Sensorcon Sensordrone Test

(Weiteres Handy-Zubehör)
Sensordrone Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Zube­hör-​Set
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Sensordrone

Der Star-Trek-Tricorder wird Wirklichkeit

Mit dem Projekt Sensordrone wird der legendäre Tricorder aus der Science-Fiction-Serie „Star Trek“ Wirklichkeit. Wie das fiktionale Vorbild ist das Gerät mit Sensoren vollgepackt, deren Messdaten dann via Bluetooth an das Smartphone gesendet werden. Eine App wertet die Daten aus und stellt sie dann übersichtlich und optisch ansprechend dar. Das Geniale daran: Das Gadget ist wirklich umfassend ausgestattet und beschränkt sich nicht nur auf eine Funktion, bleibt aber so klein wie ein normaler Autoschlüssel.

Unter anderem Gas-, Temperatur- und Druckmesser

Zu den Sensoren gehören beispielsweise gleich zwei Gasmesser, mit denen Alkohol, Kohlenmonoxid und so manches giftige Gas erkannt werden können. Selbst ungewöhnliche Stoffe wie Propangas, Erdgas, Chlor, Ozon oder auch flüchtige organische Verbindungen sollen damit entdeckt werden können. Ferner gibt es einen berührungslosen Infrarot-Temperaturmesser, einen Feuchtigkeitssensor, einen Drucksensor und einen Sensor für die Intensität von Helligkeit und Farben.

Künftig sogar noch erweiterbar

Sogar einen kapazitiven Näherungsschalter haben die Erfinder auf der Geräterückseite integriert, so dass sich mit dem guten Stück massive Stützbalken oder elektrische Leitungen in Wänden aufspüren lassen. Nicht zuletzt hat man sich die Tür für künftige Entwicklungen offen gelassen, denn einen Eingang für externe Sensoren gibt es auch noch. Zu guter Letzt stehen noch zwei LEDs zur Verfügung, die über die dazugehörige App programmiert werden können und so zum Beispiel schon ohne Blick aufs Handy-Display Kerninformationen verraten können.

Realisierung über Kickstarter erfolgreich

Sensordrone wird zunächst mit Android-Smartphones ab Version 2.2 Froyo per Bluetooth 2.1 und 4.0 kommunizieren, auch eine iOS-App für Geräte mit Bluetooth 4.0 ist in Arbeit. Realisiert wird das Projekt über die Kickstarter-Plattform, die damit wieder einmal beweist, dass sie die ideale Lösung ist, um verrückte Ideen wirklich Realität werden zu lassen. Denn es gibt für nahezu jede Idee eine interessierte Käuferschaft. Und die ist bei Sensordrone überraschend groß: Das Gerät soll immerhin 175 US-Dollar kosten, trotzdem gibt es schon 775 Unterstützer. Das Finanzierungsziel von 25.000 US-Dollar wurde mit sagenhaften 124.000 US-Dollar schon über eine Woche vor dem geplanten Ende weit übertroffen.

Also Augen auf: Da dürfte es doch nicht unwahrscheinlich sein, dass auch wir hierzulande den einen oder anderen Online-Händler finden werden, der den Sensordrone-Tricorder in seinem Angebot hat...

zu Sensorcon Sensordrone

  • IK Multimedia IP-IKLIP-AV-IN Handy-Stativhalterung

    iKlip A / V ist die erste Halterung für professionelle Audio - und Video - Aufnahmen mit dem Smartphone. ,...

Datenblatt zu Sensorcon Sensordrone

Typ Zubehör-Set

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen