Seree HDV-301S Test

(Full HD Camcorder)
  • keine Tests
22 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Consumer-Camcorder
  • Touchscreen: Nein
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt HDV-301S

HDV-301S

Kompakte Kamera für Hobbyfilmer

Die SEREE HDV-301S ist eine einfache Videokamera, die sich zum Beispiel für Aufnahmen im Urlaub, auf dem Spielplatz oder bei Familienfeiern eignet. Die einfache Bedienung macht die Kamera auch für Einsteiger geeignet. Wer jedoch qualitativ hochwertige Bild- und Tonaufnahmen im Profibereich erwartet, sollte an dieser Stelle schon darauf hingewiesen werden, dass dafür in der Regel etwas mehr ausgegeben werden muss.

Hohe Videoauflösung, aber schwache Tonaufnahme

Ein Vorteil der HDV-301S ist ihre geringe Größe, die den Einsatz unterwegs durchaus vereinfacht. Mit weniger als 500 Gramm ist sie zudem sehr leicht. Videos werden mit 1.080 Pixeln in Full HD aufgenommen. Das ist recht ordentlich, wenngleich es für die Bildqualität auch auf den Sensor ankommt. Generell zeigen sich Kunden in Internetrezensionen mit den Videoaufnahmen zufrieden, allerdings wird zum Teil der schlechte Ton kritisiert. Hier sollte man allerdings wissen, dass das integrierte Mikrofon von Videokameras auch bei teureren Geräten häufig schwächelt und zudem die Motorgeräusche der Kamera mit aufnimmt. Profis trennen daher die Bild- und die Tonaufnahme. Ein externes Mikro kann an die HDV-301S leider nicht angeschlossen werden. Praktisch ist das dreh-und schwenkbare Display, das auch Aufnahmen aus ungewöhnlichen Blickwinkeln ermöglicht.

Kann durch geringen Preis überzeugen

Wer für den Preis von rund 65 Euro, für den die HDV-301S schon zu bekommen ist, keine Profiqualität erwartet, ist mit dieser Videokamera gar nicht so schlecht bedient. Ein Akku für den Betriebsstrom ist integriert, sodass lediglich noch eine oder mehrere Speicherkarten benötigt werden.

Kundenmeinungen (22) zu Seree HDV-301S

22 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
9
4 Sterne
6
3 Sterne
1
2 Sterne
2
1 Stern
4
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Seree HDV-301S

Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Foto-Auflösung 24 MP
Technische Daten
Typ Consumer-Camcorder
Sensor
Sensortyp CMOS
Sensorauflösung 5 MP
Objektiv
Minimale Brennweite 7,36 mm
Maximale Brennweite 7,36 mm
Digitaler Zoom 16x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Sucher Nicht vorhanden
Displaygröße 3"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte vorhanden
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate AVI

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Die Saison ist eröffnet videofilmen 2/2012 - Anspruchsvollen Filmern stellt Panasonic die neuen High-End-Modelle HC-X900, HC-X909 und HC-X800 vor. Die Dreichip-Camcorder sind mit einer optimierten 3MOS PRO-Aufnahmeeinheit für verbesserte Schwachlichteigenschaften und höherer Auflösung ausgestattet. Beim 12-fachen Leica Dicomar-Objektiv (F1,5) wurde der Weitwinkel auf 29,8 mm (vormals 35 mm) vergrößert. Von der verbesserten Rauschunterdrückung profitieren dabei besonders Innenaufnahmen. …weiterlesen


Das Drum & Dran VIDEOAKTIV Sonderheft Camcorder Kaufberater 2/2009 - Weniger oft ist erwähnt, ob der Camcorder einen Eingang für ein Zusatzmikrofon und einen Ausgang für einen Kopfhörer bietet – in Kombination ganz wichtig für alle Filmer, die Wert auf einen guten Ton legen. Denn die meisten eingebauten Schallwandler nehmen zu viele Störgeräusche auf. Eine Rolle spielt auch, wie der Camcorder Kontakt zum Schnittcomputer aufnimmt – per Firewire oder USB 2.0. Die praktische Rücküberspielung nach dem Schnitt in den Cam ist eine absolute Seltenheit. …weiterlesen