ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Displaygröße: 17,3"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Prozessor-Modell: Intel Core i7-​9750H
Arbeitsspeicher (RAM): 32768 MB
Mehr Daten zum Produkt

Schenker XMG Pro 17 im Test der Fachmagazine

    • Hardwareluxx.de

    • Erschienen: 06/2019
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: XMG Pro 17 (i7-9750H, RTX 2070, 32GB RAM, 500GB SSD)

    Pro: hochwertige Verarbeitung; starke Gaming-Performance; gute Displayeigenschaften (Kontrast, Bildwiederholrate, G-Sync); ordentliche Akkulaufzeiten; überzeugende Ausstattung (u.a. Thunderbolt 3, Kartenleser, Fingerprintreader).
    Contra: hohe Geräusch- und Temperaturentwicklung unter Last; blaustichiges und etwas dunkles Display-Panel. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Schenker XMG Pro 17

  • XMG PRO 17 M19 MSB, Gaming Notebook mit 17.3 Zoll Display, Core i7 Prozessor,

    Art # 2580093

  • Schenker XMG PRO 17-M19mcz i7-9750H 16GB/1TB+500GB SSD 17" FHD RTX 2060 ohne OS

    • Intel Core i7 - 9 9750H Prozessor (bis zu 4, 5 GHz) • 43, 9 cm (17, 3") Full HD 16: 9 LED Display (entspiegelt) , ,...

  • SCHENKER XMG PRO 17 - M19cwd Gaming 17,3" FHD IPS 144Hz G-SYNC, Core i7-9750H,

    Intel® Core™ i7 (9. Generation) 9750H Intel® Hyper - Threading Technologie 6x 2, 60 GHz (TurboBoost bis zu 4. ,...

  • Schenker XMG PRO 17-M19qdb i7-9750H 16GB/1TB+500GB SSD 17" FHD RTX 2060 Win10

    Schenker XMG PRO 17 - M19qdb i7 - 9750H 16GB / 1TB + 500GB SSD 17" FHD RTX 2060 Win10

  • XMG PRO 17 (10505085), Notebook + Intel Red Dead Redemption II DC (Code

    (Art # 1574299)

  • Schenker XMG PRO 17-M19cwd i7-9750H 16GB/1TB+500GB SSD 17 FHD RTX 2070 W10

    (Art # 90773252) 43. 9 cm (17. 3") Notebook, Windows 10 Home , Display: 1920 x 1080, 144Hz, IPS, matt , Intel Core? ,...

Einschätzung unserer Autoren

XMG Pro 17

Starker Spielebolide zum Vernunftpreis

Stärken

  1. gute Spieleleistung
  2. erschwingliche Einstiegskonfiguration
  3. 144-Hz-Display mit G-Sync

Schwächen

  1. lauter Lüfter
  2. dick und schwer
  3. wenig SSD-Speicher in Einstiegskonfiguration

Der wuchtige 17-Zöller aus dem Hause Schenker ist ab knapp 1.700 Euro zu haben und somit für ein Gaming-Notebook im mittleren Preissegment. Für den Einstiegspreis erhalten Sie eine potente Kombination aus Nvidias RTX 2060 und einem flotten Notebook-Sechskern-Prozessor. Einzig beim Speicher wird es in der Grundkonfiguration knapp. Für sorgenloses Spielen in den nächsten Jahren sollten Sie ein paar Euro mehr für eine größere SSD und 16 GB statt 8 GB RAM einplanen. Das verbaute Display verdient Lob: 144 Hz, blickwinkelstabile IPS-Technik und G-Sync für einen stets flüssigen Bildlauf sind in dieser Preisregion noch eine Seltenheit. Die Schattenseite: Unter Last wird der Lüfter sehr laut.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Schenker XMG Pro 17

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook vorhanden
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Matt
Paneltyp IPSinfo
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Bildwiederholrate 144 Hz
Nvidia G-Sync vorhanden
AMD FreeSync fehlt
Konnektivität
Anschlüsse 3x USB-A 3.0, 1x USB-C Gen2, 1x Thunderbolt 3/USB-C 3.1 Gen2, 1x Mini DisplayPort 1.4 (unterstützt G-SYNC-fähigen Monitor), 1x HDMI 2.0 (mit HDCP), 1x Kopfhörerausgang, 1x 2-in-1-Audio (Mikrofoneingang + S/PDIF optisch) 1x RJ45 Port (LAN) 1x 6-in-1-Karten
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kensington-Schloss vorhanden
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 62 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 39,9 cm
Tiefe 27,5 cm
Höhe 2,99 cm
Gewicht 2900 g

Weiterführende Informationen zum Thema Schenker XMG Pro 17 können Sie direkt beim Hersteller unter mysn.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Top-Trends der IFA 2013

Audio Video Foto Bild 10/2013 - Per WLAN lassen sich Foto tos vom Smartphone oder Table let drahtlos auf den Bildschirm st streamen - und umgekehrt land det das TV-Programm auf dem Mobilgerät. Wer mal eben das Programm wechseln will, braucht keine Fernbedienung: Das klappt auch per Sprachbefehl oder Geste und oft sogar per Tablet oder Smartphone. SUPER SCHARF Höhere Auflösung, BESSERES BILD: Das verspricht das brandneue Ultra HD. …weiterlesen

Gefangen im Netz

PC NEWS Nr. 2 (Februar/März 2013) - Was sich nach einem Happy End anhört, ist jedoch keines: Während des Studiums ist es inzwischen Usus, Hausarbeiten am PC zu erledigen und Material auch online zu recherchieren. Damit sitzt dieser Betroffene bei jedem Mal auf einem sprichwörtlichen Pulverfass. Der Ausgang ist nach wie vor ungewiss. Zahlen und Realität Bei der oben genannten Studie handelt es sich um die sogenannte PINTA-Studie (Prävalenz der Internetabhängigkeit), die von den Universitäten Lübeck und Greifswald durchgeführt wurde. …weiterlesen

Tipps für optimierte Buttons

Der Webdesigner Nr. 6 (September/Oktober 2012) - 08. "Passwort vergessen"-Link formatieren Den "Passwort vergessen"-Link werden wir verkleinern und an den rechten Rand verschieben. Dadurch liegt der Fokus des Benutzers noch stärker auf dem Anmelden-Button. Im Bedarfsfall ist der Link aber auch schnell gefunden. Tipp: Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Links oder Buttons mit einer hellgrauen Schriftfarbe versehen, da dies meistens als ein deaktivierter Link/Button aufgefasst wird! #login-form { position:relative; …weiterlesen

Test-Spiel

Computer Bild 22/2012 - Auch am Kontrast gab es nichts zu meckern, und Farben gibt das MSI brillant wieder. Wichtig für Spieler und Filmfans: Das GE60 erledigt den Bildwechsel in nur 5,2 Millisekunden. So stellt es schnelle Spiel- und Filmszenen ohne Schlieren dar. tempofragen Theorie und Praxis: Wie schnell ist das MSI? Reicht die Leistung für aktuelle Spiele? n Oberklasse-Prozessor: Im MSI-Notebook sitzt ein Oberklasse-Prozessor* Core i7 aus Intels Ivy-Bridge-Palette mit vier Rechenkernen. …weiterlesen

Windows auf Ihrem Mac

MAC easy 4/2012 (Juli/August) - Und noch einmal auf "Erzeugen" 11. Binden Sie per Klick auf "Massenspeicher" die Windows-7-ISO-Datei als virtuelle CD ein. Klicken Sie unterhalb von "IDE-Controller" auf das CD-Symbol. Im rechten Fensterbereich wieder auf das kleine CD-Symbol klicken und dann auf "Datei für virtuelles CD/DVD-ROM-Medium auswählen". Wenn Sie eine echte CD verwenden wollen, wählen Sie "Hostlaufwerk ". 12. In der Rubrik "Ports" klicken Sie auf "USB" und machen einen Haken bei USB-2.0-Controller aktivieren. …weiterlesen

Mac OS X im Griff

MAC LIFE 9/2012 - Damit Sie die "Privatfreigabe" von iTunes problemlos einsetzen können, muss auf den jeweiligen Computern im Netzwerk mindestens iTunes 10 installiert sein, und Sie müssen sich auf jedem der höchstens fünf Rechner mit dem gleichen iTunes-Konto anmelden. Zuerst aktivieren Sie die "Privatfreigabe" bei den Netzwerkcomputern. Dann starten Sie iTunes auf dem ersten Computer und schalten über das Menü "Erweitert" die "Privatfreigabe" ein. …weiterlesen

MacBook mit SSD-Turbo aufrüsten

MAC LIFE 1/2013 - Wenn Sie stets alle Updates eingespielt haben, die das Mac OS Ihnen angezeigt hat, besitzt Ihr MacBook die nötige Firmware. Falls nicht, können Sie das Update bei Apple manuell laden (http://goo.gl/xWa2H). Seit 2011 baut Apple die aktuelle SATA-III-Technik in die Notebooks. Sie erlaubt Transferraten bis zu 6 Gbit/s. Bei ein bis zwei Jahre alten MacBooks profitieren Sie also am meisten von modernen SSDs, die auf SATA III ausgelegt sind. …weiterlesen

Erste Produktdaten und Bilder

Ausgehend von einem vietnamesischen Forum verbreiten sich momentan erste nähere Informationen zum kommenden Fujitsu Lifebook U2010 (so die voraussichtliche Produktbezeichnung), einem weiteren Convertible Tablet PC des Herstellers.

Die Kleinen sind da

Stiftung Warentest (test) 12/2008 - Auch die Tastatur der Netbooks ist kleiner, sie haben oft schmale Tasten. Vor allem schnelle Schreiber oder Personen mit großen Händen könnten sich schwertun. Beim Dell fehlt die obere Reihe mit den Funktionstasten komplett. Gewöhnungsbedürftig ist auch die Bildschirmgröße. Während alle Notebooks im Test eine Bildschirmdiagonale von 39 Zentimetern (15,4 Zoll) bieten, bringt es der größte Netbook-Bildschirm nur auf 25,9 Zentimeter (10,2 Zoll). …weiterlesen