• Befriedigend 3,3
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Ricoh WG-30W im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2015
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,3)

zu Ricoh WG30W

  • Ricoh WG-30 WLAN Carbon Grey

Einschätzung unserer Autoren

Ricoh WG30W

Robus­ter Out­door-​Beglei­ter mit Wi-​Fi

Die WG-30W von Ricoh wirkt outdoor-tauglicher als so mancher Nutzer. Das Gehäuse ist hart im Nehmen und übersteht den Fall aus 1,50 Meter Höhe. Außerdem ist sie bis 12 Meter wasserdicht und kann sich bis zu -10 Grad Celsius als frostsicher bezeichnen.

Typisches Design, das Display könnte besser sein

Das futuristische äußere Erscheinungsbild kennt man bereits von früheren Ricoh-Modellen. Es ist immer wieder ein echter Hingucker. Die WG30-W ist in schwarz/grau und schwarz/orange erhältlich. Beim Display scheint das aktuelle Modell seinem Vorgänger WG-20 treu zu bleiben: Mit einer Größe von 2,7 Zoll und einer Auflösung von 230.000 Pixeln ist es nicht mehr zeitgemäß.

Neuer Sensor an Board

Im Vergleich zum genannten Vorgängermodell erhielt die WG30w einen neuen Bildsensor. Statt CCD kommt diesmal ein CMOS-Backlite-Illuminated-Sensor zum Einsatz. Der Brennweitenumfang reicht wie auch beim WG20 mit 28 bis 140 Millimeter von einem Weitwinkel bis in ein leichtes Tele. Leider liegt der Bildstabilisator auch diesmal wieder nur in digitaler Form vor. Das kann bei wenig Licht durch die automatische ISO-Erhöhung für schlechtere Bilder sorgen. Trotzdem finden die Käufer, dass die Bilder recht scharf sind. Schließlich kann man hier auch keine DSLR-Qualität erwarten.

Nette Features

Im Prinzip ist die WG-30W identisch mit dem Schwestermodell Ricoh WG-30. Der einzige Unterschied ist das „W“, welches auf ein integriertes WLAN-Modul hinweist. Damit kann die Kamera kabellos Daten übertragen und mit einem Smartphone ferngesteuert werden. Durch sechs um die Optik herum gelagerte LEDs und einer Naheinstellgrenze von einem Zentimeter werden gute Makrofotos unter Wasser möglich. Möchte man seine Fotos abschließend noch bearbeiten, stehen 13 Motivfilter zur Verfügung. Auch als Camcorder macht die Outdoor-Kamera eine gute Figur. Der HDMI-Anschluss ermöglicht es außerdem, die Daten direkt auf einen Fernseher zu übertragen.

Die Bedienung ist ein Kinderspiel, gutes Tempo

Zielen, abdrücken, fertig. Das ist alles, was beachtet werden muss, denn im Großen und Ganzen funktioniert diese Kamera automatisch. Damit richtet sie sich vor allem an Anfänger. Sie startet schnell und löst ebenfalls schnell aus. Beim Verarbeiten und Speichern von Einzelbildern lässt die Geschwindigkeit nach.

Fazit

Sehr robust, leicht zu bedienen und dank Wi-Fi kann man seine Fotos und Videos ganz einfach mit Freunden teilen. Kurz: Gut geeignet für den actionreichen Urlaub. Die WG30w ist für 250 EUR bei Amazon erhältlich.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ricoh WG-30W

Typ Kompaktkamera
Abmessungen (B x T x H) 122,5 x 29,5 x 61,5 mm
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features
  • Live-View
  • Bildbearbeitungsfunktion
Interner Speicher 68 MB
Outdooreigenschaften Staubgeschützt
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 125 / 200 / 400 / 800 / 1.600 / 3.200 / 6.400
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm-140mm
Optischer Zoom 5x
Digitaler Zoom 7,2x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
Display & Sucher
Displaygröße 2,7"
Sucher-Typ
  • Elektronisch
  • LCD-Monitor
Filter & Modi
HDR-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.)
  • Full HD
  • HD
Videoformate AVCHD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • MPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Wasserdicht vorhanden
Größe & Gewicht
Gewicht 172 g

Weitere Tests & Produktwissen

Ricoh WG-30W

Stiftung Warentest Online 3/2015 - Die Ricoh WG-30W ist eine Outdoor-Kamera (stoßfest, staubgeschützt und wasserdicht) mit Netzwerkfunktion. Für automatische Bilder. Laut Anbieter wasserdicht bis 12 Meter, stoßfest bis 1,5 Meter Fallhöhe, frostsicher bis minus 10°Celsius. Die Kamera hat den Härtetest für Outdoor-Kameras bestanden. Sehr kleiner Bildsensor, Normalbrennweite 9 mm, mit 16 Megapixel. In der Bildqualität insgesamt nur mäßig (Bildnote: 3,9). …weiterlesen

Diese Kameras machen Ihren Urlaub schöner

Audio Video Foto Bild 6/2016 - Wer nicht nur Fotos schießen, sondern auch mal filmen will, sollte sich die kleine Lumix anschauen: Panasonic setzt wie bei seinen großen Systemkameras auch bei der TZ81 auf Videos mit 4K-Auflösung mit 3840 x 2160 Bildpunkten. Als Beifang gibt's die 4K-Fotofunktion: Die nimmt Serienfotos mit 30 Bildern pro Sekunde und 8 Megapixeln auf. Der gelungenste Moment lässt sich anschließend auswählen und dauerhaft speichern. Im Test klappte das sehr einfach. …weiterlesen

Kodak stellt weltweit ersten 50-Megapixel-Sensor vor

Der CCD-Sensor für die professionelle Mittelformat-Fotografie bietet eine einzigartige Auflösung und kann sogar noch Schuhkarton große Objekte, die mehr als zwei Kilometer entfernt sind, einfangen. Der Kodak KAF-50100 Bildsensor unterstützt neu entwickelte Pixel (6,0 Mikrometer groß), die kleiner sind und somit die Verschlusszeit der Kameras verringern sollen und höhere Bildfolgen zulassen. Auch Stromverbrauch und Farbwiedergabetreue werden mit den kleinen Pixeln deutlich verbessert.

Audio/Video/Foto

PC-WELT 1/2013 - Auch Sonderfunktionen wie GPS und WLAN sollten Sie nur dann aktivieren, wenn Sie sie tatsächlich nutzen. Display anpassen: Ein weiteres stromhungriges Kamerateil ist das Display. Da aktuelle Monitore im Schnitt 3,5 Zoll groß und hochauflösend sind, sollten Sie möglichst auf die Bildanzeige verzichten, um Strom zu sparen. Besitzt Ihre Kamera einen optischen oder elektronischen Sucher, können Sie das Display komplett abschalten und den Sucher zum Ausrichten des Motivs verwenden. …weiterlesen