Sehr gut (1,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Nah­feld­mo­ni­tor
Moni­tor-​Tech­nik: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

reProducer Epic-5 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (Oberklasse)

    „Plus: hochwertige Verarbeitung; gelungenes Design; sehr dynamische Wiedergabe; homogener und präziser Klang; klingt größer, als er ist.
    Minus: die unteren Mitten sind einen Touch unterrepräsentiert.“

Einschätzung unserer Autoren

Epic-5

Aus­ge­wo­ge­ner Klang mit hoher Impul­streue

Stärken
  1. klingt natürlich, fein, dynamisch und präzise
  2. hohe Material- und Verarbeitungsqualität
  3. auch als Midfield-Monitor nutzbar
  4. stabiler Transportkoffer inklusive
Schwächen
  1. untere Mitten könnten präsenter sein

Nutzen können Sie den reProducer Epic-5 nicht nur als Nahfeldmonitor, sondern laut „professional audio“ auch im Midfield, also bei einem Hörabstand von gut zwei Metern. Sehr überzeugt zeigen sich die Tester vom ausgewogenen, angesichts kompakter Abmessungen erstaunlich erwachsenen und dynamischen Klangbild – vorausgesetzt, Sie spielen den Monitor entsprechend ein. Im Test dauerte es über 70 Stunden, bis der Übergang vom Mittelhoch- zum Tiefmitteltonbereich als nahtlos empfunden wurde und die leichte Schärfe im Hochtonbereich verschwand. Sonderlob gibt es für die hohe Impulstreue und den präzisen, erstaunlich tiefen Bass ab 60 Hertz. Luft nach oben bleibt in den unteren Mitten, die nach Meinung der Experten noch präsenter sein könnten.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu reProducer Epic-5

Typ Nahfeldmonitor
Monitor-Technik Aktiv
Abmessungen 190 x 240 x 270 mm
Leistung (RMS) 75 W
Gewicht 5,2 kg
Wege 2
Frequenzbereich 45Hz - 38kHz

Weiterführende Informationen zum Thema reProducer Epic-5 können Sie direkt beim Hersteller unter reproducer-audio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Studiomonitore bis 1000 Euro

Beat - Durch detailreiches Klangbild und präzise Abbildung auch für Anspruchsvolles geeignet. TASCAM VL-A5 Klanglich durchdachte Einsteigerbox mit vollem Sound, knackigem Bass und schönen Details. Auch für Surround geeignet. TAPCO S8 Gefällt durch überzeugende Räumlichkeit, gute Phantommitten und filigran zeichnende Höhen. Ideal auch für den Semipro. PRODIPE PRO 5 Preiswerter, kompakter Aktiver mit ausgewogenem Klang, sattem Bass, klaren Höhen und gut balancierten Mitten. …weiterlesen

Im Nahfeld

Music & PC - Angesichts des sehr knapp kalkulierten Preises und des im positiven Sinne unauffälligen Klangbildes ist sie zudem eine attraktive Zweitbox für Besitzer von Gewebekalotten-Monitoren, welche in den Höhen eine „zweite Meinung“ einholen wollen. KRK Rokit RP6 CL Die KRK Rokit RP6 CL ist eine optisch ansprechende Alternative zur bewährten RP6 mit sibergrauer statt KRK-typisch aramidgelber Tiefton-Membran. …weiterlesen

KRK mit bestem Ergebnis

Wer einen Film dreht und die Soundqualität der Aufnahmen beurteilen will, der greift zum Monitorlautsprecher. Dank eigener Endstufen lassen sich die Boxen direkt am Audioausgang des Schnittcomputers oder am Mischpult anschließen. Die Zeitschrift „Videoaktiv Digital“ hat sieben der aktiven Lautsprecher auf Klang, Dynamik und Ausstattung geprüft. Am überzeugendsten fand man ein Modell von KRK.