• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 15,6"
Displayauflösung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD)
Prozessor-Modell: Intel Core i7-​9750H
Arbeitsspeicher (RAM): 16 GB
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Compact 15

  • Compact 15 (i7-9750H, RTX 2070, 16GB RAM, 500GB SSD) Compact 15 (i7-9750H, RTX 2070, 16GB RAM, 500GB SSD)

Schenker Compact 15 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test | Getestet wurde: Compact 15 (i7-9750H, RTX 2070, 16GB RAM, 500GB SSD)

    „Plus: Akku wechselbar; individuell konfigurierbar.
    Minus: unter Last sehr laut; kurze Akkulaufzeit.“

zu Schenker Compact 15

  • Schenker Key 17 - M19sbc - Intel Core i7 der 9. Generation - 2,6 GHz (10505116)

Einschätzung unserer Autoren

Compact 15

Indi­vi­du­ell kon­fi­gu­rier­ba­rer 15-​Zöl­ler mit OLED-​Dis­play-​Option

Stärken
  1. sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten
  2. mit tollem OLED-Display erhältlich
  3. gute Auf- und Umrüstbarkeit
Schwächen
  1. hoher Aufpreis für OLED-Modelle
  2. mäßige Akkulaufzeiten

Schenker-Notebooks lassen sich vor dem Kauf traditionell sehr stark an die Leistungs- und Preisvorstellungen des Käufers anpassen. So auch beim 15-Zöller Compact 15, der seinem Namen mit dem recht dicken Gehäuse nicht wirklich gerecht wird. Speicher, Prozessor, Display, Grafikchip und Co. sind frei wählbar. In der langen Liste an Optionen fällt besonders das Display ins Auge: Sie können ein OLED-Display mit UHD-Auflösung ordern. Dieses verspricht eine herausragende Bildqualität mit fantastischen Kontrastwerten. Der Haken: Ein heftiger Aufpreis wird fällig. Das Display wird nämlich nur in Kombination mit der Oberklasse-Grafikkarten GeForce RTX 2070 verbaut, was den Preis deutlich in die Höhe treibt. Löblich ist wiederum, dass das Gehäuse den Austausch von Akku, Festplatte und Arbeitsspeicher problemlos ermöglicht. Die verbauten Akkus sind nicht sonderlich ausdauernd, reichen für den Alltag aber aus.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Schenker Compact 15

Subwoofer fehlt
Hybrid-Festplatte fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook vorhanden
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB-C 3.1 mit DisplayPort 1.4, 1x USB-A 3.1, 2x USB-A 3.0, 1x Thunderbolt 3, 1x HDMI 2.0, 1x Mini DisplayPort 1.4, 1x Gb LAN, 3x Audio
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kensington-Schloss vorhanden
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 62 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 35,9 cm
Tiefe 25,78 cm
Höhe 2,99 cm
Gewicht 2500 g

Weiterführende Informationen zum Thema Schenker Compact 15 können Sie direkt beim Hersteller unter mysn.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Was nehmen?

connect 11/2012 - Dass sie zum Teil sagenhafte 13 Millimetern flach sind, schafft Platz in der Tasche und senkt das Gewicht. Während schon die 15-Zöller leichter sind als Notebooks, wiegen Ultrabooks im typischeren 13- oder 14-Zoll-Format teils unter 1,5 Kilogramm. Akku meist fest verbaut Diese Vorteile haben aber auch ihren Preis: Die Mehrheit der aus Platzgründen stark aufeinander abgestimmten Bauteile ist fest untergebracht lässt kaum nachträgliche Erweiterungen zu. …weiterlesen

Touch oder Taste?

PC Magazin 6/2012 - Sie reicht nur für Casual-Games und Browser-Spiele aus. Auch HD-Video läuft nur auf Dual-Core-Atoms bei erheblicher Prozessorlast. Will man mit dem Netbook oder einem Mini-Notebook spielen oder Videos in hoher Auflösung genießen, dann sollte man zu einem Gerät mit AMD-Fusion-Prozessor greifen. Hier sorgt eine im Prozessor integrierte Radeon-GPU für eine höhere Grakikleistung. Aktuelle DX11-Spiele laufen zwar nicht mit akzeptablen Frameraten, ältere Spiele hingegen schon. …weiterlesen