Samsung M6710 Beat Disc 1 Test

(Einfaches Handy)
M6710 Beat Disc Produktbild
  • Gut 2,0
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Ein­fa­ches Handy
Kamera: Ja
Bauform: Sli­der
Mehr Daten zum Produkt

Samsung M6710 Beat Disc im Test der Fachmagazine

    • connect

    • Ausgabe: 4/2009
    • Erschienen: 03/2009

    Praxistest-Urteil: 4 von 5 Punkten

    „Pro: tolle Verarbeitung; einfache Bedienung; gute Zifferntastatur; 2,6 Zoll OLED-Touchscreen; UMTS; HSDPA; EDGE; guter Musicplayer; viele Soundfunktionen ...
    Contra: kein GPS; wenige Kamerafunktionen; niedrige Bediengeschwindigkeit.“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

M6710 Beat Disc

Bedienung Halb und Halb

Das Samsung M6710 Beat Disc wird von vielen Medien als Touchscreen-Handy gemeldet und damit auf eine Stufe mit dem großen Brudermodell M7600 Beat DJ gestellt. Das ist allerdings so nicht ganz richtig. Denn beim M6710 Beat Disc ist nicht das ganze Display berührungsempfindlich. Stattdessen beschränkt sich der für Finger sensitive Teil auf einen kleinen Sektor des Bildschirms. Hier kann zum Beispiel der Music Player des Handys bedient werden. Texteingaben wie beim Tippen von SMS erfolgen aber über ein herkömmliches 3x4-Tastenfeld.

Im Grunde ist es also eher umgekehrt: Die Bedienung des Samsung M6710 Beat Disc erfolgt zum Großteil über das Tastenfeld sowie die Spezialtasten auf der unteren Gerätefront, und nur bei bestimmten Anwendungen erhält man eine kontextabhängige Bedienungsalternative auf dem Display. Hierin ähnelt das Handy Samsung-Modellen wie dem U900 Soul, bei dem es extra TouchPad-Zonen für die Fingerbedienung gibt.

Warum man sich so beschränkt hat, ist unbekannt – aber vielleicht kann man das Handy so ja günstiger produzieren und damit auch günstiger anbieten?

M6710 Beat Disc

Kleiner Bruder des M7600

Zeitgleich mit dem M7600 Beat DJ hat Samsung das kleine Brudermodell M6710 Beat Disc vorgestellt. Das Musik-Handy soll die gleiche „Ice-Power“-Technologie des Partners Bang & Olufsen besitzen wie das größere Vorbild, kommt allerdings mit einem reduzierten Leistungsumfang.

So kann der Kunde auch beim Samsung M6710 Beat Disc den B&O-Verstärker erwarten, ebenso wie die Steuerungssoftware mit den Funktionalitäten einer Musiksuche, dem Suchen nach Tags oder dem Abspielen „ähnlicher Musik“. Auch SRS Virtual surround sound 5.1ch und DNSe finden sich beim M6710. Auf die erweiterten Disk-Jockey-Fähigkeiten muss der Käufer dagegen verzichten: Das Modifizieren von Musikfiltern, das Einbauen von Effekten in Musikstücke wie auch die ungewöhnliche Scratching-Software sind nicht mit von der Partie.

Doch besonders abseits der Musikfunktionen müssen Abstriche gemacht werden. Das M6710 Beat Disc verfügt zwar ebenfalls über einen Touchscreen, der ist jedoch mit 2,6 Zoll nicht nur kleiner als beim Brudermodell, sondern auch nur in einem kleinen Teil tatsächlich berührungsempfindlich. Verzichten muss der Nutzer auch auf den Autofokus, die Gesichtserkennung sowie den Lächel-Modus bei der 3-Megapixel-Kamera. Und auch das GPS-Modul ist nicht mit von der Partie.

Wer jedoch ein reinrassiges Musik-Handy mit gutem Klang sucht, könnte dennoch mit dem M6710 Beat Disc glücklich werden – denn letzten Endes wurde hier nicht an der Audiotechnik gespart sondern an der zusätzlichen Ausstattung. Und viele werden sicher auch auf die DJ-Fähigkeiten verzichten können. Von daher mag das Samsung M6710 Beat Disc bei einem entsprechenden Preisunterschied ebenso seine Daseinsberechtigung haben.

Datenblatt zu Samsung M6710 Beat Disc

Besondere Eignung Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 880 mAh
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 3 MP
Komfortfunktionen
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Slider

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Samsung S3110LG GD900 CrystalSamsung S1100Samsung S5600GIGA-BYTE Communications Gsmart S1200ZTE Coral 200 SolarSamsung E2100LG GB250LG GM310LG GB220