Sapphire Radeon VII Test

(AMD Grafikkarte)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 03/2019
2 Meinungen
Produktdaten:
Grafikspeicher: 16384 MB
Speichertyp: HBM2
Boost-Takt: 1750 MHz
Bauform: 2 Slots
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Sapphire Radeon VII

    • CHIP Online

    • Erschienen: 03/2019
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Pro: Spiele in 4K-Auflösung sind kein Problem; sehr viel Grafikspeicher.
    Contra: sehr hohe Lautstärke und Wärmeentwicklung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sapphire Radeon VII

  • Sapphire Radeon VII 16GB HBM2, HDMI, 3x DP

    ASUS Radeon VII16GB HBM2 SpeicherChiptakt: 1400MHz, Boost: 1750MHzHDMI, 3x DP

  • Sapphire Radeon VII (16 GB HBM2/PCI Express 3.0/1400 MHz-1750 MHz/2000 MHz)

    GPU: Vega 20 XT "AMD GCN Gen5", Grafikprozessorenfamilie: AMD. Dedizierter Grafikspeicher: 16GB, HDMI 2. ,...

  • Grafikkarte Sapphire RADEON VII 16 GB HBM2 4094 Bit Gaming Video GPU DirectX 12

    Grafikkarte Sapphire RADEON VII 16 GB HBM2 4094 Bit Gaming Video GPU DirectX 12

  • Sapphire Radeon VII (16GB, High End)

    (Art # 10423660)

  • Sapphire Radeon VII, 16384 MB HBM2

    (Art # GCSP - 195)

  • Sapphire Radeon VII 16GB,HBM2,HDMI,3xDP

Kundenmeinungen (2) zu Sapphire Radeon VII

2 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Radeon VII

Toll bei Games, riesiger Speicher und referenzverdächtig bei Medienbearbeitungsprogrammen

Stärken

  1. extrem großer und schneller Grafikspeicher
  2. genug Leistung für 4K-Gaming
  3. sehr gute Anwendungsleistung bei Video-Editing

Schwächen

  1. höherer Stromverbrauch als Nvidia-Konkurrent RTX 2080
  2. keine werksseitige Übertaktung

AMDs Radeon VII tritt in direkte Konkurrenz zu Nvidias Highend-Klasse RTX 2080 und RTX 2080 Ti. Dabei erreicht Sie in der Praxis eher die Leistungswerte der Nicht-Ti-Version, hängt diese aber in Hinblick auf die Speicheraussstattung locker ab: Hier kommen satte 16 GB extrem flotter HBM-Speicher zum Einsatz, dessen Vorteile sich vor allem bei der Videobearbeitung zeigen, wenn Sie mit 4K- oder 8K-Material arbeiten. Spiele reizen die Speichermasse bislang kaum aus, aber der große Spielraum gibt der VII eine größere Zukunftssicherheit als der RTX 2080. Im Gegenzug fehlen die Nvidia-eigenen Extras wie Raytracing und DLSS. Sapphire hat an AMDs Referenzkarte nicht viel getüftelt, weshalb Sie hier auch auf eine werksseitige Übertaktung verzichten müssen.

Datenblatt zu Sapphire Radeon VII

Klassifizierung
Serie AMD AMD Radeon VII
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 16384 MB
Speicheranbindung 4096 Bit
Speichertyp HBM2
Chipsatz
Basistakt 1400 MHz
Boost-Takt 1750 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 650 W
Stromanschluss 2x 8-Pin
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 1x HDMI 2.0b, 3x DisplayPort 1.4
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 26,8 x 12,0 x 4,2 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 21291-01-40G

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

GTX 960 im Fokus PC Games Hardware 4/2015 - Während die beiden Spieletests sich der Compute-Eignung verschreiben, also der Fähigkeit, neben Grafikauch andere Berechnungen durchzuführen, sollen die Funktionstests des 3D Mark und Serious Sam 3 Licht in andere Bereiche werfen. Nachdem das Thema Bandbreitenlimit abgehakt ist, kommt Sam "Serious" Stone zum Zuge. Das Spiel war zwischen 2013 und 2014 Bestandteil unseres Grafikkarten-Testparcours und zeigte zwei Auffälligkeiten: großen GPU-Hunger und eine Schwäche aller Geforce-Karten. …weiterlesen


Geforce GTX 780 Ti DCU II OC PC-WELT 9/2014 - Sehr gut fällt vor allem auch das Ergebnis im Computemark aus - hier lässt die Asus-Karte die Konkurrenz hinter sich. Die Leistung via Open CL kann im oberen Mittelfeld einordnen. Diese hohe Grafikleistung hat ihren Preis: Beim Test der Leistungsaufnahme, kletterte der Stromverbrauch unserer Testplattform auf satte 467 Watt. Besser steht es da um die Betriebstemperatur, die im Test bei maximal 73 Grad Celsius liegt. …weiterlesen


Die neue Mittelklasse PC Games Hardware 9/2013 - Vom Hersteller PNY, welcher auch die Quadro-Grafikkarten für Nvidia fertigt, kommt die einzige GTX 760 im Referenzdesign und ohne werkseitige Übertaktung. Im Gegensatz zu den anderen Probanden landet die Abwärme dank Radialbelüftung nicht im Gehäuse, allerdings ist dies mit einem hörbaren Nachteil verbunden: Der Lüfter erzeugt im Zusammenspiel mit der Kunststoffhaube als Resonanzkörper bereits im Leerlauf eine Lautheit von 1,3 Sone. …weiterlesen