600 Produktbild
Gut (1,8)
10 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Tech­no­lo­gie: SSD
Schnitt­stel­len: SATA III (6Gb/s)
Bau­form: 2,5"
Garan­tie­zeit: 3 Jahre
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von 600

  • 600 SSD 600 SSD
  • 600 SSD (240 GB) 600 SSD (240 GB)
  • 600 SSD (480 GB) 600 SSD (480 GB)

Seagate 600 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,24)

    Platz 5 von 6 | Getestet wurde: 600 SSD (480 GB)

    Kopiergeschwindigkeit (54%): 1,80;
    Programmstart (30%): 2,56;
    Inbetriebnahme (6%): 5,00;
    Stromverbrauch (5%): 1,49;
    Wärmeentwicklung (5%): 2,44.

  • Note:2,05

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 10 von 16 | Getestet wurde: 600 SSD (240 GB)

    „Plus: Gute Balance zwischen Performance und Stromverbrauch.
    Minus: Eingeschränkte Garantie.“

  • „sehr gut“ (90 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    12 Produkte im Test | Getestet wurde: 600 SSD (240 GB)

    „... Neben der guten sequenziellen Lesegeschwindigkeit von 471 MByte/s hat uns vor allem die sehr gute sequenzielle Schreibgeschwindigkeit von 411 MByte/s gefallen. Auch Zugrizeit (im Mittel 0,07 Millisekunden) und CPU-Belastung (etwa sechs Prozent) sind gering ...“

  • „sehr gut“ (93 von 100 Punkten)

    11 Produkte im Test | Getestet wurde: 600 SSD (240 GB)

    „Für Desktop-PCs ist die schnelle Seagate 600 SSD eine sehr gute Wahl, sie liefert eine sehr gute sequentielle Lese- und Schreibrate. Für Notebooks ist die Leistungsaufnahme etwas zu hoch.“

  • „gut“ (1,7)

    Platz 3 von 4 | Getestet wurde: 600 SSD (480 GB)

    Leistung (60%): 1,6;
    Ausstattung (20%): 1,5;
    Handhabung (10%): 2,0;
    Ergonomie (10%): 2,0

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: 600 SSD

    „... Die Standardversion überzeugt ebenfalls durch hohes Tempo und bald auch mit innovativ schlanker 5-mm-Bauform. Für den Einsatz in Mobilgeräten fehlen der SSD aber (noch) die nötigen Stromsparmechanismen. ...“

  • ohne Endnote

    17 Produkte im Test | Getestet wurde: 600 SSD (480 GB)

    Transfer Schreiben: „gut“;
    Transfer Lesen: „sehr gut“;
    Duplizieren: „gut“;
    Booten: „sehr gut“;
    Zugriff Schreiben: „gut“;
    Zugriff Lesen: „gut“;
    Stromverbrauch: „zufriedenstellend“;
    Preis pro GByte: „zufriedenstellend“.

    • Erschienen: April 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Silber Award“

    Getestet wurde: 600 SSD (240 GB)

  • Note:1,75

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    4 Produkte im Test | Getestet wurde: 600 SSD (240 GB)

    „Mit der SSD 600 legt Seagate einen gelungenen Wiedereinstieg bei den Flash-Speichern hin. Leistungs- und Verbrauchswerte sind gut bis sehr gut, die Ausstattung und die begrenzte Schreibleistung dagegen nur Durchschnitt.“

    • Erschienen: Mai 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 600 SSD (480 GB)

zu Seagate 600

  • Seagate Cheetah HDD Festplatte 600 GB intern 3.5" 8.9 cm SAS-
  • Seagate ST3600057SS Server Festplatte HDD 600GB (3,5 Zoll / 8,
  • Seagate Cheetah HDD Festplatte 600 GB intern 3.5" 8.9 cm SAS-
  • Seagate 600 Serie 480 GB 2.5" SSD (Solid State Drive)
  • Seagate 600 SSD 480GB 7mm 2.5 Zoll SATA-III - ST480HM000 (184644)
  • Seagate 600 ssd 480gb 7mm 2.5 zoll sata-iii - st480hm000

Einschätzung unserer Autoren

600 SSD

Lager­wech­sel

Wenn einer der renommiertesten Hersteller für konventionelle Festplatten plötzlich im Lager der SSD-Produzenten anzutreffen ist, ist das eigentlich vollkommen legitim und man fragt sich ledig, warum das erst jetzt der Fall ist und nicht schon viel früher geschehen ist. Mit der schlichten Bezeichnung 600 SSD debütiert Seagate mit den drei gängigen Kapazitäten von 120, 240 und 480 GByte.

Technische Ausstattung

Die rund 67 und 77 Gramm wiegenden Festplatten im 2,5-Zoll-Format werden sowohl für die PC-/Notebook-Aufrüstung mit einer Bauhöhe von 7 Millimetern angeboten, als auch für den Einsatz in Ultrabooks und flachen Tablets/Pads, die nur einen 5 Millimeter hohen Einbauschacht zur Verfügung stellen. Im Übrigen entsprechen die Abmessungen des schwarzen Metallgehäuses der vorgeschriebenen Norm und sind voll kompatibel. Für die volle Ausnutzung der gebotenen Performance muss unbedingt einen SATA3-Haeder mit 6 Gbps an einem modernen Mainboard-Chipsatz nutzen. Bei Intel-Boards sollte das ab P67 aufwärts (Z68, Z77 und X79) und mit AMD-Chipsätzen ebenfalls nur noch die neueren Generationen. Im Inneren der Seagate 600 und auch der 600 Pro arbeitet ein Link-A-Media-Controller (LM87800AA), der auch schon bei Corsairs Neutron/GTX anzutreffen war. Bei den NAND-Flash-Modulen greift Seagate bei Toshiba zu und bedient sich am neuen Type C, der in 19-Nanaometer-Prozesstechnik angefertigt wird. Die DRAM-Bestückung stammt dann in unterschiedlichen Kapazitäten von Micron.

Performance

Die Kollegen von tweaktown.com konnten die neue Seagate mit einer Kapazität von 240 GByte in einem Testaufbau mit Intel Core i7-3770K, MSZ Z77 und 16 GByte Corsair Vengeance sowie in einem Lenovo W530 Mobile Workstation überprüfen. Während die Herstellerangaben dezent hinter dem Berg halten 500/400 MByte/s konnten beim beliebten ATTO-Benchmark satte 555 MByte/s beim Lesen und 471 MByte/s beim Schreiben als Höchstwert verbucht werden. Auch unter CrystalDiskMark kann der Neuling mithalten und muss sich lediglich von einer Samsung 840 Pro leicht geschlagen geben. Die Unterschiede zur übrigen Konkurrenz mit Neutron GTX und OCZ Vector fiel nur marginal aus.

Unterm Strich

Spät aber trotzdem zeigt Seagate als alter Hase in der Festplattentechnik sein Können und präsentiert mit der 600er Serie einen gelungen Einstand.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Seagate 600

Technologie SSD
Schnittstellen SATA III (6Gb/s)
Bauform 2,5"
Garantiezeit 3 Jahre

Weiterführende Informationen zum Thema Seagate 600 können Sie direkt beim Hersteller unter seagate.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

SSDs frisch getestet

PC Games Hardware 9/2013 - Wie Corsairs Neutron GTX setzt auch Seagates SSD 600 auf den LM-87800-Controller und Toggle-DDR-Flash von Toshiba. Dem Storage-Spezialisten gelingt jedoch ein ausgeglicheneres Design, das den Großteil der Performance bei gleichzeitig niedriger Leistungsaufnahme erhält. Im Gegensatz zu Corsair gewährt Seagate allerdings nur drei Jahre Garantie und beschränkt die Schreibleistung für Garantiezwecke auf 72 Terabyte. …weiterlesen

Seagate 600 SSD 480 GB

ComputerBase.de 5/2013 - Getestet wurde eine SSD-Festplatte. Eine Endnote gab es nicht. …weiterlesen