug, um sich einigermaßen vernünftig darin zu bewegen. Leider gibt es keinen serienmäßigen Fäkalientank. Alternativ zum Seewasser-WC kann aber ein Chemie-Klo aufgestellt werden. Eine Pantry ist nicht vorgesehen. Die Bootsbauer vom Fareast Händler Kröslin Yachting, haben sich jedoch eine patente Lösung zur Unterbringung von Kochutensilien einfallen lassen. Dafür haben sie Schubladen in die Niedergangsstufen eingearbeitet. …weiterlesen

Aufklappen und losangeln

AngelWoche 15/2014 - Unter einem Angelboot, dass sich zusammenfalten lässt, hatten wir uns ehrlich gesagt ein dünnwandiges und extrem empfindliches Bötchen vorgestellt, das man mit Samthandschuhen anfassen muss und welches zum Angeln nur bedingt geeignet ist. Wie man sich irren kann! Bei unserem Test hatte sich gezeigt, dass das Banana-Boot Typ 325 von SieBroTec ideal zum Angeln ist! …weiterlesen

Ganz schön vielseitig

segeln 4/2014 - Das Schwertfall läuft durch die Maststütze an Deck und wird nach achtern in das Cockpit umgelenkt. Weil es kaskadenförmig angeordnet ist, bleibt es, trotz Sechsfach-Untersetzung, kurz und leicht im Handling. Zwei Züge reichen aus, um das Schwert in den Rumpf zu versenken. Erfolgsmodell Die Maxus 24 ist das bestentwickelte Modell innerhalb der Maxus-Palette. Seit 2008, als der Prototyp ausgeliefert wurde, ist es immer weiter verbessert und modernisiert worden. …weiterlesen

Anfang der Moderne

segeln 10/2013 - Heute erinnern zunächst nur der schräg aufsteigende Bug und der abfallende, breite Spiegel an den Bootsbau jener Jahre. Für Albin Marin wird die Nova so etwas wie ein später Erfolg: Trotz der ersten Bootsbaukrise zu Beginn der 80er Jahre verlassen zwischen 1982 und 1989 noch rund 600 Exemplare die Werfthallen im schwedischen Visby. Dann geht es mit der einstigen Bestsellerwerft der 70er bergab. …weiterlesen

Der Charme der Unscheinbaren

segeln 9/2013 - Bemerkenswert deshalb, weil die Werft aus Bielefeld-Brake anfangs gerade mit slipbaren Kleinkreuzern ihre Erfolge feierte: Neben der einmalig erfolgreichen Neptun 22 sind da auch die Neptun 20 (circa 2.000 Stück gebaut), die N 23 (480 Stück gebaut), die N 25 (950 Stück gebaut) sowie die schon recht große Neptun 27 (2.800 Stück gebaut) zu nennen, die dank geschickter Ballastumverteilung (insgesamt konnten 500 Kilogramm in Säcken aus dem Kiel genommen werden) immer noch trailerbar war. …weiterlesen

Der aufgehende Stern von Sirius

segeln 5/2013 - segeln 09/12). Auch diesen Auftrags-Entwurf setzte er gekonnt um: Auf gerade mal 7,90 Metern verbaute er einen großzügigen Salon, eine separierte Nasszelle und eine große V-Koje. Bei voller Stehhöhe, was die Sirius 26 zu einem großen Werfterfolg machte. Und Streuer zum damaligen Hauskonstrukteur der Sirius-Werft. Drei Jahre später folgte die Sirius 31, Streuers Lieblingsentwurf, den er zunächst für sich selbst zeichnete. …weiterlesen

Perfekt ins Wasser!

segeln 4/2013 - Und verschlissene Segel produzieren unverhältnismäßig viel Krängung, lassen das Boot schnell stampfen, weniger Höhe laufen und machen es generell langsamer und schlechter in seiner Performance." Zur Pflege gehört schon die Lagerung: Im Winter sollten die Segel vom Unterliek ausgehend in mindestens ein Meter breiten Bahnen locker gelegt und anschließend in ausreichend große Säcke verstaut werden. …weiterlesen

Zeitlos schön!

segeln 1/2013 - Aber mit ihrem Waldeck wirkten sie antiquierter als die nach der damals modernen IOR- beziehungsweise dänischen Scandikap-Formel gezeichnete Nordborg 26. Durchbruch im Debüt Seg- ler mit einem Faible für klassischen Holzbau, die gleichzeitig die Vorteile eines GFK-Rumpfes im Auge hatten, begeisterten sich sofort für das Werftdebüt der Nordborg Baadebyggeri A/S. …weiterlesen

Paulinchens Herz-OP

segeln 9/2012 - Das hatte ich bereits kennengelernt: weniger als einen Meter hoch, in exakt einer halben Bootslänge Abstand rollten diese Wellen während der letzten Woche aus Südwesten in den Hafen von Port Colborne. Zwischen dessen Wellenbrechern endeten in dieser Zeit alle Versuche, unter Segeln oder Motor auf den See zu gelangen. Wie angenagelt blieb das Boot in den Wellen stehen. Jetzt hatte der Wetterdienst eine Pause angekündigt, zwei Tage Flaute und dann wieder: Südwest, 20 Knoten. …weiterlesen

Famoses Fahrtenboot

segeln 8/2012 - Der Kieler Sachverständige für klassische Yachten ist an diesem Frühsommermorgen hier, um den dänischen Bestseller von einst als Gebrauchtyacht zu begutachten. Und zweifelsohne hat er recht: Wessen seglerische Vita Ende der 70er Jahre in der Dänischen Südsee begann, der kam an den eigenwilligen Bandholm-Booten mit dem markanten Deckssprung kaum vorbei: Von Avernakø bis Aerø, von Femø bis Fejø, - die seegängigen Küstenkreuzer gehörten hier quasi zum typischen Hafenbild; …weiterlesen

Polnische Premieren

segeln 5/2012 - Trotz kleiner Segelfläche flotte Segeleigenschaften Mit dem Lattengroß, der etwa 125 Prozent überlappenden Genua und leichter Lage macht die Shine 30 bei halbem Wind überraschend flotte 4,5 Knoten Fahrt durchs Wasser - trotz ihrer vergleichsweise geringen Segelfläche von knapp 40 Quadratmetern. Im Vergleich zu ähnlich großen Booten wie der Bavaria 32 mit 48 oder Dufour 335 mit sogar 58 Quadratmetern, ist diese Segelfläche also recht knapp bemessen. …weiterlesen

Polnische Premieren

segeln 1/2012 - Insgesamt macht die Ausführung in heller Eiche einen guten Eindruck. Viel Licht kommt durch die großen Luken und Panoramascheiben, allerdings fehlt Zwangsentlüftung jeder Art. Am zweiten Tag wird es sportlich. Ich sitze an der Pinne der Focus 800, einem acht Meter langen, agilen Cruiser-Racer, von ganzen 1,6 Tonnen Verdrängung. Das Wetter ist wie gehabt: Flaute bis Windstärke zwei und an den Uferseiten gelegentliche harte, kurze Böen mit starken Winddrehern. …weiterlesen

Gute Zeiten für Schnäppchenjäger

segeln 4/2013 - Zu schnell", wie sich Kalle Dehler lächelnd erinnert: "Auf der Nordseewoche 1983 gewannen wir mit der 101 unter günstigen Bedingungen sowohl berechnet wie auf dem Wasser noch vor unserer teureren DB-Raceversion, was meinen Vater natürlich auf die Palme brachte." In der Tat springt das mit 3,8 Tonnen recht leichte Boot mit der großen Segelfläche (62 m²) schon bei wenig Wind schnell an und ist zudem über das flexible 7/8-Rigg gut eintrimmbar. …weiterlesen

Be One (of us!)

segeln 7/2012 - Aber das Konzept der Bavaria B/1 ist nicht einseitig, sondern auf vielseitigen Einsatz ausgelegt: Als Einheitsklasse, "die weltweit zur Nummer Eins werden soll", so Projektmanager Daniel Kohl. Als Regatta- und Trainingsboot, das sich sehr einfach und unkompliziert aufbauen und bedienen lässt und mit einer einfachen, demontierbaren Inneneinrichtung zum Fahrtensegeln umgerüstet werden kann. …weiterlesen

Keine Kompromisse

segeln 9/2015 - Wir werfen unseren Einzylinder-Diesel an, lösen die Festmacher und tuckern aufs Heeger Meer hinaus. Der Wind weht leicht aus Ost, sodass wir schon in der Hafeneinfahrt Segel setzen können. Das Testschiff ist mit den Laminat- Performance-Segeln von Gaastra ausgestattet, was bedeutet: Dank ausgestelltem Kopf verzeichnet allein das groß schon die beachtliche Segelfläche von 25 Quadratmetern. Inklusive Fock bringen wir 37 Quadratmeter an den Wind. …weiterlesen

Faurbys Comeback

segeln 6/2012 - bei viel Wind segeln ja alle Yachten", sagt er zuversichtlich, als wir den Hafen Richtung Kiel-Leuchtturm verlassen. Kurswechsel Weihes Op- timismus kommt nicht von ungefähr: Der Kieler Unternehmer, seit Jahren Faurby-Fan und kurzzeitig auch Miteigentümer der Werft, glaubt felsenfest an den Fortbestand des zeitweilig angeschlagenen Betriebes, - und die neue 325 aus Skærbæk markiert dabei so etwas wie einen wirtschaftlichen Neuanfang. …weiterlesen