ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Bau­art: Bare­bone
Mehr Daten zum Produkt

Shuttle SZ68R5 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Das SZ68R5 erreicht fast die Flexibilität eines Selbstbaurechners, ist aber dank vormontiertem Mainboard und Netzteil schneller in Betrieb genommen und kompakter als übliche Midi-Tower-Systeme. ...“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Shuttle SZ68R5

Einschätzung unserer Autoren

Shuttle SZ 68R5

Kraft­voll und leise mit mSATA SSD

Beim PC-Selbstbau kommt auf den Anwender immer eine Portion Arbeit zu, um die ausgewählte Hardware passend unterzubringen. Barebones bieten hingegen den Vorteil, dass einerseits ein Mainboard schon verbaut wurde und alle Stromanschlüsse meist vorkonfiguriert im Gehäuse fixiert sind. Will man ohnehin nur begrenzte Mengen an Laufwerken unterbringen, bietet sich ein Shuttle Mini-PC mit leistungsstarker Grundausstattung regelrecht an. Der hochwertige SZ68R5 wird bei amazon schon deutlich unter 300 EUR angeboten.

Äußerlichkeiten

Schwarze Eleganz in Aluminium steht bei Shuttles neuen Gehäusen ganz im Vordergrund. Das Design ist so gewählt, dass die Mini-PCs ausgezeichnet in ein edles Ambiente als HTPC (Wohnzimmer-PC) passen. Aber auch PC-Enthusiasten und Gamer wissen die kompakte Bauweise von 332 x 215 x 198 Millimetern zu schätzen, um das gute Stück bequem zur nächsten LAN-Party transportieren zu können. Die Front ist dezent in unterschiedliche Bereiche aufgeteilt, hinter denen sich ein großes optisches Laufwerk verbergen kann und weitere Anschlüsse wie ein Headset-Port, je zwei USB 3.0- und 2.0-Buchsen (eine mit Schnelllade-Funktion) zu finden sind. Die Seitenpartien sind im unteren Bereich für eine gute Belüftung perforiert. Die Rückseite zeigt zentral eine grobe Wabenstruktur, hinter sich die Systemkühlung mit zwei sehr leisen 60er Lüftern verbirgt. Das Netzteil ist ins Gehäuse integriert und leistet mit 80 Plus Zertifikat mehr als 500 Watt. Wer noch WLAN-Antennen unterbringen möchte, findet dort auch gleich drei Perforationen vor. Für die Nutzung der Intel-Grafik können die Monitore an DVI und HDMI (mit Sound) angeschlossen werden. Für weitere schnelle Peripheriegeräte können zwei USB 3.0- und vier 2.0-Ports verwendet werden sowie eine eSATA-Buchse. Der 8-Kanal-sound kann analog und digital (optisch) übertragen werden und eine ClearCMOS-Button sorgt für ein schnelle BIOS-Reset. Die Gigabit-LAN-Schnittstelle dient der Netzanbindung.

Inneres

Bei der Auswahl des passenden Prozessors steht eine große Palette an Sandy und Ivy Bridge CPUs zur Auswahl, die in den LGA1155-Sockel passen. Die vier DIMMs können mit maximal 32 GByte Arbeitsspeicher bestückt werden und ein vollwertiger PCI-Express mit 16 Lanes für die Grafikkarte bietet eine ideale Erweiterung zum Gaming-PC an. Weiter Möglichkeiten bieten ein PCIe-Slot mit 4 Lanes, ein mSATA-Slot für eine SSD zur Nutzung von Intel Smart Response und ein Mini-PCIe mit halber Baulänge und einer Datenleitung.

Kaufempfehlung

Für relativ kleines Geld bekommt man mit dem Shuttle XPC SZ68R5 eine hochwertige und elegante Basisausstattung als Barebone geboten, die eine vielseitige Nutzung auf hohem Niveau ermöglicht.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Shuttle SZ68R5

Abmessungen (B x T x H) 332 x 216 x 198 mm
Geräteklasse
Bauart Barebone
Hardware & Betriebssystem
System PC

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: