Sharp LC-32LE340E im Test

(HbbTV-Fernseher)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 32"
Auflösung: Full HD
Smart-TV: Ja
Anzahl HDMI: 4
TV-Aufnahme: Ja
Bildformat: 16:9
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

LC-32LE340E

Kein DVB-S2-Tuner

Einen DVB-S2-Tuner hat Sharp beim LC-32LE340 leider nicht verbaut. Mit an Bord des 32-Zöllers sind Empfänger für das digital via Antenne (DVB-T) und Kabel (DVB-C) ausgestrahlte TV-Programm.

Inhalte aus dem Netz

Mit einem digitalen Kabelanschluss bringt man Sender in HDTV-Qualität auf den Schirm, denn der verbaute Tuner unterstützt den MPEG4-Standard. Via DVB-T muss man sich – zumindest in Deutschland – mit der Standardauflösung begnügen. Wer verschlüsselte und mithin kostenpflichtige Angebote nutzt, besorgt sich ein CAM (Conditional Access Module) und steckt es mit der Smartcard seines Pay-TV-Anbieters in den CI-Plus-Slot. Erfreulicherweise geht der Fernseher nicht nur klassisch auf Empfang: Per LAN und optional per WLAN kann man das Gerät mit einem Router verbinden, um die HbbTV-Angebote der TV-Sender und die via AQUOS NET bereitgestellten Online-Dienste abzurufen, zum Beispiel YouTube-Videos. Auch mit DLNA-Inhalten aus dem Heimnetz – darunter MPEG-, MKV-, AVI-, DivX- und WMV-Videos - soll der Flachbildfernseher kein Problem haben. Für den drahtlosen Zugriff braucht man einen WLAN-Dongle namens AN-WUD340.

Aufnahme und Wiedergabe per USB

Alternativ können die komprimierten Dateien über eine der beiden USB-Buchsen von einem externen Speicher abgespielt werden. Pluspunkte gibt es für die Möglichkeit, das digitale TV-Programm auf den USB-Speicher mitzuschneiden. Die Funktion zum zeitversetzten Fernsehen, besser bekannt als Timeshift, wird ebenfalls unterstützt. Für externe HD-Quellen gibt es vier HDMI-Eingänge, für analoge Signale stehen mit zwei Scart-Buchsen, einem Composite-Video-Eingang und einem VGA-Eingang die üblichen Schnittstellen bereit. Das Tonsignal gelangt über einen optischen Digitalausgang zum Heimkinosystem, alternativ nutzt man die mit 2 x 8 Watt belasteten TV-Lautsprecher. Abgerundet wird die Anschlussleiste von einem Kopfhörerausgang. Ein LC-Display mit LED-Backlight und Full HD-Auflösung soll die extern wie intern zugespielten Signale ins beste Licht rücken. Im Betrieb nimmt der 32-Zöller rund 50 Watt, im Standby maximal 0,5 Watt Leistung auf.

Auf der Haben-Seite stehen ein DVB-Kombituner, eine solide besetzte Anschlussleiste, Netzwerkfähigkeit, Full HD-Auflösung und LED-Backlight. Mit 3D-Signalen kommt der 32-Zöller nicht zurecht. Amazon verlangt knapp 373 EUR für den LC-32LE340E.

zu Sharp LC-32LE340E

  • Sharp LC-65UI7552E

    Energieeffizienzklasse A + , Sharp LC - 65UI7552E

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sharp LC-32LE340E

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • WLAN optional
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 32"
Auflösung Full HD
Helligkeit 360 cd/m²
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
HbbTV vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz B

Weiterführende Informationen zum Thema Sharp LC-32 LE3 40E können Sie direkt beim Hersteller unter sharp.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen