Galaxy Q (2010) Produktbild
  • ohne Endnote

  • 0 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Galaxy Q (2010)

Fan-​Blog bestä­tigt Black­Berry-​Andro­iden

Das in der Regel sehr gut informierte Fan-Blog „Samsunghub“ hat neue Informationen über das Samsung Galaxy Q ausgegraben, welche die bisherigen Annahmen zu bestätigen scheinen. Demnach handle es sich bei dem Gerät in der Tat um ein Volltastatur-Handy der Galaxy-Reihe, das parallel zum Galaxy S Pro aka Epic 4G auf den Markt kommen soll. Das Mobiltelefon soll über ein drei Zoll großes Super-AMOLED-Display mit der eher ungewöhnlichen Auflösung von 720 x 480 Pixeln verfügen und gerade einmal 9,25 Millimeter in der Tiefe messen. In Anbetracht dieser Angaben dürfte es als ziemlich sicher gelten, dass die QWERTZ-Tastatur auf der Front des Gerätes sitzt – ganz wie bei den bekannten BlackBerry-Smartphones.

Herzstück des Android-Handys soll ein Hummingbird-Prozessor mit 1 GHz Taktfrequenz sein, aber auch die restlichen Spezifikationen können sich sehen lassen. Dazu gehören eine Digitalkamera mit 8 Megapixeln Auflösung, Bluetooth 3.0, A-GPS, ein Mini-HDMI-Ausgang, WLAN nach dem neuen n-Standard sowie HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s. Darüber hinaus soll das Gerät bereits 16 Gigabyte Speicher bieten, der um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden könne. Der Akku wiederum liefere mit 1.500 mAh genügend Strom für lange Betriebszeiten.

Das Samsung Galaxy Q dürfte von der Leistung her als jedes BlackBerry-Smartphone in den Schatten stellen. Ob es sich tatsächlich um ein Gerät in dieser Bauform handelt, ist zwar nicht bekannt, es gilt aber als sehr wahrscheinlich. Ende des Jahres werden wir mehr wissen – bis dahin bleibt jedoch das Motorola Milestone (375 Euro, Amazon) das einzige Android-Handy mit Volltastatur.

Weitere Einschätzung
Galaxy Q (2010)

Android-​Smart­phone im Black­Berry-​Stil?

Bisherige Android-Smartphones von Samsung haben stets auf eine physische QWERTZ-Tastatur verzichtet, stattdessen präsentierten sie sich als Mobiltelefone mit übergroßem und brillantem Touchscreen. Sollten die Berichte der Internet-Gerüchteküche aber stimmen, ändert sich das mit dem Samsung Galaxy Q. Wie die Tageszeitung Korea Times schreibt, soll es sich dabei wie beim vor kurzem erst gesichteten Samsung Galaxy S Pro um ein Smartphone mit vollwertiger Tastatur handeln – beide werden für Ende 2010 erwartet.

Doch während das Samsung Galaxy S Pro im Grunde nur eine Variante des bereits bekannten Fulltouchscreen-Handys ist, soll das Samsung Galaxy Q mit einem komplett neuen Design überraschen. Wie genau das Handy aussieht, weiß derzeit noch niemand, doch wird in verschiedenen Medien gemutmaßt, dass das Galaxy Q eine Fronttastatur im BlackBerry-Stil besitzen könnte. Denn angeblich soll sich das Handy an all jene geschäftlichen Nutzer wenden, die bisher nur schwer von ihrem geliebten BlackBerry zu trennen sind.

Darüber hinaus soll das Samsung Galaxy Q – wie sollte es auch anders sein – soziale Netzwerke wie Facebook, MySpace und Twitter in den Mittelpunkt stellen. Dazu gehören Schnellzugriffe und die Verknüpfungen von Handy-Kontakten und Netzwerk-Kontakten. Mehr Informationen sind zu dem neuen Gerät allerdings leider noch nicht verfügbar. Und wie gesagt: Es wird erst für Ende 2010 erwartet. Wer bis dahin nicht warten möchte, wird wohl auch weiterhin primär auf das Motorola Milestone setzen müssen, das derzeit für rund 390 Euro (Amazon) erhältlich ist.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Samsung Galaxy A22 Smartphone (16,23 cm/6,4 Zoll, 128 GB Speicherplatz,

Datenblatt zu Samsung Galaxy Q (2010)

Hardware & Betriebssystem
Ausgeliefert mit Version Android 2
Ausstattung
Bedienung QWERTZ-Tastatur

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: