• Ausreichend 3,6
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Ricoh WG-4 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2014
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (3,6)

Einschätzung unserer Autoren

Ricoh WG4

Extrem robuste Out­door-​Kamera

Ricoh setzt jetzt unter eigenem Namen die einstige Pentax-Optio-WG-Reihe fort. Während die WG-3 demnach noch unter dem Herstellernamen Pentax erschien, heißt die neue Outdoor-Kamera Ricoh WG-4.

Extrem robust

An Robustheit hat das neue Modell nichts verloren. Sie ist staubdicht, bis zwei Meter Fallhöhe stoßfest, bis zu einem Gewicht von 100 Kilogramm druckfest, bis minus zehn Grad Celsius kälteresistent und bis zu einer Tiefe von 14 Metern wasserdicht. Außerdem kann sie jetzt zwei Stunden lang tauchen. Damit eignet sie sich als Outdoorkamera für actionreiche Foto- und Filmaufnahmen.

Lichtstarkes Zoomobjektiv

Aber das sind noch längst nicht alle Highlights. Im Gegensatz zu vielen Actioncams verfügt das kleine Technikwunder über einen vierfachen Zoom und eine Offenblende von F2,0. Oft haben Actioncams nur eine Festbrennweite, die WG-4 hingegen kann mit einem kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 25 bis 100 Millimetern glänzen. Damit sind actionreiche Szenen ins Bild gesetzt, aber auch Porträtaufnahmen möglich. Auch die eingesetzten Linsen zeugen von Qualität. So wurden neun Elemente in sieben Gruppen angeordnet, wovon vier Linsen asphärischer Natur sind. Da verwundert die hohe Lichtstärke nicht, die sich vor allem in Innenraum- und bei Unterwasseraufnahmen hervorragend macht.

Weitere Feature

Als Aufnahmefläche dient ein 1/ 2,3 Zoll kleiner, rückseitig freigelegter CMOS-Sensor, auf dem sich 16 Megapixel gut verteilen. Selbstverständlich ist auch ein Bildstabilisator mit an Bord. Aber auch die ISO-Empfindlichkeit ist mit 6.400 recht vernünftig. Videos werden in Full-HD-Qualität gedreht.

Fazit

Dieses Paket passt einfach. Eine Makrofunktion ermöglicht sogar Aufnahmen aus einem Zentimeter Entfernung. Dann ist auch noch eine elektronische Wasserwaage integriert und eine Antireflex-Vergütung ermöglicht bessere Sicht auf den LCD-Monitor auch bei Sonnenschein. 279 EUR wird die Outdoor-Kamera kosten. Ein fairer Preis. Wer zudem eine Kamera mit einem GPS-Modul haben möchte, kann das Schwesternmodell WG-4 GPS erwerben.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ricoh WG-4

Typ Kompaktkamera
Abmessungen (B x T x H) 125 x 32 x 65,4 mm
Bildsensor BSI CMOS
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features
  • Live-View
  • Bildbearbeitungsfunktion
Interner Speicher 70 MB
Outdooreigenschaften Staubgeschützt
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 80 - 6.400
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 25mm-100mm
Optischer Zoom 4x
Digitaler Zoom 7,2x
Maximale Blende 2
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Sucher-Typ
  • Elektronisch
  • LCD-Monitor
Filter & Modi
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.)
  • Full HD
  • HD
Videoformate AVCHD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
  • Eye-Fi Card
Bildformate
  • JPEG
  • WAV
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Wasserdicht vorhanden
Größe & Gewicht
Gewicht 229 g

Weiterführende Informationen zum Thema Ricoh WG4 können Sie direkt beim Hersteller unter ricoh.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Fotos mit System

iPhoneWelt 4/2012 (Juni/Juli) - Mit dem iPhone werden zwar die meisten Bilder in Online-Galerien wie Flickr und Co. erstellt. Doch wer auf Bildqualität und Bildgestaltung Wert legt, greift zu schwereren Geschützen. Das bieten Systemkameras. …weiterlesen

Ricoh WG-4

Stiftung Warentest Online 6/2014 - Die Ricoh WG-4 ist in zwei Farben zu haben: Silber und Gelb. Hinweis: Schwestermodell WG-4 GPS mit GPS-Empfänger für Geodaten etwa 30 Euro teurer. Fazit: Mäßige Outdoor-Kamera (stoßfest, staubgeschützt und wasserdicht). …weiterlesen

50 Kompakte im Test

COLOR FOTO 12/2013 - Testumfeld:Im Praxistest wurden 50 Kompaktkameras aus unterschiedlichen Klassen unter die Lupe genommen und mit 19,5 bis 90,5 von jeweils 100 möglichen Punkten bewertet. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Bildqualität (bei unterschiedlichen ISO-Werten) sowie Bedienung und Performance. …weiterlesen

Zoomstärke zählt

Die Redakteure der Zeitschrift „CHIP Test & Kauf“ haben sechs Kompaktkameras getestet, die einen besonders großen Brennweitenbereich bieten. Vor allem wollten die Tester herauszufinden, ob der große Zoom die Bildqualität schmälern würde. Das tat er glücklicherweise nicht – die Bildqualität war bei fast allen Modellen gut oder sehr gut. Als einzige Kamera im Test erhielt die Canon PowerShot SX200 IS die Gesamtnote „gut“ - und wurde Testsiegerin.

Starten Sie durch!

DigitalPHOTO 3/2014 - Wie sich die Art der Fotografie verändert hat, visualisiert nachhaltig die Gemeinschaftsaktion "Der größte Photoglobus der Welt" unter unserer Federführung. Jeder kann daran teilhaben und teilnehmen: SONY SLT-A57 Sony-Kamera mit DSLR-Handling und starr verbautem, halblichtdurchlässigem Spiegel (SLT-Technik). Schnelle Bildserie (12 B/s) und kontinuierlicher Autofokus. FUJIFILM X-M1 Sehr handliche und kleine Systemkamera von Fujifilm. …weiterlesen

Miet mehr!

fotoMAGAZIN Nr. 1 (Januar 2013) - Längere Transportwege werden per Hänger absolviert. Modellabhängige Mietpreise halbtags ca. 500 Euro, ein ganzer Tag etwa 1200 Euro GIB FEUER: Pyro-effekte der kurzzeitigen Art Explosionen und Feuerbälle sind beim Film gefragt. Die Fotografie benötigt dauerhafte Effekte. Der Fotograf Felix Roth (www.felix-roth.de) inszenierte oben das Model J. Niemeyer im Stil eines Tank Girls vor einer Feuerwand. Diese realisierte ein Team von Action-Unit (www.action-unit.de). …weiterlesen