Hero Elite ST (Modell 2014/2015) Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: Sla­lom, Race
Vor­span­nung: Rocker, Car­ver
Geeig­net für: Her­ren
Mehr Daten zum Produkt

Rossignol Hero Elite ST (Modell 2014/2015) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Empfehlung“

    12 Produkte im Test

    „... Mit dem Hero Elite ST ist es den Franzosen gelungen, einen sehr breitbandigen Ski in der Slalomklasse zu etablieren. Mit diesem Carver kann man wirklich den ganzen Tag seine Kurzschwünge aneinanderreihen, denn er ist aufgrund seiner sehr leichten Schwungauslösung kraftsparend zu fahren und verzeiht auch mal kleine Unachtsamkeiten. Mittlere und kurze Schwünge lassen sich sehr leicht auf der Kante fahren.“

Passende Bestenlisten: Ski

Datenblatt zu Rossignol Hero Elite ST (Modell 2014/2015)

Einsatzgebiet
  • Race
  • Slalom
Vorspannung
  • Carver
  • Rocker
Länge 156 / 161 / 166 / 171 cm
Taillierung 122-68-104 mm
Radius 12 m
Geeignet für Herren
Saison 2014/2015

Weiterführende Informationen zum Thema Rossignol Hero Elite ST (Modell 14/15) können Sie direkt beim Hersteller unter rossignol.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

So ein Hin und Her!

SkiMAGAZIN - Diese Eigenschaften spielen die Bretter vor allem auf harter Piste voll aus. Dementsprechend wichtig ist auch ein extrem guter Kantengriff, der die engen, geschnittenen Turns erst ermöglicht. Beim Driften zeigen sich die hart abgestimmten und stark taillierten Ski hingegen eher störrisch. …weiterlesen

Schweben

outdoor - Diese neue Leichtigkeit speziell bei den breiteren Tourenskimodellen spürt man auch im Gelände. Kombiniert mit einer leichten Pinbindung und einem aktuellen Schuh, geht es selbst mit solchen "breiten Latten" zügig den Berg hinauf. Und in der Abfahrt gibt es dann mit diesen breiten Modellen kein Halten mehr. Geschmeidig gleiten Topmodelle wie der K2 Wayback 96 oder der Kästle TX 98 durch den Tiefschnee - man meint förmlich zu schweben. …weiterlesen

Vier hervorragendeModelle für die Tiefschnee-Saison 2008/09

Die Zeitschrift „Snow“ hat in einem Test fünfzehn Freerider-Skier ausgiebig auf ihr Fahrverhalten im Gelände geprüft. Gleich vier Modelle konnten aufgrund ihrer hervorragenden Qualität mit Fünf Sternen plus „Snow-VIP“-Auszeichnung belohnt werden: Der Atomic Snoop Daddy , der Fischer Sport Watea 94 , der Head Mojo 94 sowie der Nordica Enforcer. Weitere achtmal fuhren die Skier sogar die zweithöchste Wertungskategorie „Fünf Sterne“ ein, darunter auch Einsteigermodelle.

Die besten High Performance Short-Turn für die Saison 2008/2009

Beim alljährlich stattfindenden großen Skitest der Zeitschrift „SkiMagazin“ waren dieses Jahr zuerst die High Performance Short-Turn-Modelle an der Reihe. Drei Modelle bekamen dabei die begehrte Auszeichnung „Very Import Produkt“ (VIP) für den besten Ski im Testumfeld zugesprochen. Es sind dies der Atomic SL 12PB, der Blizzard SLR Magnesium IQ sowie der Salomon EQ 3V Race. Die ausschließlich für technisch versierte und erfahrene Brett-Künstler sowie Kurzschwung-Liebhaber konzipierten Skier sind ideal für präparierte Pisten und garantieren eine extrem wenige Fahrweise durch ihren kleinen Kurvenradius - vorausgesetzt, man ist gut trainiert und verfügt über ausreichend Kondition, um die Skier unter Kontrolle halten zu können.