• ohne Endnote

  • 0 Tests

13 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 20 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Historyline 98

Aus der Zeit gefal­len: Sen­sor und Videoauf­lö­sung nicht mehr zeit­ge­mäß

Stärken
  1. leicht und kompakt
  2. großer Zoomfaktor
  3. relativ günstig
Schwächen
  1. veraltete Sensortechnologie
  2. keine Full-HD-Videos

Bei Rolleis Historyline 98 handelt es sich um ein günstiges Einsteiger-Modell mit einer moderaten Ausstattung. Der 12-fache Zoom, eine Auflösung von 20 Megapixel und WLAN-Anbindung sind zeitgemäße Werte, allerdings greift der Hersteller noch auf die in die Jahre gekommene CCD-Sensor-Technologie zurück. Daher ist schnell mit Bildrauschen zu rechnen, sobald Bilder nicht bei viel Licht im Freien aufgenommen werden. Wer in dieser Preiklasse nach einer Kamera sucht, sollte sich mal die WX220 von Sony anschauen, die mit einem moderneren Sensor ausgestattet ist und Videos auch in Full-HD-Auflösung aufnimmt.

Kundenmeinungen (13) zu Rollei Historyline 98

3,8 Sterne

13 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7 (54%)
4 Sterne
1 (8%)
3 Sterne
2 (15%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (15%)

3,8 Sterne

13 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Rollei Historyline 98

Typ Kompaktkamera
Empfohlen für Einsteiger
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
3D-Bilder fehlt
Sensor
Auflösung 20 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 100 - 6400
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-288mm
Optischer Zoom 12x
Maximale Blende f/3,1-6,3
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 2,7"
Klappbares Display fehlt
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen fehlt
Filter & Modi
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Größe & Gewicht
Breite 100,9 mm
Tiefe 26,7 mm
Höhe 26,7 mm
Gewicht 127 g

Weitere Tests und Produktwissen

Kleine oft besser als große

Stiftung Warentest - Scharf nur mit Stativ Noch mehr Zoom bieten die sieben großen Kameras im Test. Sie haben dafür oft eine ärgerliche Schwachstelle: den schlechten Verwacklungsschutz. Bei langen Telebrennweiten funktioniert er kaum noch befriedigend. Die Nikon Coolpix P530 und die Sony Cyber-shot HX400V sind hier sogar mangelhaft. Der Bildstabilisator der Kamera gleicht das natürliche Zittern der Hand selbst bei Weitwinkelaufnahmen nicht mehr ordentlich aus. …weiterlesen

Die große Kaufberatung

Audio Video Foto Bild - Per WLAN lässt sie sich mit dem Smartphone auslösen - praktisch für weihnachtliche Familienfotos. SMARTER ZOOMEN Smartphones haben keinen optischen Zoom. Das 12-fache Zoomobjektiv von Rollei macht ein iPhone 4/4S zur handlichen Superzoom-Kamera. HANDZAHME DSLR Dank sehr kompakter Abmessungen passt die EOS 100D von Canon auch gut in kleine Hände. Die Spiegelreflexkamera kommt mit dem neuen Kit-Objektiv mit STM-Motor für scharfe Fotos und bessere Full-HD-Videos sowie einem Touchscreen. …weiterlesen

Kompakt statt Spiegelreflex

DigitalPHOTO - Analoge Bedienung Neu im Vergleich zum Vorgängermodell ist das kombinierte Modusund Empfindlichkeiten-Rad. Multifunktional Das zentrale Multifunktionswerkzeug der PowerShot G10 verbindet eine Wippe, Taster und ein JogDial miteinander. Testfoto: Unser Testbild gibt die Canon PowerShot G10 sehr gut wieder und zeigt trotz der enormen Auflösung kaum ein sichtbares Anzeichen für Rauschen. Farbtreue: Farbtreue und Weißabgleich hat die G10 im Labor wie in der Praxis gut im Griff. …weiterlesen

Catwalk

COLOR FOTO - Ein zweiter Grund, etwas dick aufzutragen, ist die aus Nikon-Objektiven bekannte VR-Technik: ein optischer Bildstabilisator zur Vermeidung verwackelter Bilder. Der Stabilisator hat zwei Modi. Einmal friert er alle Bewegung so ein, dass in unseren Versuchen auch bei 1/8 Sekunde Belichtungszeit wackelfreie Bilder entstanden. Im zweiten Modi berücksichtigt die Elektronik den Wunsch des Kameramannes, ein bewegtes Objekt mitzuverfolgen – und korrigiert folglich nur Wackler in der anderen Richtung. …weiterlesen

Erfolgsrezepte

COLOR FOTO - Kodak EasyShare Z730 Optisch wirkt die Z730 im großen Kunststoffgehäuse bullig. Dafür liegt sie dank Haltegriff besonders sicher in der Hand. Das Vierfachzoom von Schneider Kreuznach bietet eine Anfangslichtstärke von 2,8–4,8 und einen Brennweitenbereich, der 33–132 mm im Kleinbildformat entspricht. Der schnelle Zoommotor läuft sehr geschmeidig, reagiert aber grobstufig. Bei schwierigen Lichtverhältnissen kommt der Autofokus nicht hinterher. …weiterlesen

Der Panorama-Mann

camera - Und hat sich damit vom Amateur zum Profi entwickelt. In camera verrät er, wie es dazu kam und was es bei seiner Art zu fotografieren zu beachten gibt. "Fotografieren ist bei mir aus einer Laune heraus entstanden, aus der Faszination an Technik", sagt Gregor Borwig - und seine Augen funkeln. Ein Kumpel hatte eines Tages eine digitale Spiegelreflex dabei. Beim Fotografieren hat Borwig das Ssst, Ssst vom Objektiv fasziniert. So kann's kommen! …weiterlesen

Canon EOS 500D vs. Nikon D5000 im Vergleich

Im Vergleichstest des Magazins „HOME electronic“ haben sich die beiden Konkurrenzmodelle Canon EOS 500D und Nikon D5000 gleichermaßen prächtig geschlagen. Ein Fehlgriff scheint unmöglich, gleich, für welches Modell die Entscheidung fällt. Beide Kameras konnten mit einem „sehr gut“ glänzen, wobei die Canon hinsichtlich Ausstattung und Bedienkonzept leicht die Nase vorn hatte, die Nikon dagegen hinsichtlich der Bildqualität.

SLRs für HD-Videos

Wenn es um das Gesamtpaket und insbesondere die Bildqualität beim Fotografieren geht, ist nach wie vor kein Vorbeikommen an der Canon EOS 5D Mark II. Dies bestätigt erneut ein Testbericht der Zeitschrift „Color Foto“. Doch wenn es um das Drehen von HD-Videos geht, hat ausnahmsweise die Panasonic Lumix DMC-GH1 die Nase vorn. Entscheidend für dieses Urteil war die bessere Kameraautomatik der Lumix DMC-GH1 beim Filmen.